Weitere Artikel aus dieser Kategorie

In den letzten Tagen haben Freddy und Mel bereits verraten, welche Spiele sie 2013 am liebsten gestartet haben. Auch ich habe einige Titel besonders gerne gespielt.

Oceanhorn_iPhone5_screenshot_3 Duet Game 4 Impossible Road 2 Cut the Rope 2 2

Oceanhorn (Universal-App, 7,99 Euro)
Bei den meisten Spielen ist es so, dass ich nur die ersten paar Level anspiele, um mir einen Eindruck zu verschaffen. Selbst wenn mir eine App gefällt, kommt schnell die nächste. Bei Oceanhorn ist das anders. Das Zelda-ähnliche Adventure zählt zu den wenigen Premium-Titeln im App Store und überzeugt nicht nur aufgrund der Tatsache, dass es keine In-App-Käufe gibt. Auch die spannende Geschichte und die Suche nach Oceanhorn haben mir gefallen. Die Steuerung ist einfach, die Rätsel sind teilweise knackig und nicht immer führt der Weg direkt zum Ziel. Nach etwas mehr als zwölf Stunden hatte ich es dann geschafft und freue mich schon jetzt auf eine baldige Fortsetzung – einen Testbericht kann man hier nachschlagen. Weiterlesen

Daran besteht kein Zweifel: Cut the Rope 2 ist die absolute Empfehlung der Woche für alle Casual-Gamer unter uns.

Cut the Rope 2 3Cut the Rope 2Cut the Rope 2 2Cut the Rope 2 1

Wir konnten das neue Cut the Rope 2 (App Store-Link) glücklicherweise schon gestern ausprobieren und so die verschiedenen Welten entdecken, in der Om Nom auf seiner unerwarteten Reise unterwegs ist. Ihr wisst nicht, wer Om Nom ist? Dann solltet ihr auf jeden Fall weiterlesen und danach einen Blick auf die 89 Cent günstige Universal-App für iPhone und iPad werfen. Bevor ihr euch auf den Weg zur Arbeit macht, solltet ihr dann noch schnell in den App Store abbiegen – mit 84,4 MB ist der Download im WLAN ratsam.

Da sich am Spielprinzip nichts wesentliches verändert hat, ist Cut the Rope 2 auch für Einsteiger eine absolute Empfehlung – der Schwierigkeitsgrad steigt erst nach einigen Leveln an, wenn man versucht immer alle drei Sterne zu holen. Wie aus den vorherigen Teilen bekannt, muss man mit dem kleinen grünen Monster Om Nom alle Süßigkeiten aufessen. Weiterlesen

Im Interview rund um das für 2013 angekündigte Casual-Game „Cut the Rope 2“ haben wir mit Semyon Voinov, Mitbegründer der Entwickler-Firma ZeptoLab, gesprochen. Er hat uns immerhin einige Details zum in Kürze erscheinenden Spiel für iPhone und iPad verraten dürfen.

Cut the Rope Banner

Om Nom zählt ja schon fast zu den Superhelden im App Store. Warum traut er sich in Cut the Rope 2 erstmals aus seiner Box heraus?
Semyon Voinov: Der Untertitel von Cut the Rope 2 lautet „Om Noms unerwartete Abenteuer“, also kann man sich durchaus vorstellen, dass es nicht Om Noms Plan war, aus der Box heraus zu kommen. Unser Team hat allerdings sichergestellt, dass Om Noms Reise sicher und sehr spaßig wird.

Welche Umgebungen wird Om Nom in Cut the Rope 2 erkunden? Wie kann Om Nom mit der Umgebung interagieren?
Semyon Voinov: Zum ersten Mal wird Om Nom selbst ein Teil der physikalischen Spielwelt. Er kann rollen, fallen, springen und in vielen verschiedenen Varianten mit der Umgebung und den neuen Charakteren interagieren. Genaue Orte aus dem Spiel kann ich noch nicht nennen, sie werden sich aber voneinander unterscheiden und alle sehr schön gestaltet sein. Weiterlesen

Wie an jedem Sonntag: Hier die Zusammenfassung von Apples Apps und Spielen der Woche.

Action-Movie-FX Terraria 1 Cut the Rope Cut the Rope

iPhone- und iPad-App der Woche – Action Movie FX: Action Movie FX ist kein Neuling im App Store, hat mit dem letzten Update aber endlich eine deutsche Lokalisierung erhalten. Mit der App lassen sich weiterhin tolle Effekte erzielen, so kann man zum Beispiel einen Raketenangriff auf parkendes Autos ausüben und vieles mehr. Die kleinen Videos können dann natürlich in diversen Netzwerken geteilt werden. Einige Effekte stehen nur als In-App-Kauf zur Verfügung. (Universal, kostenlos) Weiterlesen

Erst heute Abend im App Store, jetzt schon bei uns. Wir haben die Gratis-App der Woche für euch.

Cut the RopeZum ersten Mal in der mittlerweile fast dreijährigen Geschichte von Cut the Rope (iPhone/iPad) kann man das legendäre Casual-Game kostenlos aus dem App Store laden. Während es bei der HD-Version für das iPad schon einige 89-Cent-Aktionen gab, ist es bei Cut the Rope für das iPhone die bisher erste Preisveränderungen überhaupt. Aktuell lässt sich Cut the Rope kostenlos auf iPhone und iPad installieren – eine Chance, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

In Cut the Rope spielt ein kleines grünes Männchen die Hauptrolle. Sein Name ist Om Nom und er ist wirklich gefräßig. Glücklich ist er nur, wenn er genug Süßigkeiten bekommt – und genau hier kommt der Nutzer ins Spiel. Mit klugen Kombinationen und den richtigen Schnitten zur richtigen Zeit müssen Seile zertrennt werden, um die Süßigkeiten so zu Om Nom fallen zu lassen und im besten Fall noch alle drei Sterne einzusammeln. Weiterlesen

Mittlerweile gibt es einige neue Teile, doch selbst die Ursprungsversion von Cut the Rope wird weiter mit Updates versorgt.

Cut the RopeCut the Rope (iPhone/iPad) muss man einfach gespielt haben, auch wenn die Eintrittskarte mit 89 Cent beziehungsweise 3,59 Euro mehr kostet als bei so manchen Freemium-Spielen mit ähnlich guter Bewertung. Nach dem Kauf wird man allerdings immer wieder von den Entwicklern des Casual-Games mit neuen Level verwöhnt, so auch vor zwei Tagen.

Mit dem Update auf Version 2.3 bietet Cut the Rope auf iPhone und iPad 25 neue Level in der Käseschachtel. Dort wurden natürlich wieder neue Elemente hinzugefügt, die für Abwechslung sorgen. In diesem Fall sind es Löcher im Käse und kleine Mäuse, die die Bonbons von einer Stelle des Bildschirms an eine andere transportieren. Man sollte zusammen mit Om Nom also genau aufpassen und sich nicht überlisten lassen, um an alle drei Leckereien zu gelangen. Weiterlesen

Dass Cut the Rope: Time Travel eines der besten Casual-Games im App Store ist, steht außer Frage. Nun wurde der Preis angepasst.

Cut the Rope Time TravelWährend man die iPhone-Version schon seit dem Start im April für günstige 89 Cent laden konnte, hat Cut the Rope: Time Travel HD (App Store-Link) mit 2,69 Euro deutlich mehr gekostet. Nun haben die Entwickler reagiert und den Preis zumindest kurzzeitig auf 1,79 Euro reduziert. Wer lieber auf dem iPad spielt oder vielleicht auch gar kein iPhone hat, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Wer bereits zuvor einen Titel aus der Reihe gespielt hat, wird sich in Time Travel schnell zurechtfinden. Wie immer sind die einzelnen Level – aktuell sind es 90 an der Zahl – in sechs Welten unterteilt.

Der große Unterschied zu den bisherigen Ausgaben von Cut the Rope: Es gilt nicht einen Om Nom zu füttern, sondern gleich zwei. Om Nom, das ist ein kleines grünes Tierchen, der während der Zeitreise auf seine Vorfahren trifft, die ebenfalls sehr gefräßig sind. Durch das Zerschneiden von Seilen und die Interaktion mit verschiedenen Elementen muss man zwei im Level befindliche Süßigkeiten in das Maul der Om Noms befördern und auf dem Weg dorthin nach Möglichkeit alle drei Sterne aufsammeln. Weiterlesen

Seit dem Release von Time Travel haben wir wieder richtig Spaß mit Cut the Rope. Heute wollen wir euch über die Hintergründe informieren.

2 Cut the Rope Cut the Rope Time Travel 1 Cut the Rope Time Travel 4 Cut the Rope

Cut the Rope: Time Travel haben wir schon getestet und in einem kleinen Video vorgestellt. Viele von euch haben das Spiel bereits geladen und auf iPhone oder iPad durchgespielt, wissen aber kaum etwas über die Hintergründe. Genau aus diesem Grund haben wir uns mit Efim Voinov, einem der Gründer der Entwicklerfirma Zeptolab, unterhalten.

Om Nom ist mittlerweile sehr bekannt. Aber wie ist das grüne Tierchen überhaupt entstanden?
Efim Voinov: Als wir den ersten Prototyp von Cut the Rope kreiert haben, gab es einen einfachen Kreis, der an einem Seil hing, und einen zweiten Kreis, der als Ziel diente. Schon zu diesem Zeitpunkt hat das Spiel richtig süchtig gemacht, also haben wir uns für das Konzept entschieden und weitere Details ausgearbeitet. Mein Bruder Semyon hat einige Ideen gezeichnet, von denen sich eine ganz besonders von den anderen unterschied – es war ein Monster, das auf Süßigkeiten steht. Das Monster hat süß und lustig ausgesehen, und selbst als wir unseren Freunden einen ganz frühen Prototypen gezeigt haben, haben wir das Funkeln in ihren Augen gesehen. Das hat uns von unserer Idee überzeugt. Weiterlesen

Gleich eine ganze Reihe an Apps, die ich selbst auf meinen Geräten nutze, wurde kürzlich mit Updates versorgt. Abgesehen von der separat verarzteten Sportschau-App gibt es im Anschluss einen kleinen Überblick.

Newsify: Der wirklich tolle und derzeit kostenlos erhältliche RSS-Reader ist ab sofort in Version 1.7 erhältlich. Nun ist es unter anderem möglich, sich mit mehreren Google-Accounts gleichzeitig anzumelden und alle Feeds gleichzeitig zu verfolgen. Außerdem wurde ein Button hinzugefügt, mit dem man den Bilder-Cache manuell löschen kann, falls die App zu viele Daten speichern sollte. (Universal-App, kostenlos)

Icomania: Erst gestern haben wir euch das witzige Bilder-Rätsel für iPhone und iPad näher vorgestellt. Schon heute kann man in der Gratis-App noch mehr spielen – daher lohnt sich das Update auf für Nutzer, die bereits alle Rätsel gelöst haben. (Universal-App, kostenlos)

WeatherPro: Mit einem kleinen Zwischen-Update wurde unsere liebste Wetter-App versorgt. Es wurden einige kleiner Bugs behoben und die Stabilität und Leistung der App verbessert. Für uns weiterhin der Standard in Sachen Wettervorhersagen und auch für das iPhone erhältlich. (iPad, 4,49 Euro) Weiterlesen

Ihr kennt doch sicher Om Nom, das kleine grüne Männchen aus Cut the Rope (iPhone/iPad)? Mit einer neuen App kann man ihn nun zum Leben erwecken.

Om Nom: Candy Flick (App Store-Link) steht seit Donnerstag zum Download bereits. Die Universal-App für iPhone und iPad kann kostenlos geladen werden und ist mit allen neueren Geräten kompatibel, die über eine Kamera verfügen. Einschränkungen gibt es es nur beim iPhone, hier wird das 3GS nicht unterstützt.

Um Om Nom zum Leben zu erwecken, muss man den für Augmented-Reality-Apps üblichen Marker ausdrucken. Das Bierdeckel-große Bild legt ihr dann einfach auf den Tisch und fokussiert es innerhalb der App mit Hilfe der Kamera. Direkt danach könnt ihr anfangen, das kleine Männchen per Fingerwisch mit Süßigkeiten zu füttern – Animationen inklusive. Weiterlesen

Die drei genannten Top-Spiele wurden gestern aktualisiert und bringen neue Level oder neue Inhalte mit sich.

Wir möchten kurz auf jedes Update eingehen und fangen mit Angry Birds Space (iPhone/iPad) an. Das Spiel mit den bösen Vögeln hat abermals neue Level bekommen, denn die Schweine haben den Curiosity Rover entführt, aber anstelle nach Eiskristallen Ausschau zu halten, suchen sie nach Eiern. Insgesamt gibt es 20 neue und feurige Level auf dem Roten Planeten sowie zwei Antennen-Ei-Levels. Hinzu kommt ein brandneues Astronautenschwein und drei Bonuslevel, die freigeschaltet werden, wenn man drei Rover und Lander gefunden hat. Verfügbar ist die Aktualisierung natürlich für alle Geräte. Weiterlesen