Apple Music: Kleiner Trick ermöglicht schnellen Zugriff auf Playlisten

Knapp eine Woche nach dem Start von Apple Music fällt das Fazit gemischt aus. Es gibt viele Neuerungen.

Apple Music Playlisten

An Veränderungen gewöhnt sich der Mensch nur langsam. Dieses Phänomen lässt sich unbestritten auch im digitalen Umfeld feststellen. Die runderneuerte Musik-App in iOS 8.4 mit dem neuen Apple Music ist genau so ein Fall: Neue Funktionen, neue Möglichkeiten, aber auch der Wegfall von bisher bekannten Optionen und möglicherweise oft genutzten Details.

Mit einem kleinen Trick wird zumindest das ermöglich, was sich wohl viele Musik-Liebhaber wünschen: Einen schnellen Zugriff auf die eigenen Playlisten. Statt wie bisher mit einem eigenen Menüpunkt, hat Apple die Wiedergabelisten des Nutzers auf dem iPhone nun im Reiter „Meine Musik“ versteckt. So ist in vielen Fällen mindestens ein Fingertipp mehr möglich, um zu den Playlisten zu gelangen. Das ist nicht viel, aber eben doch umständlicher als früher.

Playlisten wieder mit einem Fingertipp erreichbar

Falls ihr auf das Künstler-Netzwerk Apple Music Connect verzichten könnt, gibt es eine gute Nachricht: Dieser Menüpunkt lässt sich deaktivieren. Dazu muss man lediglich in den iOS-Einstellungen im Bereich Allgemein die Einschränkungen aktivieren und dort Apple Music Connect deaktivieren. Direkt danach verschwindet der Menüpunkt aus der Musik-App und wird durch die Wiedergabelisten ersetzt.

So sind die Playlisten auch in iOS 8.4 wieder im Handumdrehen auf direktem Weg mit nur einem Fingertipp erreichbar, egal wo man sich gerade innerhalb der Musik-App befindet.

Kommentare 52 Antworten

  1. Danke?
    Jetzt noch bitte den Trick rausfinden das man eine tolle Coverübersicht wieder zurückbekommt wenn man das iPhone quer nimmt!! Dieser Verlust nervt mich am meisten!!

    1. Seit dem verschwinden des klassischen coverflow ist die App praktisch tot. Schade Apple, seit 2-3 Jahren nur noch Scheise produziert

  2. Bei mir (iPad3) hängt die App bei Apple Music immer ganz massiv. Ist echt sehr lästig und sorgt dafür, dass die Benutzung von Apple Music keinen Spaß macht. Wen Musik läuft und man tippt irgendwo drauf, dauert es zum Teil 30 Sekunden und mehr bis eine Reaktion erfolgt.
    Hat noch jemand das Problem?

    1. Das hatte ich gestern während des offline verfügbar machen auch.

      Wenn das bei dir nicht der Fall sein sollte mal das iPad rebooten.

  3. Danke für den Tipp. Persönlich hadere ich als Deezer Nutzer, immer noch mit dem Handling von Apple Music. Kann mir mal bitte jemand sagen, auf welchen Button ich beim iPhone drücken muss, um eine gesamte, von Apple vorgeschlagene Playlist abzuspielen? Vielleicht bin ich ja etwas dämlich, aber wenn ich auf das Play – Zeichen drücke, wird immer nur EIN Song der Playlist in Endlosschleife gespielt. Macht mich wahnsinnig und wäre für Hilfe wirklich dankbar!

    1. Sorry, aber ich bin wahrscheinlich der blödeste Aplle Nutzer auf der ganzen Welt.
      Ich kann die eigenen playlists nicht mehr abspielen.
      Der erste Titel wird einfach wieder und immer wieder…wiederholt.
      Kann mir jemand helfen ?

  4. Auch ohne diese Einstellungen komm ich doch mit einem Fingertipp auf meine Playlists, ganz oben rechts neben Mediathek steht Playlists, einmal tippen und sie werden angezeigt!
    Oder hab ich da was falsch verstanden? ?

    1. Ein recht bescheidener Artikel. Dass sich Streaming exponentiell auf dem Weltmarkt ausbreitet, hat man wohl auch vergessen anzurechnen – vor allem in US ;).

      Der Mehrwert ist nicht vergleichbar – man kauft nur die Titel, die man zufällig kennengelernt hat und auf Anhieb mochte. Streaming erlaubt jedoch eine gänzlich andere Dimension an Musikkonsum (der vorher einfach gar nicht möglich war). Man lernt hierbei die kleinsten Künstlergruppen kennen und kann seinen Musikgeschmack weiterentwickeln ohne an Grenzen gebunden zu sein.

      Der wiederholt aufgegriffene Preis von 120€ stimmt in vielen Fällen nicht, da enge Freunde sich in Familien Abos anmelden werden, was schon nur noch 30€ im Jahr ausmacht – fast so viel hat man vorher für Match und Speicher zusätzlich bezahlt.

      Auf dem Arbeitsplatz und zuhause ist heute eine WLan Verbindung vorauszusetzen.

      Praktisch alle aufgeführten Punkte kann man entkräften – es endet beim Geschmack und ob man bereit fürs Streaming ist.

      Die Frage des Besitzes ist eine Streitfrage. Wenn ich für Musik bezahle, dann kaufe ich eine Gefühlslage und kein Werkzeug. Wirklich besitzen tut man auch einen iTunes Kauf nicht – man hat nur ein unbegrenztes Nutzungsrecht.

      1. dem stimme ich vollkommen zu. nur dürfte es bei der musik aus itunes so sein, dass du diese nach dem kauf wirklich besitzt. deswegen kannst du sie ja auch unendlich oft duplizieren/etc. filme oder serien sind aber noch an drm gebunden.

        1. Du darfst die Musik von iTunes eigentlich nur für den Hausgebrauch verwenden. Weder Vorführrechte selbst für die kleinsten Feiern noch kommerzielle Rechte beim Einsatz in selbstgedrehten Videos sind im Kauf inklusive. An andere darfst du es natürlich sowieso nicht weiterreichen. Ein einziges Recht mehr, macht in meinen Augen keinen Besitz aus.

          Ich finde die Frage des Besitzes wie gesagt etwas schwierig. Meiner Meinung nach sollte der Künstler – wie es schon immer vor dem letzten Jahrhundert war – für jede Performance seiner Kunst entlohnt werden. Deswegen passt das Modell des Streams am besten, denn hier wird sichergestellt, dass das intellektuelle Eigentum entsprechend der Nutzung per Klick entlohnt wird – sein Leben lang.
          Nach 70 Jahren sollte die Nutzung der Titel auch hier „kostenfrei“ sein = für nicht zahlende Klientel abrufbar.

          Auch wenn es skurril klingt, ein dauerhafter Kauf eines Titels kann man nach alten Maßstäben mit Sklaverei gleichsetzen 😉 (natürlich nicht ernst gemeint).

          Auch wenn ich, wie jeder andere, einige Lieblingslieder habe, die ich immer wieder gerne höre – von grundsätzlich ähnlichen Playlists kommt bei mir jedoch Langweile auf. Deswegen tue ich mich schwer damit länger als zwei Tage einen Radiosender anzuhören.

          1. verschenk mal kaffees zu deinen posts….oder FASS SIE doch bitte KÜRZER! Danke. (hab dirn minus gegeben)

          2. kein ding. aber schau…niemand im nachfolgendem verlauf griff dein post wieder auf. vielleicht doch mal die kontakte-app anschauen….*insider* also besser kritik, als missachtung, find ich. denk mal drüber nach.

          3. Ich wage zu bezweifeln, dass jeder kommentieren will, der etwas durchliest. Und wenn dabei solche Kommentare herauskommen wie bei dir, wäre es für mich als Verfasser außerordentlich peinlich (auch auf das Team von Appgefahren an sich bezogen), und eine Beleidigung – egal welchen scheinbaren Inhalt sie tragen.

            Deswegen bevorzuge ich kommentarlose Zustimmung oder fundierte Kritik. Von dir kam keins von beiden.

          4. hnaja, aber so ganz ohne feedback? nuja, musst du selber wissen…texte, die niemand aufgreift…..sind umsonst geschrieben….vor allem in einem forum….wikipedia forum 😉

          5. Ich weiß es auch sehr gut, besten Dank. Nicht alle Texte bedürfen einer kritischen Auseinandersetzung – vor allem nicht in einem spezialisierten Forum, wo Menschen mit ähnlichen Ansichten zusammen kommen.

            Wir sind hier nicht in der Politik, wo man die Mehrheit ausfindig machen muss, an der man sich orientiert.

            Und erlaube mir dich etwas weiter zu erziehen (denn das hast du bitter nötig): Selbst ein ehrgeiziger Text ohne Leser ist weit mehr wert, als der sinnlos zusammengewürfelte Haufen an Buchstabenfüllung, die man von dir überall wie ein Grundrauschen antrifft.

            Bilde dir eine Persönlichkeit und strapaziere nicht die Nerven der Leser.

  5. Danke für diesen Tipp. Jetzt fehlt mir nur noch der direkte (mit einem Klick erreichbare) Zugriff auf die zufällige Wiedergabe. Bisher konnte man die Titelliste ein kleines Stück nach unten ziehen und schon tauchte über dem ersten Stück der Punkt „alle zufällig“ auf.
    Und wenn man „Apple Music“ aktiv hat werden auch noch viele Cover Bilder durch völlig unsinnige Cover ersetzt. ??
    Apple Music habe ich nach wenigen Tagen wieder abgestellt.

  6. 8.4 Scheint im allgemeinen noch sehr Buggy zu sein gerade die Musik App. Kann echt nicht verstehen das so etwas bei Apple nicht auffällt beim testen . Hab auch sehr starke lags auf meinem iPad Air 2. bei Macrumors gibt es auch bereits einen Thread dazu. Hier mal ein video, so sieht das bei mir auch aus http://youtu.be/SSCEPcEa-go

  7. Mich nervt so einiges…die vorgeschlagenen playlist sind immer die gleichen.
    Bei spotify gibts bessere und viel mehr Vorschläge. Ständige abbrüche…
    Und ne eigene playlist mit nur 20-22 liedern ist eine witznummer!

  8. Super! Wird der Klassiker unter den Tipps! Vielen Dank! Obwohl ich find, dass Apple auch hier wieder eine klasse Arbeit abgeliefert hat!!

  9. Wenn man einmal das Radio gestartet hat.. geht es nicht mehr weg?

    Ich kann auf Stop klicken und auch nach unten minimieren.. aber der Balken bleibt unten immer stehen.. wie bekomme ich den denn weg?

  10. Ich habe in iTunes eine neue Playlist angelegt und auf meinen anderen iDevices wied sie nicht angezeigt?! Obwohl alle Geräte mir der gleichen ID laufen … Ubd ätzend ist auch, wenn ich iTunes Musiktitel suche und diese einer Playlist zuweisen möchte per rechtem Mausklick. Manchmal kann ich die Titel direkt einer PL zuweisen und manchmal nicht. Ich erkenne aber keine Logik?!

    1. Hallo
      Ich hatte leider von Anfang an Probleme mit dem synchronisieren der Playlisten. Auf 2 Geräten habe ich die neu angelegten Playlisten, Veränderungen werden aber nicht synchronisiert. Auf Geräten, wo ich das Update später gemacht habe, werden die vorhandenen Playlisten gar nicht angezeigt. 🙁

  11. Das nervigste überhaupt ist der kleine Scrollbalken. Das ist ja leider schon seit geraumer Zeit so und ich verstehe nicht, warum die den so klein machen?

    1. Kritik ist immer gut! Dasselbe ist mir auch aufgefallen, aber viele ignorieren eben die Tatsachen im Freudentaumel. Leider. Finds gut, dass es aber doch einigen wenigen auffällt und diese es erwähnen!!

  12. Ich bin nach 2 Tagen rumgenerve, Bugs, fehlenden Features und Fehlern wieder zufrieden bei Spotify. Da ist zwar auch nicht alles Gold, aber da weiß ich jetzt, was ich habe. Apple hat’s bis auf weiteres verbockt.

      1. Gebe ich Ihnen auch. Ich werde es allerdings beobachten, ohne weiter darunter leiden zu müssen. Wenn du mehrmals Schiefstände, verlorene Daten und dergl. wieder korrigieren durftest, würdest auch du dich fragen, was du mit deiner Zeit anfangen willst. Ich höre lieben Musik, als mich mit ihrer Verwaltung zu beschäftigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de