Ticket to Ride bekommt 4,99 Euro teuren Spielplan „Deutschland“

Eines unserer Lieblingsspiele hat per Update neue Spielinhalte bekommen. Die Rede ist von Ticket to Ride.

ticket to ride germany

Irgendwie ist uns das neuste Update von Ticket to Ride (App Store-Link) durchgerutscht. Ich hatte die Aktualisierung gesehen, aber keinen Eintrag auf meiner ToDo-Liste gemacht. Lukas hat uns nun per Mail auf die Erweiterung aufmerksam gemacht, gerne wollen wir das neuste Update etwas genauer erläutern. Der Basis-Download, der die USA-Karte beinhaltet, ist aktuell für nur 1,99 Euro erhältlich und 347 MB groß.

Mit dem Update auf Version 2.4.0 ist nun auch der Kauf des Spielplans „Germany“ möglich. Hierbei handelt es sich um einen vertikalen Spielplan, der besonders für das iPhone optimiert ist. Der Plan ist für zwei bis fünf Spieler geeignet. Neu ist die Möglichkeit die Zielkarten aus zwei Stapeln zu ziehen, die kurze und lange Zielkarten enthalten. Ebenso neu sind Dreifachstrecken, so dass drei Spieler ein und dieselbe Strecke befahren können. Bisher habe die den Deutschland-Plan noch nicht spielen können. Wer sich für den Kauf entscheidet, muss den neuen Plan mit 4,99 Euro bezahlen.

Und falls ihr Ticket to Ride noch überhaupt nicht kennt, ist das gar kein Problem. Innerhalb des deutschsprachigen Spiels gibt es eine sehr gute Einführung, die alle Regeln erklärt. Die grundlegenden Details: Auf einer Landkarte müssen Strecken zwischen bestimmten Städten mit den Wagons der passenden Farbe verbunden werden. Für das Bauen von Strecken sowie das Verbinden von Zielorten gibt es Punkte, am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten.

Ticket to Ride

Der Online-Multiplayer macht einfach Spaß. Anfang des Jahres wurde der Mehrspieler deutlich aufgewertet. Der Multiplayer-Modus in Ticket to Ride ist plattformübergreifend und kann auch asynchron gespielt werden. Damit sich einzelne Spieler nicht zu viel Zeit lassen, sorgte ein kleiner Timer dafür, dass jeder Mitspieler alle seine Züge in einer zuvor eingestellten Zeit absolviert. Ist die Zeit auf maximal 15 Minuten begrenzt, dauert ein Spiel mit vier Personen also maximal 60 Minuten. Ist die Zeit eines Spielers abgelaufen, wird er durch einen Computer ersetzt.

Wir finden: Ticket to Ride zählt zu den besten Brettspielen im App Store. Die Basisversion ist jetzt wieder etwas günstiger erhältlich, einen einmaligen In-App-Kauf, der alle Pläne freischaltet, ist leider nicht mehr verfügbar. Die zusätzlichen Karten sind kostenintensiv.

Ticket to Ride
Ticket to Ride
Entwickler: Asmodee Digital
Preis: 7,99 €+

Kommentare 8 Antworten

  1. Die zusätzlichen Karten sind kostenintensiv. Ja, das stimmt. Aber – ich finde – es lohnt sich. Man sollte nicht erwarten, dass alles nur 99 Cent kostet. Das Brettspiel ist erheblich teurer und eine Weiterentwicklung ist auch nicht zu verachten.

  2. 5€ für einen Spielplan ist ziemlich happig. Für das Spiel selbst habe ich gern so viel gezahlt aber für ein kleines Addon ist mir das definitiv zu teuer.

  3. Ich habe vor einiger Zeit per In-App-Kauf „alle Karten“ erworben. Nur um festzustellen, dass damit nicht alle Karten gemeint waren, sondern nur alle bis zu diesem Zeitpunkt erschienenen. Das bin ich von den meisten anderen Apps anders gewohnt.

  4. Vielleicht interessant zu wissen: Es gibt als Brettspiel zwei Deutschlandkarten. Die Originale ist Ticket to Ride Märklin, das einige ganz ganz tolle, lustige Sonderregeln hat. Aber seit Märklin pleite gegangen ist, haben sie irgendwie die Rechte daran verloren und mussten ein weiteres Deutschland ohne den Märklin Namen rausbringen, wo leider diese Zusatzregeln verloren gingen. Etwas schade. Ich hab das Brettspiel zuhause.

    In Ticket to Ride Märklin hat jeder Spieler drei Passagiere und kann im Laufe des Spiels mit jedem einmal eine selbsgebaute zusammenhängende Strecke von x nach y „lang fahren“ und dabei Punkte einsammeln für jeden Bahnhof den man passiert. Das war ein zusätzlich wertvoller strategischer Aspekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de