Tile Sport & Slim: Zwei Bluetooth-Tracker helfen beim Auffinden von wichtigen Gegenständen

In der Vergangenheit haben wir bereits mehrfach über die kleinen Tile-Bluetooth-Tracker berichtet. Mittlerweile gibt es weitere Modelle.


Tile Slim

Laut Angaben des Herstellers Tile verbringt der durchschnittliche Mensch pro Jahr etwa 60 Stunden damit, nach verlorenen Gegenständen zu suchen. Beliebte Objekte sind dabei das iPhone, das Portemonnaie oder auch der Schlüsselbund. Mit den kleinen Bluetooth-Trackern des Tile-Portfolios soll damit Schluss sein: Das Unternehmen bietet für viele Zwecke und Gegenstände die passenden Tracker-Modelle an.

Mit dem Tile Sport und dem Tile Slim werden gleich zwei verschiedene Anwendungsgebiete bedient. Während der Titel der Tile Sport schon andeutet, worum es geht, eignet sich die Tile Slim aufgrund ihrer geringen Dicke von nur zwei Kreditkarten und Maßen von 5,3 x 5,3 cm hervorragend für Brieftaschen, Handtaschen, Kleidungsstücke und Reisepässe. Dank eines rückseitigen Klebefilms kann die Tile Slim, die in weißer Farbe erhältlich ist, auch an glatten Oberflächen angebracht werden. Der Hersteller berichtet gar, dass die Tile Slim „sicherlich der dünnste Bluetooth-Tracker der Welt“ ist.

Anders sieht es bei der Tile Sport aus: Das vom Unternehmen als „unser bislang leistungsstärkster Bluetooth-Tracker“ bezeichnete kleine Gadget ist zwar nur 3,9 x 3,9 cm groß, dafür aber auch etwa 4 mm stark, und wurde inklusive einer stabilen Öse designt, um an verschiedensten Geräten angebracht werden zu können. Die Tile Sport verfügt über eine Bluetooth-Reichweite von bis zu 60 Metern und ist wasserfest bis zu 1,50 m Tiefe und für bis zu 30 Minuten. Dank eines optimierten Designs ist die Tile Sport nun auch doppelt so laut und erlaubt es dem Besitzer so, verlegte Gegenstände noch schneller wiederzufinden. Weiterhin gibt es unterschiedliche Alarm- bzw. Klingeltöne, eine Lautstärkeregelung und einen verbesserten Näherungssensor.

Beide Tile-Tracker sind aktuell bei Amazon erhältlich: Die Tile Slim kostet mit 24,42 Euro gegenwärtig etwas weniger als die Tile Sport, die für 29,99 Euro zu haben ist. Sparen lässt sich in speziellen Packs, wenn beispielsweise gleich mehrere Exemplare bestellt werden.

Tile-Tracker kommunizieren per Bluetooth LowEnergy

Tile Sport

Doch wie funktionieren die Tile-Tracker eigentlich? Sowohl die Tile Slim als auch die Tile Sport verbinden sich über Bluetooth LowEnergy (BLE) mit der kostenlos erhältlichen Tile-App (App Store-Link), die sich auf iPhones und iPads herunterladen lässt. Zum ersten Start hat man lediglich das Tile-Modell auszuwählen, Bluetooth im iOS-Gerät zu aktivieren, und dann den Tile-Button auf dem Tracker zu betätigen, damit das Gadget erkannt wird. 

Nach dem schnellen Pairing ist es dann möglich, den Tile-Tracker über die App in Bluetooth-Reichweite klingeln zu lassen, um so das entsprechende Objekt schnell wiederfinden zu können. Umgekehrt lässt sich auch der Button auf der Tile drücken, um ein verbundenes iPhone oder iPad akustisch auf sich aufmerksam machen zu können – das funktioniert übrigens auch, wenn das Smartphone oder Tablet gesperrt ist und sich im Lautlos-Modus befindet.

Wenn die App im Hintergrund ausgeführt wird, kann selbige bei aktivierten Ortungsdiensten ebenfalls den zuletzt bekannten Aufenthaltsort des gesuchten Gegenstands anzeigen. So weiß der Besitzer, wo es sich am besten mit der Suche anfangen lässt. Und damit nicht genug: Ist das mit dem Tile-Tracker verbundene Objekt verloren gegangen, kann auf die Tile-Community zurückgegriffen werden. Das Feature „Benachrichtigung bei Fund“ erlaubt es laut Hersteller, „alle Geräte, auf denen die Tile-App ausgeführt wird, an der Suche nach den verloren gegangenen Dingen beteiligt wird. Diese Funktion ist 100% vertraulich, so dass niemand außer Ihnen weiß, dass Sie nach einem verlorenen Gegenstand suchen.“ 

Ein nicht unwichtiger Faktor sollte aber abschließend nicht vergessen werden: Die Lebenszeit der Tiles, egal, ob Tile Slim oder Tile Sport, ist leider begrenzt. Im Inneren befindet sich eine Batterie, die vom Nutzer nicht ausgetauscht werden kann. So ist bei den meisten Modellen nach etwa einem Jahr Nutzungsdauer Schluss – und die kleinen Bluetooth-Tracker werden damit wertlos. Dieser Tatsache sollte man sich bewusst sein, wenn man sich ein solches kleines Gerät an den Schlüsselbund, Koffer, Rucksack, Fahrrad anbringt, oder auch in die Geldbörse, das Sakko oder den Reisepass legt. Weitere Infos zu den Trackern gibt es auf der Website des Herstellers.

‎Tile - Find lost keys & phone
‎Tile - Find lost keys & phone
Entwickler: Tile, Inc.
Preis: Kostenlos+
Tile Sport - Schlüsselfinder. Telefonfinder....
27 Bewertungen
Tile Sport - Schlüsselfinder. Telefonfinder....
  • Finden Sie Ihr Handy: Tippen Sie zweimal auf Ihr Tile Sport und Ihr Handy beginnt zu läuten – auch wenn es auf stumm gestellt ist.
  • Auf der Karte sehen: Die Tile App erinnert sich, wo und wann Sie etwas zurückgelassen haben.
Tile Slim - Phone Finder. Wallet Finder. Item...
37 Bewertungen
Tile Slim - Phone Finder. Wallet Finder. Item...
  • So dünn wie zwei Kreditkarten gleitet Tile Slim leicht in Ihr Portemonnaie, Hand- oder Hosentasche- alles, was Sie schnell finden wollen
  • Benutzen Sie Ihr Smartphone, um Ihr Tile Slim klingeln zu lassen, wenn es in der Nähe, aber außer Sichtweite ist

Kommentare 10 Antworten

  1. Da sich das tile weder aufladen noch mit neuen Batterien befüllen lässt habe ich auch vom Kauf abstand genommen. Habe mir dann einen preiswerteren Schlüsselfinder gekauft der bei dem man die Knopfzellen tauschen kann. Funktioniert einwandfrei.

    1. Hallo Mimo, könntest du bitte sagen um welches Produkt u.o. Marke es sich handelt? Sofern du es empfehlen kannst, vielen Dank im Voraus!
      Kennt jemand noch eine weitere gute und trotzdem preiswerte Alternative, welche man z.B. im Rahmen von einem Bike verstecken kann?
      Batterie muss austauschbar sein.

  2. Interessant, …., nur die Info im letzten Abschnitt, damit hat sich das Produkt für die Preise erledigt, schade, aber auch egal, nix was man braucht.

  3. Hab einen von TrackR, der mit Solar betrieben wird u einmal voll aufgeladen 28 Tage hält dank BLE in Scheckkartengröße. Den hab ich zusammen auf indiegogo mit nem Geldbeutel von Ekster gekauft, die den für sich ham fertigen lassen-tolles Teil! Glaub TrackR hat mittlerweile ein ähnliches Modell im Einsatz. Bei denen kann man übrigens Batterien wechseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de