„Vergiss nix“-App protokolliert ver- oder geliehene Gegenstände

Ihr habt Geld, technische Geräte, CDs oder anderes verliehen? Nach einiger Zeit vergisst man aber genau das und weiß gar nicht mehr so genau, wo sich das eigene Hab und Gut eigentlich befindet.

Der Aufbau von Vergiss nix (App Store-Link) ist wirklich simpel. Es gibt zwei Sektionen, eine für verliehene Objekte, die andere listet geliehene Gegenstände auf. Mit einem Klick auf den großen Plus-Button können neue Gegenstände eingetragen werden. Hier lässt sich ein Name frei vergeben, zusätzlich ein Fälligkeitstermin, um pünktlich mit einem Push erinnert zu werden. Ebenso kann man den Namen der Person eintragen, die sich den Gegenstand geliehen hat – hier hat man die Möglichkeit die Daten der iPhone-Kontakten zu nutzen.

In der Übersicht kann man dann zwischen den genannten Ansichten wechseln, Einträge löschen oder als „zurück bekommen“ markieren. Klar, man kann auch einen Alarm im Kalender oder in der Erinnerungen-App setzen, komfortabler geht es jedoch mit der 89 Cent günstigen App „Vergiss nix“.

Wenn sich die App meldet und der Gegenstand immer noch nicht zurück gegeben wurde, kann man mit einem weiteren Klick eine Erinnerungs-Mail oder SMS schreiben, ein direkt Anruf ist ebenfalls möglich. Das Layout der Applikation ist gelungen und sie bietet genau das, was sich auch verspricht. Wer den Überblick über Hab und Gut nicht verlieren möchte, macht mit der „Vergiss nix“-App nichts verkehrt.

Wer noch mehr Funktionen und Extras benötigt, sollte einen Blick auf „WHY own it“ werfen. Hier kann man sogar Barcodes scannen und sehen, was Freunde ausleihen würden. Anders als bei „Vergiss Nix“ muss man sich in dieser App allerdings anmelden – entweder per Facebook oder über einen Mail-Login.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de