Mazeing: Bin ich zu blöd oder das Spiel zu schwer?

Der finnische Entwickler Juha Penaten hat sein drittes Spiel im App Store veröffentlicht. Wir werfen einen Blick auf Mazeing.

Mazeing

Aktuell wird Mazeing (App Store-Link) von Apple als eines der besten neuen Spiele im App Store angepriesen. Bisher hat die 99 Cent günstige Universal-App für iPhone und iPad allerdings keine Bewertungen von Nutzern sammeln können. Grund genug also, die App einmal auf Herz und Nieren zu überprüfen. Immerhin handelt es sich um ein Premium-Spiel, das ganz ohne Werbung und In-App-Käufe auskommt. Aber was muss man in Mazeing eigentlich machen?

Mazeing dreht sich um einen kleinen Helden, der mit seinem Jetpack im Weltall unterwegs ist und zahlreichen Hindernissen ausweichen muss. Die genaue Flugrichtung kann dabei nicht beeinflusst werden, stattdessen prallt die kleine Figur immer wieder von den Wänden ab – für jeden Kontakt wird dabei ein Punkt gezählt. Gesteuert werden kann nur das Jetpack: Tippt man auf das Display, fliegt man nach oben und kann so Objekten ausweichen.

Wer von euch knackt Mazeing?

Was einfach klingt, entwickelt sich schnell zu einer echten Herausforderung. Bisher ist es mir nicht gelungen, mehr als 28 Punkte zu erzielen, obwohl ich Mazeing sicherlich schon mehr als 100 Mal gestartet habe. Das Problem: Erst wenn man 50 Punkte schafft, schaltet man die Herausforderungen mit 16 besonders schwierigen Missionen frei. Blöd nur, wenn man es nicht einmal soweit schafft.

Daher stellt sich mir aktuell die Frage: Bin ich einfach nicht gut genug oder ist das Spiel zu schwer? Vielleicht hat ja jemand von euch Lust die Herausforderung anzunehmen und 99 Cent zu investieren. Ich bin jedenfalls schon auf euer Feedback und vor allem eure Tipps gespannt: Wie schafft ihr in Mazeing 50 Punkte und wie geht es danach weiter? Und falls ich die Hürde doch noch irgendwie nehmen werden, werde ich diesen Artikel natürlich noch mit ein paar weiteren Informationen ausbauen.

Momentan ist das aber (leider) einfach nicht möglich und das ist ziemlich schade, denn laut Screenshots im App Store scheint Mazeing noch einige Überraschungen auf Lager zu haben.

Kommentare 11 Antworten

  1. Also das Video sieht ja relativ easy aus. Bin aber eigentlich nich bereit für nen schlecht gemachten endless runner geld auszugeben. Dann lieber mit Werbung. Wäre für den Entwickler sicherlich auch das bessere Geschäftsmodell gewesen…

  2. Mich frustriert sowas. In meinen Augen eher ein Glückspiel. Dazu für meinen Geschmack völlig uncharmant gemacht. Gelöscht, 99ct riskiert – und verloren.

  3. Auch ich habe bisher erst 29, aber wenn man das iPad jeweils dreht, wenn man die rote oder die weiße Linie passiert, wird es definitiv leichter…
    Don’t give up!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de