Februar 2014: Die App Store-Lieblinge der appgefahren-Redaktion

Kategorie , , , - von Freddy am 28. Feb '14 um 19:10 Uhr

Der kürzeste Monat im Jahr ist auch schon fast wieder vorbei. Wir wollen zurückblicken und die besten Apps noch einmal kurz vorstellen.

Tengami Stubies Puralax Kahuna

Tengami (Universal, 4,49 Euro)
Auch wenn Tengami 4,49 Euro kostet, hat sich das Spiel seit wenigen Tagen in den Top 10 festgesetzt. Die einzelnen Szenen und Rätsel sind im Stil eines japanischen Pop-up-Buches gehalten, das man immer wieder eindrucksvoll mit den eigenen Fingern umblättern kann. Keine In-App-Käufe, keine Werbung und eine komplette deutsche Lokalisierung rechtfertigen den eher hohen Kaufpreis auf jeden Fall. Wir hoffen allerdings, dass der Umfang noch ein wenig ausgebaut wird.

Stubies (Universal, 89 Cent)
Ein witziges Casual-Game aus deutscher Entwicklung, das mit guten viereinhalb Sternen bewertet ist. Das vornehmliche Ziel von Stubies ist es, kleine, auf dem Screen umherlaufende Figuren unterschiedlicher Farbe mit solchen gleicher Farbe zusammen zu führen. Die Steuerung funktioniert dabei über einfache Wischgesten. Um die höchste Punktzahl geht es hier nicht unbedingt, stattdessen gibt es vier Welten mit jeweils 15 Leveln.

Puralax (Universal, kostenlos)
Das Kombinatorik-Spiel für iPhone und iPad kann Kopfzerbrechen bereiten. Ziel des Spiels ist es das komplette Spielfeld in die angegebenen Farben zu färben. Dabei findet man auf dem Feld farbliche Quadrate wieder. Der Indikator in der oberen linken Ecke gibt dabei an, ob oder wie oft ein Quadrat bewegt werden kann. Durch einfache Wischbewegungen können die beweglichen Quadrate auf ein anderes geschoben werden und absorbieren somit ihre Farbe. Letztendlich sollte nur noch eine Farbe auf dem Display zu sehen sein.

Kahuna (Universal, 1,79 Euro)
Kahuna gibt es schon seit geraumer Zeit als Brettspiel, die iOS-Version hat es im Februar in den Store geschafft. Grundsätzlich ist Kahuna in die Kategorie strategisches Kartenspiel einzuordnen, in dem das oberste Ziel ist, durch Brückenverbindungen Inseln des Archipels für sich zu vereinnahmen. Insgesamt stehen dazu auf einer Karte zwölf verschiedene Computergegner mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Schwierigkeitsgraden zur Verfügung, es lässt sich aber über das Game Center auch gegen Freunde oder zufällige Gegner spielen.

Threes! (Universal, 1,79 Cent)
Die Universal-App Threes! darf nicht fehlen. Auch wenn wir euch in den letzten Tagen und Wochen sehr oft mit Threes! “genervt” haben, müssen wir die App hier aufnehmen. In dem Logik- und Puzzle-Spiel dreht sich alles um die Zahl 3. Es gilt gleichen Zahlen zu kombinieren, um so einen möglichst hohen Highscore zu bekommen.

Sooshi Files United Unread 2 Pacemaker

Sooshi (iPhone, 1,79 Euro)
Die japanische Köstlichkeit ist seit einigen Jahren auch in Deutschland sehr populär. Wer sich selbst einmal an den kleinen Rollen versuchen möchte, findet in dieser iPhone-App alle wichtigen Informationen, Zutaten und Rezepte. Besonders gut gefällt uns neben dem Inhalt auch die optische Aufmachung der App, die wirklich sehr gelungen und modern ist. Wer erfahren möchte, wie man Reis, Fisch und die anderen Zutaten zu einem leckeren Sushi zusammenbringt, ist hier jedenfalls an der richtigen Adresse.

Files United (Universal, 2,69 Euro)
Zum Start von Files United wurde der Download noch kostenlos angeboten, jetzt werden 2,69 Euro fällig. Dennoch ist die Multi-Lösung für iPhone, iPad und Mac zu empfehlen. Mit weinten Handgriffen können digitale Inhalte auf allen Geräten bereitgestellt werden. Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive, Box.com oder Skydrive sind ebenfalls mit dabei, auch werden die Verbindungsprotokolle SMB, FTP und WebDav unterstützt.

Unread (iPhone, 2,69 Euro)
Unread ist eine neue, schöne und einfache RSS-Applikation für das iPhone, die die Inhalte hübsch aufbereitet. Feedly, Feedbin oder Feedwrangler werden unterstützt, auch die Aufmachung weiß zu gefallen. Mit einfachen Gesten könnt ihr durch die Nachrichten navigieren, auch Dienste wie Instapaper oder Pocket sind mit an Bord.

Pacemaker (iPad, kostenlos)
Die kostenlose DJ-App für das iPad wartet mit einer Spotify-Anbindung auf und kann zwei Songs gleichzeitig abspielen und mixen. Sind die Songs auf den Turntables geladen können diverse Effekte und Sounds angewendet werden, unter anderem Loops, Beatskips oder Echo. Viele weitere Effekte stehen als In-App-Kauf zur Verfügung.

Gerne könnt ihr in den Kommentaren eure favorisierten Neuerscheinungen aus dem Monat Februar 2014 nennen.

Kommentare2 Antworten

  1. MiMa77 sagt:

    Files United kostet inzwischen 2,99€.
    Abgesehen davon: Kann die App Fotos von SMB-Freigaben durchwischen, bzw. Diashow abspielen ohne vorher mühsam alles rumkopieren zu müssen?
    File Browser und File Explorer können das, Documents und Goodreader können das nicht.

    [Antwort]

  2. gerraldo sagt:

    Kahuna ist ein feines Brettspiel für 2 und auch die App ist sehr gelungen, aber dzt. leider noch sehr verbuggt… Von 3 Online-Partien konnten wir nur EINE regulär beenden (die anderen “froren ein” und wir mussten abbrechen).

    Nach eifrigem Mailverkehr mit dem Publisher USM habe ich erst kürzlich erfahren, dass ein Update mit einigen Fixes bereits bei Apple eingereicht wurde! Bin gespannt, ob das unsere Probleme löst… ;0)

    [Antwort]

Kommentare schreiben