iOS 8 Einstellungen: An diesen Optionen hat Apple geschraubt

Fabian Portrait
Fabian 10. Juni 2014, 11:30 Uhr

In iOS 8 hat Apple einige Funktionen versteckt, die auf der Keynote nicht groß präsentiert wurden. Auch in den Optionen hat sich einiges getan. Wir verraten euch, welche neuen iOS 8 Einstellungen es gibt.

iOS 8 EInstellungen Siri Sprachaktivierung iOS 8 Einstellungen Graustufen iOS 8 Einstellungen Batterieverbrauch iOS 8 Einstellungen Datenschutz

Allgemein - Siri - Sprachaktivierung
Auf dem iPhone konnte man Siri bereits aktivieren, wenn man das iPhone wie ein Telefon ans Ohr hält. In iOS 8 kann man die Sprachaktivierung aktivieren: Bei externer Stromversorgung muss man dann nur noch "Hey, Siri" sagen, um Siri zu nutzen.

Allgemein - Bedienungshilfen - Graustufen
Apple-Nutzer mit Einschränkungen können mit iOS 8 nicht mehr nur die Farben invertieren, sondern auch eine Graustufen-Ansicht aktivieren. Interessantes Feature: Screenshots, die man im Graustufen-Modus angefertigt hat, können komplett mit Farbe per E-Mail oder iMessage verschickt werden.

Allgemein - Benutzung - Batterieverbrauch
Eine der interessantesten Punkte in den neuen Einstellungen von iOS 8. Nach einiger Zeit der Nutzung kann man hier detailliert erkennen, welche App wie viel Energie verbraucht hat und so potenzielle Akku-Fresser ausfindig machen.

Datenschutz - Ortungsdienste - Standort erlauben
Diese Option gab es bereits in iOS 7, in iOS 8 gibt es aber eine Einstellmöglichkeit mehr: Auf Wunsch dürfen Apps die Ortungsdienste nur nutzen, wenn sie gerade im Vordergrund aktiv sind.

iOS 8 Einstellungen: Frischer Wind für die iCloud

iOS 8 Einstellungen iCloud Familie iOS 8 Einstellungen iCloud Photos iOS 8 Einstellungen iPhone Finden iOS 8 Einstellungen Nachrichten sichern

iCloud - Familie
In iOS 8 können Familienmitglieder zusammengeführt werden. Mit unterschiedlichen Apple-IDs und einer Kreditkarte können zum Beispiel gekaufte Apps auf mehreren Geräten genutzt werden. Familien-Mitglieder können zudem beim Haupt-Account anfragen, ob eine bestimmte App gekauft werden darf.

iCloud - Fotos - iCloud Fotobibliothek
Der Photostream ist zwar weiterhin aktiv, wird aber wohl kaum noch eingesetzt. Aktiviert man die iCloud Fotobibliothek, werden automatisch alle Fotos in der Cloud gespeichert und sind dann von allen Geräten aus zugänglich.

iCloud - Mein iPhone suchen - Letzte Position
Mit iOS 8 können iPhone, iPad und iPod ein letztes Signal senden. Kurz bevor der Akku den Geist aufgibt, sendet das iOS-Gerät auf Wunsch seine Position an die iCloud-Server, damit es danach leichter gefunden werden kann.

iCloud - per E-Mail finden
Mit dieser neuen Option in iOS 8 bekommen andere Personen automatisch Vor- und Nachnamen angezeigt, wenn sie die Apple-ID des Nutzers in einer anderen App verwenden - etwa bei einem Eintrag in einer Kalender-App.

Nachrichten - Nachrichten sichern
In iOS 8 kann man verhindert, dass Nachrichten aus iMessage und SMS dauerhaft gespeichert werden. In den Einstellungen gibt es zwei neue Punkte zum Löschen der alten Nachrichten nach 30 Tagen oder einem Jahr.

Safari - Suchen
Hier hat Apple gleich mehrere Neuerungen eingebaut. Als Suchmaschine steht nun DuckDuckGo zur Auswahl, außerdem kann man die neuen Such-Vorschläge in Spotlight deaktivieren. Ebenso neu ist die schnelle Webseitensuche: Tippt man in der Adresszeile "wiki einstein" ein, wird direkt auf Wikipedia nach Einstein gesucht.

iBooks
Eigentlich kein neuer Menüpunkt in den Einstellungen von iOS 8, aber doch irgendwie neu. iBooks muss unter iOS 8 nicht mehr manuell installiert werden, sondern wurde direkt in das System integriert.

Stand der Daten: 10. Juni 2014. Weitere neue iOS 8 Einstellungen werden am Ende des Artikels hinzugefügt. Aktuell steht iOS 8 nur für registrierte Entwickler zur Verfügung. Alle iOS 8 News im Überblick.

Teilen

Kommentare17 Antworten

  1. Torret sagt:

    Die Fotos sehe ich am Mac aber nur mit der Yosemite Beta oder?

  2. Smacker sagt:

    iCloud-Familie finde ich super! Bislang muss immer die Apple ID auf den jeweiligen Geräten aktiviert sein. Dies wird dann fies, wenn der „andere“ Fotostream oder iMessage aktiviert und plötzlich Fotos und Nachrichten mitlesen kann! Das diese Funktion überhaupt so spät kommt ist überhaupt nicht nachvollziehbar. Aber: Ihr erwähnt im Text „Kreditkarte“. Ist dies nur ein Lückenfüller, oder ist das ein Zeichen, dass es nur bei Angabe einer Kreditkarte möglich ist, die Funktion zu nutzen?! Wirklich Sinn macht es nicht, aber bei Apple weiß man ja nie 😉

    • ... sagt:

      Früher ist man zum fremden iOS-Gerät gegangen, hat sich mit der Apple ID angemeldet, die gekaufte App installiert und dann wieder abgemeldet.

      Jetzt reicht es wohl bald aus die anderen Apple IDs als Familienmitglieder einzutragen, damit in Zukunft alle gekauften Apps bei den Familienmitgliedern verfügbar ist.

      Das ist Bequemlichkeit Nr. 1. Bequemlichkeit Nr. 2 wird wohl sein, dass man bei Updates der Apps bei Familienmitgliedern nicht mehr mit dem Passwort der eigenen Apple ID bestätigen muss, dass es ein legaler Einkauf war.

      Das ist ein großer Fortschritt hinsichtlich Bequemlichkeit.

  3. Boggle sagt:

    Das iBooks direkt installiert wurde ist ein Minus- und kein Pluspunkt für iOS 8!

    • Lenobis sagt:

      Stimmt, die Appleapps nehmen langsam echt zu, obwohl das sogar als Argument für iOS (im Vergleich zu Android) genommen wurde.

  4. PeterG sagt:

    Icloud Fotobibliothek? Die mickrigen 5GB reichen nicht mal fürs Backup; für Fotos zusätzlich schon gar nicht. Fotostream ist unabhängig von Speicherplatzgrenzen in icloud und ich sehe auch keinen wirklichen Vorteil in der Neuerung.

    • ... sagt:

      Von mir oben wiederholt, damit du es schneller siehst: „Früher ist man zum fremden iOS-Gerät gegangen, hat sich mit der Apple ID angemeldet, die gekaufte App installiert und dann wieder abgemeldet.

      Jetzt reicht es wohl bald aus die anderen Apple IDs als Familienmitglieder einzutragen, damit in Zukunft alle gekauften Apps bei den Familienmitgliedern verfügbar ist.

      Das ist Bequemlichkeit Nr. 1. Bequemlichkeit Nr. 2 wird wohl sein, dass man bei Updates der Apps bei Familienmitgliedern nicht mehr mit dem Passwort der eigenen Apple ID bestätigen muss, dass es ein legaler Einkauf war.

      Das ist ein großer Fortschritt hinsichtlich Bequemlichkeit.“

      Zudem habe ich jeweils iPhone und iPad mit jeweils 32GB. Im Backup landet nur das Wichtigste. Deshalb nehmen beide Backups insgesamt ca. 1GB ein und mehr nicht. Weshalb es bei dir nicht reichen soll, wundert mich.

  5. Cyberdude33 sagt:

    Ich nutze die iCloud auch nicht zum Backup. Unsere Familienfotos der letzten 5 Jahre erreichen schon die 100GB Grenze.

  6. ... sagt:

    Die Auflistung ist interessant!

    Aber eine technische Frage bleibt weiterhin bezüglich Ortung nur im Vordergrund:
    Beispiel: Man hat die App Runkeeper. Wegen iOS 8 stellt man ein, dass die App orten darf, wenn es im Vordergrund ist. Zum Laufen schaltet man aber zum Energie sparen den Bildschirm ab. Ist dann die App nicht mehr im Vordergrund? Und gibt es dann eine Ausnahme für diesen Fall? Oder kann man dann generell nicht verhindern, dass eine App wie Runkeeper theoretisch irgendwann orten kann, solange man die Ortung für diese App nicht manuell vollständig deaktiviert, wenn die Ortung nicht gebraucht wird aus Nutzersicht?

  7. ThoHu [iOS] sagt:

    Was leider wohl erst mit IOS 15 kommt ist wohl der Ortung Ein/Aus Schalter im Schnellzugriff…. frag mich was daran so schwierig ist……

    • ZweiPad_Makko sagt:

      Ist nicht schwierig, brauchst nur nen JB und CCSettings dann haste auch Ortungsdienste Schalter per Schnellzugriff!

  8. ZweiPad_Makko sagt:

    Warum zeigt ihr denn 3x ein Deutsches Menü und 1x ein Englisches?

  9. Appppfellll sagt:

    Also ich hab die IOS 8 Beta welche zum größten Teil noch sehr verbuggt ist! Wer sein iPhone oft und ZUVERLÄSSIG braucht sollte sich die Installation nochmal überlegen! Sonst ganz nette Features aber halt eine Beta.

  10. IOS7Hater [iOS] sagt:

    Und wo haben sie nicht geschraubt an der Optik…
    Eine Option für den IOS 6 Look würde vermutlich 80% der IOS 7/8 Verweigerer zu einem Update bewegen…
    So bleib ich halt bei IOS 6.

    • Fabian sagt:

      iOS 6 ist nur noch bei einem verschwindend minimalen Teil der Nutzer installiert. Immer mehr Apps erfordern mindestens iOS 7. iOS 6 wird immer mehr zum Abstellgleis. Auch wenn du ein persönliches Problem mit der Optik hast, wirst du früher oder später immer mehr Probleme bekommen. Von daher würde ich mir überlegen, die Meinung nicht eventuell doch noch mal zu revidieren.

Kommentar schreiben