Trick Shot: Versteckte Herausforderung verdoppelt Umfang des Casual-Games

Es muss nicht immer aufwendige 3D-Grafik sein. Trick Shot beweist, dass es auch mit einem einfachen Spielprinzip klappt.

Trick Shot Amazing

Manche Spiele können einfach sein und machen dennoch jede Menge Spaß. Genau das trifft auf Trick Shot (App Store-Link) zu, das seit Donnerstag im App Store erhältlich ist. Eigentlich sind die 90 Level schnell durchgespielt, doch der Entwickler hat sich ein verstecktes Extra einfallen lassen. Wer in der Universal-App alle 90 Level mit einem perfekten Ergebnis absolviert, darf sich über einen weiteren Spielmodus freuen, der den Umfang von Trick Shot quasi verdoppelt.

Fangen wir zunächst aber mit den Basics an: Aus einem in rot markierten Kasten müsst ihr einen Ball in eine Box bugsieren. Dazu zieht ihr den Ball mit dem Finger auf und seht dann, ähnlich wie beispielsweise im Klassiker Angry Birds, die Flugbahn. Löst ihr den Finger wieder, fliegt der Ball los – und trifft hoffentlich sein Ziel. Erschwert wird das durch Hindernisse, Schalter und Portale, die Trick Shot so zu einer Herausforderung machen.

Besonders schwer wird das Spiel, wenn man versucht den Ball direkt in der Kiste zu versenken, ohne dass er zuvor deren Rand berührt. Und der Entwickler hat noch eine Überraschung parat: Wer alle Level perfekt abschließt, schaltet automatisch den Schwierigkeitsgrad „Amazing“ frei. Hier müssen vor einem perfekten Treffer in die Box einer oder mehrere Punkte getroffen werden, was die 90 Level noch einmal etwas schwieriger macht.

Für 1,99 Euro bekommt man woanders nicht viel

Wenn ihr Trick Shot in der vergangenen Woche für 1,99 Euro gekauft habt und vielleicht enttäuscht wart, wie schnell man das Spiel absolviert hat, solltet ihr noch einen neuen Anlauf starten und versuchen, alle Boxen haargenau mit dem Ball zu treffen. Letztlich scheint der Umfang der größte Kritikpunkt am Spiel zu sein, wenn man sich die Bewertungen im App Store ansieht – mit dem versteckten Amazing-Modus sollten meiner Meinung nach aber alle auf ihre Kosten kommen.

Letztlich sollten wir uns nämlich immer vor Augen führen: 99 Cent, 1,99 Euro oder gar 4,99 Euro für eine App sind ein echtes Schnäppchen. Leider sind wir mittlerweile zu verwöhnt, um das zu registrieren. Denkt einfach zwischendurch mal daran, wie viel Geld ihr manchmal am Supermarkt, der Tankstelle, beim Shoppen, im Kino oder auf der Kirmes bezahlt. Ich finde, dass ein paar Euro für ein tolles Spiel wie Trick Shot absolut gerechtfertigt sind.

Kommentare 2 Antworten

  1. Hä? Ich hab alles durch, perfekt. Und wo geht’s jetzt weiter? Ich ergänze mich: Level 90 hab ich als Danke Level garnicht als Level erkannt und nicht gelöst gehabt. Jetzt hab ich es gemacht und ja, jetzt hab ich Amazing. Also nochmal von vorn … Und was kommt danach?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de