Twitter: Tests für individuelle App-Icons unter iOS laufen

Umfrage im Twitter Insiders-Programm

Es könnte schon bald der Fall sein, dass Twitter-User sich vom gewohnten weißen Vögelchen auf hellblauem Hintergrund auf dem Homescreen verabschieden können. Einem Bericht der Kollegen von 9to5Mac zufolge arbeitet Twitter (App Store-Link) nämlich derzeit an verschiedenen Tests, um den eigenen Nutzern individuelle Homescreen-Icons für die Twitter-App anbieten zu können.

Twitter hat dazu eine Umfrage an Teilnehmer des Twitter Insiders-Programms verteilt, in der um Feedback zu neuen Icon-Designs gebeten wird. Insgesamt geht es um vier neue Designs. Das Ziel der Umfrage soll sein, herauszufinden, welches Icon-Design die eigenen Nutzer bevorzugen. Schlussendlich könnten die Favoriten der Tester dann in der offiziellen Twitter-App angeboten werden.


„Bitte schaue dir das Design des App-Symbols unten an. Dies ist ein Beispiel für ein Twitter-App-Symbol, das auf dem Bildschirm deines Telefons angezeigt wird. Wir möchten dir einige Fragen zu diesem Design stellen.“

Mit diesen Worten richtete sich Twitter an die Teilnehmer im Twitter Insiders-Programm. Entwicklern von iOS- und iPadOS-Anwendungen ist es nämlich erlaubt, den Nutzern verschiedene Varianten von App-Icons zur Auswahl anzubieten. Theoretisch könnte es Twitter den Usern in den Einstellungen der App ermöglichen, zwischen verschiedenen App-Icons auszuwählen.

Ob es diese neuen Icons in eine der folgenden Versionen des Kurzmitteilungsdienstes schaffen wird, bleibt offen. Auch weitere Design-Tests um einen neuen Splash-Screen (Startbildschirm, während die App lädt) sind offenbar gerade im Gange. Aktuell hat man bei Twitter aber wohl noch andere Sorgen, nachdem der Dienst in der letzten Woche gehackt worden war. Auch prominente Accounts wie die von Apple, Tesla-Chef Elon Musk oder dem früheren US-Präsidenten Barack Obama wurden kompromittiert.

Foto: 9to5Mac.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Bin und bleibe bei Tweetbot. Twitter selbst ist nur als Push Notification Geber installiert und vergammelt in einem Ordner irgendwo ganz hinten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de