Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 nur noch kurze Zeit möglich

Am Mittwoch hat Apple das neue iOS 9 veröffentlicht. Falls bei euch nicht alles rund läuft, kann ein Downgrade helfen.


So sieht es vor dem Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 aus

Auch wenn rund zwei Drittel aller appgefahren-Leser laut einer aktuellen Umfrage mit dem neuen iOS 9 zufrieden sind, gibt es doch auch viele negative Stimmen. Bei der Fülle an Nutzern, Geräten und Apps ist das kein Wunder – nach einem großen Update läuft einfach nicht immer alles rund, auch nicht bei Apple. Kinderkrankheiten gibt es immer, aber sie können verdammt nervig sein. Aber Achtung: Ein Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 ist nur noch kurze Zeit möglich.

Wir gehen davon aus, dass Apple die für eine Installation von iOS 8 notwendigen Zertifikate schon Anfang der kommenden Woche von seinen Aktivierungs-Servern entfernen wird. Spätestens dann ist kein Downgrade von iOS 9 auf iOS 8 mehr möglich. Wer heute noch schnell auf das alte System wechseln will, kann das aber ganz einfach tun.

So funktioniert der Downgrade von iOS 9 auf iOS 8

  • gegebenenfalls „Finde mein iPhone“ in den iCloud-Einstellungen deaktivieren
  • Installationsdatei von iOS 8.4.1 für das eigene Gerät herunterladen
  • iTunes starten und iPhone oder iPad anschließen
  • ALT (Mac) oder STRG (Windows) gedrückt halten und auf „Nach Update suchen“ klicken
  • Die zuvor geladene Firmware-Datei auswählen
  • iTunes den Rest erledigen lassen

Solange ihr danach kein erneutes Update auf iOS 9 durchführt, könnt ihr iOS 8 nach dem Downgrade prinzipiell dauerhaft verwenden oder euch später für eine erneute Installation von iOS 9 entscheiden, etwa wenn iOS 9.1 mit den angekündigten Fehlerbehebungen veröffentlicht wurde.

Die Downgrade von iOS 9 zu iOS 8 ist zwar mit etwas Aufwand verbunden, viel falsch machen kann man allerdings nicht. Nur ein Backup sollte man vor der ganzen Aktion unbedingt anlegen, damit auch ganz sicher kein wichtigen Dateien verloren gehen. Wir hoffen, dass euer iPhone oder iPad nach der Rückkehr auf das alte System wieder runder läuft.

Kommentare 94 Antworten

  1. Habe bisher keine Bugs gefunden.
    Installation hat auf dem iPad zwar nen manuellen Neustart (Homebutton + Power gedrückt gehalten, bis es startete) gebraucht, lief dann aber problemlos durch.
    (Läuft jetzt auf dem 5S, dem 5C und dem iPad Air 2)

      1. Ich habe eher den gegenteiligen Einduck. Zum Teil dauert es wirklich einen Moment, bis bspw. beim Öffnen einer App eine Reaktion eintritt. Auch das Scrollen scheint mir etwas ruckelig. Ich bin nicht sehr glücklich, mit 8.4.1 war alles ok.

        1. Mir ergeht es genau so, komme zwar zu den einstellungen, gehe ich von da aus weiter dauert es ewig oder ipad hängt sich auf. Apps lassen sich zudem teils nicht mehr oder nur sehr schwer (dauert dann minuten) öffnen.

  2. Ist der Rat, vor dem Downgrade ein Backup zu machen, überhaupt sinnvoll? Ich glaube nämlich, dass ein Backup von iOS 9 nicht auf iOS 8 eingespielt werden kann ?
    (Haha, sorry für den Doppelpost)

    1. Normalerweise gibt es mehrere Versionen des Backups, wenn man sie nicht gleich entsorgt. Die sind in den iTunes Einstellungen sichtbar. Daher die mehrfach Einträge für jedes größere Update eins.

  3. Ja wenn ich dass so von euch lese, bin ich anscheinend in der Minderheit. Habe sowohl auf dem iPad Air und auf iPhone 6+ längere Ladezeiten und Ruckler bei einigen Apps. So richtig gelungen ist der Start zumindest für mich nicht

    1. Du hast OTA verwendet?

      Einfach Gerät mit iTunes (per Kabel am Mac/Win!) komplett zurücksetzen und dann beim konfigurieren des „neuen Gerätes“ das (aktuelle) Backup zurückspielen. Dadurch werden evtl. fehlerhafte Einstellungen/Konfigurationen korrigiert.
      (Übrigens: Gegenüber iOS 8 ist iOS 9 teilweise sogar schneller, aber gegenüber iOS 7 leider natürlich langsamer.

      1. Mag ja sein, das es dann klappt. Der Sinn eines Updates ist das aber nicht… War letztes Jahr auch schon die gleiche Leier. Alle Welt schimpft immer auf Windows und wie toll doch in der Apple Welt alles einfach funktioniert. Eher Das Gegenteil – meine Windows Installation läuft seit dem Erscheinen von 7 inklusive Mainboard Wechsel, diverse Grafikkarten usw. Da macht der arschteure Mac Pro deutlich mehr Probleme. Alleine das ständige Vergessen des Multimonitor Setups…
        in letzter Zeit wird’s eher schlechter als besser mit der Probleme-Menge und -Häufigkeit bei Apple. Die sollten Ihren Kram endlich mal wieder geregelt kriegen. Diese ganzen Quasi-Finals (in Wirklichkeit eher Pre-Betas) nerven zunehmend.

        1. Try it or leave it!

          Zu deiner Grundsatzdiskussion:
          Du vermischst einiges. Früher war Steve CEO. Er verhielt sich sehr konservativ und wollte nur Aktualisierungen und Funktionserweiterungen, die möglichst bei jedem funktionieren. Daher schimpfte man darauf, wie wenig Freiheiten Apples Systeme lassen. Dem entgegnete man in der Regel „But it just works!“. Das war zu Steves Zeiten. Dann kam das erste richtige „Smartphone“ (bescheuerte Bezeichnung, aber anderes Thema) genannt iPhone. Auch dort war es anstrengend, bis es mehr Freiheiten bekommt. Gegen Ende von Steves Ableben bekamen andere mehr Einfluss, weshalb iOS immer mehr Freiheiten bekam. Aber Steve schaffte es, dass Aktualisierungen zum Großteil weiterhin problemlos funktionierten (mit Ausnahmen: siehe iOS 4.0.0, was nie veröffentlicht wurde, sondern erst iOS 4.0.1 veröffentlichten wegen zuvor Problemen mit FritzBoxen). Nun ist iOS viel freier und viel komplexer, was viele erhofft hatten. Demzufolge gibt es natürlich bei Upgrades viel mehr unterschiedliche Konfigurationen zu beachten. Aber bezüglich Win Phone oder vor allem bei Android ist es sehr viel problemloser. Und bei den meisten Leuten funktioniert es. Nur bei denen, wo es nicht sauber oder fehlerhaft funktioniert, melden sich oft lautstark, weshalb in Blogs und Foren eher der negative Eindruck entsteht. Vermische bitte nicht Mac OS X und iOS. Zudem, was war mit Vista? Eh? Auch Win 8 ganz ok mit diesem schlimmen neuen UI, der für Touch und nicht für Maus besser ist? Und was soll der Mac Pro nun hier, was du evtl. fehlerhaft bedienst? Du vermischst viele Dinge.

          1. Du hast schon recht, da ist einiges durcheinander… Nichtsdestotrotz bleibt der Eindruck, daß die Software Qualität stetig abnimmt. Zur Fehlbedienungsthese – was soll man beim Anschalten schon groß falsch machen? ?

          2. Mit Tim ist das OS freier und komplexer geworden. Das ist zum einen toll, aber auch schlecht für die, die das OS unüberlegt bedienen. Die möglichen Fehlerquellen sind (natürlich) enorm gestiegen. Und es gibt weiterhin keine Probleme, wenn man es nur einschaltet. ?
            Wer das OS nicht als Schminkspiegel missbraucht, der bedient das OS. Und dann reichen eigentlich nie die vorinstallierten Programme. Selbst Konfigurationen können Fehler verursacht haben, weshalb es vielleicht Updates gibt, falls Apple sie erkannt und als wichtig eingestuft hatte. Oder glaubst du etwa, dass Betriebssysteme nur ein Handvoll Fehler haben?

            BTW: Was für Probleme hast du genau?

          3. Ich bin mir völlig darüber um Klaren wie komplex Software heutzutage ist. Das bei so vielen Zeilen an Code kaum noch jemand nachkommt sieht man auch gut an beispielsweise Autos. ? (BMW Verschlüsselung, Türen lassen sich öffnen etc) aber egal…

            Mein Problem ist, dass der Eizo farbkalibrierte Monitor manchmal wieder der Hauptbildschirm wird statt des 27″ Cinema Displays und das beim Booten häufig lediglich ein (bewegbarer) Mauszeiger aber sonst alles schwarz bleibt und der Bootvorgang dann hängt. Das ist nach zahlreichen OS Updates selten geworden und nicht mehr bei 50/50, dennoch passiert es ab und an. Da das ganze ein Arbeitsgerät ist, sind auch kaum Dritthersteller Programme drauf, alle nötigen Adapter sind Original, da werden keine Experimente drauf veranstaltet. ?

          4. Ähm, BMW ist ausgerechnet das schlechteste Beispiel. Die Fehler, die sie sich in der Implementierung von z.B. Funkschlüsseln geleistet haben, ist für so ein großes Unternehmen extrem peinlich. Oder kennst du dich darin aus und meintest dies zynisch nach dem Smiley zu urteilen? Wenn du es so meintest, dann hieße es, dass dir (natürlich) nicht ganz klar ist, welche Systeme in welcher Hinsicht komplex sind oder nicht.

            Mit dem Apple Support hattest du über dieses Problem schon gesprochen, oder?
            Kaum Dritthersteller installiert, ist eine lustige Aussage. ?
            Es reicht aus, dass man die Adobe CS installiert oder andere Programme. Die # der Programme ist nicht unbedingt maßgeblich, ob ein System Fehler produziert oder nicht.

            Aus deiner kurzen Beschreibung zum Problem kann ich nicht die Ursache ermitteln. Am besten wäre es, wenn ich dein System näher betrachten könnte, aber ca. 600 km in den Norden zu fahren, wäre schon sehr weit.

            Mögliche Problemlösung, aber Vorsicht, da ich überhaupt keine Verantwortung übernehme:
            Das Beste wäre es zwei Backups mit der Timemachine zu machen und jeweils die Backups mit dem Terminal-Kommando „tmutil compare -n“ auf Vollständigkeit zu überprüfen, wobei man während dem Backup und dem Ende der Überprüfung möglichst nicht mit dem OS arbeiten sollte. Danach OS X neu installieren mit Einspielen des Backups. Theoretisch müsste es wie vor der Neuinstallation funktionieren. Praktisch ist dies leider nicht mehr so, weil gewisse Software neu aktiviert werden will, zuvor evtl. deaktiviert werden musste, die bescheuerten Aktivierungskomponenten ganz seltsam im System waren und somit nicht im Backup sind, weshalb man die zu aktivierende Software wieder neu installieren muss. Vielleicht geht Software aus dem Repository nicht mehr (Fink, MacPorts …). Dieser Dreck könnte das Neu-aufsetzen, was im System bestimmt Fehler behebt, zu einer Hölle werden lassen. Deshalb sollte man bei dem sich mehrere Tage frei halten. Evtl. geht es in einer Stunde, aber evtl. wegen diesem ganzen Aktivierungsdreck u.s.w. vielleicht doch nicht.

          5. Danke für die Tipps und so weiter, MacPorts oder ähnliche Paketverwaltung ist nicht drauf, bei der Adobe Suite liegst du aber goldrichtig. Ich meinte auch mehr in Richtung Bootprozess beeinflussend, denn das Problem mit „nur Mauszeiger, alles schwarz“ gab es schon vor der Erstinitialisierung Von Mac OS X, direkt nach dem Auspellen aus dem schicken Styropor Zylinder. ? Der Apple Support hat nur mit den Achseln gezuckt, würde demnächst behoben werden. Was ja auch zu 90% stimmt mittlerweile.
            Zu BMW: natürlich war das extrem peinlich, aber warum es so auf den Markt kam, hab ich bisher nicht lesen können. Termindruck und/oder Geldmangel? Mangelnde Kompetenz der Beteiligten in Sachen Krypto-Implementierung? War auch lediglich das letzte größere Beispiel, was mir in den Sinn kam. Nimm halt den iOS8 Launch. War an Katastrophe kaum zu überbieten. Nichtsdestotrotz danke für deinen ausführlichen Post.

          6. Zu BMW: Ich weiß nicht, welches Beispiel du meinst. Vermutlich hatten sie in diesem Bereich keine Qualitätssicherung. Jemand meinte vielleicht, er könne es ganz billig und gut nutzbar implementieren. Aber da er Geld dafür bekam und nicht überprüft wurde, ist es quasi natürlich, dass man dann faul ist und so implementiert, dass es irgendwie funktioniert und die Implementierung nicht zu viel Mühe kostet.

            Mit iOS 8 hatte ich nie Probleme wie auch ein paar andere. Vielleicht waren wir auch alle Einzelfälle. ?

        2. Übrigens: Du hast Win 7 installiert. Damit bekamst du Updates. Aber bekamst du Upgrades zu Win 8? Nein!

          Neuerdings soll ab Win 7 ein kostenloses Upgrade zu Win 10 möglich sein. Das ist aber unüblich. Und ob dies immer gut geht?

  4. Wundert mich, dass man so wenig Negatives liest. Auf meinem 6 Plus ruckelts auch des Öfteren und das mit dem Drehen vom Hoch- ins Querformat ist auch sehr nervig.

        1. Eine kurze Suche in der Suchmaschine würde die Antwort zwar schnell liefern, aber ich erwähne es kurz: OTA=over the air=In iOS Upgrades über Wlan und nicht mit iTunes per Kabel. OTAs sind leider nicht in allen Fällen „vollständige Updates“.

  5. Habe einen unschönen Bug gefunden. Wenn man vor der Installation von IOS9 nicht alle Apps beendet hat, die im Hintergrund aktiv wahren, werden diese Grundsätzlich bei einem Neustart des Gerätes mit geöffnet. Ich hatte im App Switcher z.B. dann grundsätzlich 15 „geöffnete“ Apps.
    Bereinigung nur möglich über Downgrade auf 8.4.1
    Der Fehler tritt auch auf wenn man eine Wiederherstellung macht und spielt dann ein Backup ein in dem (während des Backups) auch Anwendungen offen waren.

    1. Ich hatte auf dem iPad Air 2 bestimmt 40 Apps geöffnet und/oder im Hintergrund laufen. Habe keine Probleme. Im Gegenteil, seither sind einige bugs verschwunden.
      – Bild drehte bei iOS8 nicht mit, nur nach Screen ausschalten
      – alles bewegte sich sehr langsam
      Einzig das manche Apps sich nicht mehr öffnen lassen ( zum Glück nur unwichtige) nervt etwas.

      Und das neue Layout beim Doppelklick auf den homebutton ist grässlich!

  6. @Author:
    Bei Windows musst du Shift+STRG gedrückt halten. Ich hatte mich gerade gewundert warum das nicht klappt :).

    BTW: ich habe einen ganz bösen Bug im Gamecenter. Das Gamecenter wird nur noch als Whitescreen angezeigt und alle Spiele die das Gamecenter benutzen können nichtmehr gestartet werden. Lustigerweise stürzt das iPad beim Versuch die App zu deinstallieren dann auch in 100% der Fälle ab. Die Apps fangen an zu „hüpfen“ aber wenn man versucht das Delete „X“ zu drücken wars das… Ich mache jetzt den Downgrade in der Hoffnung, dass dann alles wieder im Lack ist.

  7. Habe IOS 9 auf dem 4s installiert und bisher ist alles gut.
    Gefühlt läuft es aber ein klein wenig zäher, was mich aber nicht stört, da ich nicht der schneller, höher, weiter Typ bin. 😉

  8. Ich habe das Problem mit meinem 5s, dass bei Vodafone die mobilen Daten nicht funktionieren. Das beudeutet: Kein mobiles Internet.
    Die Hotline sprach von einem Problem, das erst Anfang Oktober gepatcht werden soll.
    Also Vorsicht, liebe Vodafone-Kunden!!!
    Iphone 6 macht dagegen wohl keine Probleme.

  9. Ich hatte auch noch Apps zum Update geöffnet! Kann diesen Hinweis nicht bestätigen, nach einem Neustart habe ich keine von diesen Apps im Hintergrund .

  10. Danke für den Tip.

    Ich hab iOS 9 wieder runtergehauen. Erstens läuft mein Ipad mini 2 langsamer (was unverständlich ist, da die Hardware mit dem noch aktuellen fast identisch ist) und zum anderen funktioniert Airdrop mit der El Capitan GM nicht, was für mich ein absoluter Minuspunkt ist. Unter Yosemite und iOS 8 lief einfach alles, also warte ich lieber bis die Fehler gänzlich behoben sind. Ich habe die Betas alle durch und das dies iOS 9 schneller sein soll kann ich nicht bestätigen. Vielleicht öffnen sich einige Apps schneller aber ein Zuwachs im System gibt es meiner Meinung nicht, eher das Gegenteil ist der Fall.
    Ich hoffe es wird da noch was kommen.

  11. Ich hoffe, mein iPhone 6s kommt nicht mit iOS 9.0 daher, wenn es geliefert wird. Wenn dann kein downgrade möglich ist und der Fehler mit vpn nicht gepatcht wurde, kann ich erstmal nur mit dem alten Gerät meine Alarmanlage und meine Heizung steuern….
    Wo der Fehler tatsächlich liegt, versuchen wir (AVM, Unitymedia und ich) noch herauszufinden. Aber irgendwo in iOS9 gibt es eine Änderung in IPSec, so dass es dort nicht mehr möglich ist, auf mein Netzwerk Zuhause zuzugreifen von unterwegs.
    Solange bleibe ich bei 8.4.1 auf meinem alten iPhone, sonst kann ich von unterwegs nichts ausrichten…

    1. Keine Sorge entgegen all der letzten Jahre wird das Neuste iPhone NICHT mit der neusten Software geliefert.
      Ich hoffe du hast viel Spaß mit iOS 4.3 und deinem neuen iPhone 6s
      Jetzt mal ernsthaft…..

    2. Hat zwar nichts mit dem Thread zu tun, aber ich bin brennend interessiert, wie du als UM-Kunde von extern in dein Heimnetz kommst. Ich bekomme das nicht hin. Hast du da Tipps (Kommunikation gerne auch außerhalb des Threads).

    3. Das Problem ist eventuell nicht iOS 9 und auch nicht die aktuelle Firmware von AVM, sondern vermutlich die alte VM-Firmware, weil Unitymedia dir keine FritzBox verkauft hat, sondern dir nur ausleiht und dir verbietet die aktuelle Firmware zu installieren (klar, du hast ja auch nicht die FritzBox gekauft, aber „preiswert“ bekommen …). Ich werde es in zwei Wochen sehen. Eventuell muss ich dann die Firmware aktualisieren (ich habe noch nicht die aktuellste Version installiert), aber kann ich dann auch probieren. Ob das Problem seitens AVM oder iOS 9 ist, ist noch nicht klar.

      Kleine Korrektur: Bereits früher, weil nicht nur das 6s iOS 9 erhält …

      1. Das Problem besteht auch bei einer 7490 am CiscoModem (nicht Router!)….
        Also wohl eher ein iOS-Problem bzw. eine veränderte Authentifizierung seitens iOS, die ggf. im Unitymedianetz nicht möglich ist. Dennoch aber ein Problem von Apple, denn IPSec ist IPSec und muss als solcher Standard funktionieren. Läuft ja unter 8.4.1 auch und lief unter den ersten Betas von iOS 9 auch!!!

        1. Rein theoretisch kann es weiterhin sein, dass evtl. iOS Funktionen nutzt, die in den Firmwares des Routers und Modems fehlerhaft umgesetzt sind, aber praktisch klingt es leider nach einem Fehler in iOS 9. Dies wäre für mich auch schade, weil ich fullVPN auch nutze. Allerdings kann es weiterhin sein, dass beim neuen iPhone irgendeine Komponente anders ist, weshalb es dort geht und leider nicht bei den anderen iOS-Geräten. Spätestens in zwei Wochen (oder kommt deins später?) können wir es testen. Und vielleicht gibt es bis dahin iOS 9.0.1. ?

          1. Meins kommt in vier Wochen, hab die 0% Finanzierung gewählt, da mein Vertrag eh zu Ende geht und ich dann über zwei Jahre knapp 500€ spare…
            Leider war die Bank etwas überlastet und brauchte ne Woche für die Bearbeitung…
            Bei uns im Krankenhaus arbeiten wir mit mehreren hundert iPads, da werden wir auch erstmal bei 8.4.1 bleiben. Wäre fatal, wenn da so ein VPN-Bug auftritt!
            Erstmal die andere Kliniken testen lassen ?

          2. Knapp 500€ sparst, weil du es auch direkt aus dem Apple Store hast, oder? Oder habe ich noch etwas übersehen? ?

            Du weißt, dass man es zurzeit bei einem oder mehreren der hunderten iPads testen kann und momentan noch wieder zurück kann, falls man es doch nicht schafft das/die iPad(s) zum Laufen zu bekommen? Apple hat das Zertifikat für iOS 8.4.1 noch nicht zurückgezogen.

          3. Naja, wir arbeiten produktiv mit den iPads. Wenn es sein muss, bleiben die auch bis iOS10,11,12 erscheint auf dem jetzigen Stand ???
            Die müssen 24/7 verfügbar sein, ein Downgrade wäre für die Klinik eine zusätzliche Kostenbelastung, denn die können ja nicht über iTunes gewartet werden, dafür wäre nicht genug Personal da. Das geht nur OTA mittels Profil und eigenem Server.

            Zum Thema iPhone: Mein Provider wollte mir den Vertrag verlängern, aber da würde ich am Ende über 1500€ in zwei Jahren zahlen. Mir reicht es, für monatlich 4,90€ 1GB Daten zu haben. Telefonieren nutzt doch keiner mehr… SMS ist auch tot.
            Und sonst mal für 0,09€ die Minute ist okay.

          4. Zu den iPads:
            Ich wusste nicht, dass mein iPhone unproduktiv ist. ?
            Ernsthaft: Es ist traurig, wenn kein Gerät kurzzeitig für Tests herhalten können. Falls ein äußerst kritischer Fehler in iOS 8.4.1 bekannt wird, könnte dies durchaus in manchen Fällen als fahrlässig gewertet werden können. ?
            Hmmm …

            Zum iPhone: 4,90€ monatlich? In einem E-Netz, oder? In meiner Region ist E+ hoffnungslos überlastet und O2 zwar besser, aber auch unzuverlässig und oft relativ lahm (und zudem Telefonie schlecht).

  12. Entschuldigt die vielleicht blöde Frage, aber was genau ist der Unterschied zwischen dem Update via iTunes und dem via OTA? Ich mache das immer über WLAN und bin damit bisher gut klar gekommen.

    1. Immer über WLAN? WLAN heißt wireless LAN und hat nichts mit OTA oder Upgrade via iTunes zu tun. Beides wird vornehmlich in Privathaushalten über WLAN getan. Ob es via iTunes oder OTA geht, sagt dies überhaupt nichts.

      Kurz: OTA oder via iTunes sind zwei unterschiedliche Installationsarten. Im optimalen Fall ist das Ergebnis identisch. Laut Erfahrung kann in Spezialfällen OTA etwas fehlerhafter sein. Wenn bei dir OTA immer funktioniert, wird dich niemand daran hindern. Aber nicht alle haben die gleiche Konfiguration oder/und Hardware wie du.

      1. Mit „über WLAN“ meinte ich OTA über das WLAN-Netzwerk, kabellos, ohne iTunes. Ich dachte, das wäre herauslesbar gewesen – sorry, falls es unglücklich formuliert war. Irgendwie denke ich aber, die Meisten wussten, wie ich es meine. ?

        Und Einige schreiben hier immer wieder, über iTunes wäre weniger fehlerbehaftet, vollständiger, sicherer. Und ich möchte gerne verstehen, warum.

        1. Der Unterschied zwischen OTA und iTunes ist, dass die Updatedatei bei OTA i.d.R. kleiner ist und das bestehende iOS modifiziert. Über iTunes wird das komplette Image geladen und installiert. OTA ist übrigens die Abkürzung für over the air, also WLAN. ?

          1. OTA heißt nicht über WLAN, sondern über die Luft. Das Medium könnte somit auch Mobilfunk oder etwas anderes sein. Dieser Begriff deutet eigentlich an, dass das Upgrade oder Update durch das betroffene OS, hier iOS, und nicht mit Hilfe von einem anderen OS, was iTunes betreibt, geschieht.

        2. Man kann es einfach so sagen. Über iTunes oder OTA sind zwei unterschiedliche Installationsarten. Die erste Installationsart (über iTunes) hat sich erfahrungsgemäß in Spezialfällen als fehlerloser erwiesen.

  13. Multitasking ist umständlicher und ist unübersichtlicher!
    Abschreiben von Seiten ist kaum noch möglich und mal ebend in quer oder Schräglage mit einer Hand Seiten wechseln oder schließen ohne auf eine andere Seite zu kommen ist kaum möglich.

  14. Ich bleib mit’m 5S auch auf iOS 8. Hab das iPad Air auf iOS 9 aktualisiert (und bisher läuft es problemlos), mir gefällt aber die neue Systemschriftart überhaupt nicht. Hat was von Comic Sans.

      1. Die Bäuche sind schon sehr rund geworden. Die Mittelhöhe ist höher. Der erste Eindruck geht wirklich Richtung Comic Sans. Meiner zumindest. Bis auf die Serifen und den leichten Sturz, den Comic hat, könnte San Francisco durchaus als Kinderschriftart durchgehen.

  15. moin, ich als laie brauche eure hilfe… ich habe ein iphone 6 und kann nach dem update kein Backup einspielen. laut Hotline ist das leider ein bekanntes Problem… leider kann es zurzeit nur behoben werden in dem ich wieder 8.4.1 einspiele. nun zu meinem Problem. ich habe 8.4.1 geladen und entpackt. leider finde ich nicht die erforderliche .ipsw Datei. kann mir jemand sagen wo mein Denkfehler ist?

  16. Auf meinem iPad mini 1 stürzt immer wieder seit dem Update auf iOS 9 ständig ab. Leider funktioniert das downgraden leider auch nicht. Steht immer wieder da das die Seite nicht geladen werden kann. Bin ratlos und enttäuscht das es nicht so funktioniert wie es hier beschrieben worden ist.

  17. Hallo,ich und 2 Freunde haben ein Problem mit whatsapp wir bekommen manchmal kein Ton bei eingehender Mitteilung.töne sind aber in zentrale alle an.ist das Problem bekannt?

  18. War ein Fehler iOS 9 zu installieren. Mein online Game stürzt permanent im Spiel ab. Das selbe bei der Bahn App etc. Schade, wobei so einige Neuerungen ja eh nicht auf dem iPad mini 1 laufen.

  19. Mit dem Fehler iOS 9 zu installieren gebe ich Dir recht.
    Nichts ist wirklich praktischer geworden. Man kann das iPad nur noch mit voller Konzentration bedienen. Wehe man streicht von recht nach links, tauchen willkürliche Apps auf, wozu?
    Multitasking, wie schön Jobs sagte, auf dem iPad Unsinn. Brauche pro Tag x Minuten alle task zu löschen! Nach dem Update auf 9 noch länger!
    Will nicht dauernd ausschalten!

    Update auf 9 , hat meinen iPod 5 ins Nirvana Geschickt!
    Mit iTunes nichts mehr zu machen. Wiederherstellen oder Backup zurückspielen geht nicht, da iTunes sagt iPhone suche eingeschaltet „Bitte iPhone suche ausschalteten auf dem iPod“, was für eine perverse Meldung wenn doch das iPod nicht mehr startet!
    Ausschalten über iCloud hialf auch nicht, da wahrscheinlich keine Verbindung zum iPod!

    wie kann Apple so einen Unsinn verzapfen!

    Weiß vielleicht einer Hilfe?

    Viele Grüße Christian

  20. Ich lade mir wieder das alte ios drauf. im neuen kann ich Podcast nicht mehr im Vollformat schauen, bzw. sonst ist es nicht sehr offensichtlich. im Apple support forum habe ich keine gscheite antwort darauf bekommen. zwei drittel des bildes sind neu mit weissen balken gefüllt. da ich auf dem ipad fast eh nur podcast schaue gehe ich wieder zurück und warte bis es eine lösung gibt.

  21. Ich bin auch gerade dabei iOS8 wieder zu installieren. Ich persönlich finde die neue Schrift schlecht, auch die Bedienung ist nicht wirklich schön, wie schon geschrieben wurde, es ist nun zu überladen. Meiner Meinung nach.

  22. Lade nun auch IOS8. Es häuften sich zuviele Nachteile. Die neuen Features sind nett, aber nicht sonderlich förderlich für den workflow bei mir. Freu mich nun wieder auf IOS8 – aber am meisten auf den multitask screen!

  23. Ich bin auch wieder zurück von 9 auf 8 –
    AirPlay mit dem atv 2 ging mit dessen 5.3 firm nicht mehr – und upgraden möchte ich das Teil nicht 😉
    Nach downgrade läuft wieder alles tadellos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de