Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Die kostenlose App MediSafe soll iPhone-Besitzern bei der korrekten Einnahme ihrer Medikamente helfen. Wir haben einen ersten Blick auf die App geworfen.

MediSafe 4 MediSafe 3 MediSafe 2 MediSafe 1

Ich bin glücklicherweise nicht betroffen und ich hoffe, dass auch ihr es nicht seid: Regelmäßig Medikamente einnehmen zu müssen. Falls ihr jedoch regelmäßiges Medikamente einnehmen müsst und diese nicht vergessen dürft, wollen wir euch das Leben etwas einfacher machen: MediSafe (App Store-Link) ist eine kostenlose iPhone-App, in der man die eigenen Medikamente verwalten kann. Alternativ lässt sich die App natürlich auch nutzen, wenn man eine Person betreut, die auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen ist. Weiterlesen

Apple hat eine neue Sonderseite geschaltet und listet ingesamt 12 Apps für Allergiker.

Apps fuer Allergiker

Die Sonnenstrahlen kämpfen sich durch die Wolken, der Wind wird wärmer und der Pollenflug wird extrem. Viele Allergiker sind geplagt von einer laufenden Nase und juckenden Augen. Per App können sich Allergiker schon vorab informieren, wann welche Pollen und Gräser blühen und durch die Luft fliegen.

12 hilfreiche Apps & 5 Bücher

Allergiehelfer (iPhone, kostenlos)
Der kostenloser Allergiehelfer zeigt die aktuelle Pollenbelastung für die 14 wichtigsten Pollenarten sowie UV-, Ozon- und Feinstaubwerte an. Es ist eine 2-Tages-Vorhersage mit an Bord, auch gibt es eine PLZ-Suche sowie Favoriten. Optimiert für das iPhone 6. Weiterlesen

Durch das neuste Update rückt der „Atlas der menschlichen Anatomie“ in unseren Fokus.

Atlas der menschlichen AnatomieDer „Atlas der menschlichen Anatomie“ (App Store-Link) ist ein 3D-Atlas des männlichen und weiblichen menschlichen Körpers, der ab sofort auch in deutscher Sprache zum Download bereit liegt. Der 24,99 Euro teure Download ist 719 MB groß und funktioniert auf iPhone und iPad, wobei durch das neuste Update alle Favoriten per iCloud abgeglichen werden.

Die männlichen und weiblichen 3D-Modelle verfügen jeweils über 4600 Strukturen sowie 3D-Mikroanatomiemodelle, einschließlich Auge, Ohr, Haut und Zunge. Zu jedem Modell, Knochen, Struktur und mehr gibt es Referenzinformationen, die lateinische Bezeichnung und die anatomische Gruppierung. All diese Information sind jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar.

Die Handhabung ist dabei sehr einfach. Über Buttons könnt ihr bestimmte Strukturen ein- oder ausblenden, das Skelett beispielsweise drehen oder bestimmte Objekte blass darstellen, um die darunter liegenden Schichten sehen zu können. Weiterlesen

Die eigene Medikamenten-Sammlung lässt sich mit der Gratis-App Hausapotheke digitalisieren.

HausapothekeDie kostenlose iPhone-App Hausapotheke (App Store-Link) ist zwar schon etwas länger im App Store verfügbar, wurde von uns aber erst jetzt ausfindig gemacht. Der Gratis-Download hilft dabei den Überblick über die Zuhause eingelagerten Medikamenten nicht zu verlieren. Hausapotheke ist 26,7 MB groß und funktioniert bisher nur auf dem iPhone.

Nach der Installation könnt ihr euch direkt registrieren oder ohne Account fortfahren. Wer seinen Name und seine Email preis gibt, kann alle Einträge, beispielsweise mit dem Partner, abgleichen. Die Medikamente lassen sich spielend einfach über einen Barcode-Scanner einpflegen, wobei schon die wichtigsten Informationen wie Name, Packungsgröße, und Rezeptpflichtig übernommen werden. Als Pflitpfeld muss noch das Verfallsdatum angegeben, zusätzlich lassen sich Erinnerungen für einen Neukauf, den Anwendungsbereich sowie die Person angeben, die die Medikamente einnehmen muss.

Mit einem Bild und einem farblichen Akzent wird das Medikamente in der Übersicht eingetragen. Die Farbe zeigt an, ob ein Medikament schon verfallen ist, ob eines noch ausreichend verfügbar oder schon aufgebraucht ist. Des Weiteren kann die Sammlung durchsucht werden, was bei einer großen Datenbank auf jeden Fall hilfreich ist. Weiterlesen

Wer auf der Suche nach einem neuen Arzt ist, kann sich per App Empfehlungen einholen.

Arztsuche jamedaDie kostenlose Applikation „Arztsuche jameda“ (App Store-Link) haben wir schon mehrfach vorgestellt. Mit der mehr als nützlichen Universal-App könnt ihr online nach Ärzten suchen, Bewertungen einsehen, Öffnungszeiten ablesen und vieles mehr.

Durch das Update auf Version 3.4.0 ist „Arztsuche jameda“ auch für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert, zudem lassen sich Termine ab sofort direkt innerhalb der App buchen – insofern dies vom Arzt angeboten wird.

Version 3.4.0 ist ein verhätltnissmäßiges kleines Update. Wie uns auf Nachfrage bei den Entwickler mitteilte wurde, soll „Arztsuche jameda“ in den nächsten Monaten aber noch deutlich verbessert und erneuert werden. Die Inhalte sind seinerzeit aber natürlich immer noch top. Weiterlesen

Laut Angaben in der App VitaminD haben geschätzt zwischen 50 und 90% der deutschen Bevölkerung einen Vitamin D-Mangel.

VitaminD 3 VitaminD 2 VitaminD 1 VitaminD 4

Vitamin D, auch bekannt als Cholecalciferol, ist deshalb so wichtig für den eigenen Körper, weil es eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Calcium-Spiegels im Blut spielt und zudem den Knochenaufbau unterstützt. Besteht ein Vitamin D-Mangel über einen längeren Zeitraum, führt er bei erwachsenen Menschen zu einer schmerzhaften Knochenerweichung, bei Kindern zu Rachitis.

Die kostenlos im deutschen App Store erhältliche Anwendung VitaminD (App Store-Link) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Vitamin D-Spiegel des Nutzers unter Kontrolle zu behalten. Die 10,8 MB große App steht seit Anfang August dieses Jahres zum Download bereit und kann in englischer und deutscher Sprache genutzt werden. Weiterlesen

Mit der Applikation Arztsuche jameda könnt ihr im Handumdrehen nach Ärzten suchen, die Qualität bewerten und weiterempfehlen.

Arztsuche jamedaDie Universal-App Arztsuche jameda (App Store-Link) hat vor wenigen Tagen ein umfangreiches Update erhalten. Version 3.3.0 integriert ab sofort eine Online-Terminanfrage direkt beim Arzt, auch wenn die Praxis schon geschlossen ist. So könnt ihr noch einfacher Termine bei eurem Arzt des Vertrauens vereinbaren, wobei diese Funktionalität noch nicht von allen Praxen angeboten wird.

Die größte Datenbank für Arztempfehlung hat sich weiter verbessert. So haben die Entwickler die Darstellung der Weiterempfehlungsquote in Arztprofilen, die Ergebnisliste und die Performance der App überarbeitet und noch nutzerfreundlicher gestaltet. Mit erweiterten Filterfunktionen könnt ihr eure Suche jetzt noch besser eingrenzen.

Gerne möchten wir noch einmal erläutern, was Arztsuche jameda genau macht. Über eine Suchmaske könnt ihr nach Ärzten und Fachärzten suchen. In den detaillierten Informationen findet ihr natürlich die Bewertungen anderer Patienten, aber auch weitere Infos zur Praxis selbst. Öffnungszeiten, Fotos, die Homepage, Leistungsbeschreibungen oder auch personalisierte Informationen zum Arzt sind meistens hinterlegt. Weiterlesen

Im App Store gibt es nicht nur viele Spiele, sondern auch praktische Applikation, mit der ihr den Alltag etwas einfacher gestalten könnt. Dazu zählt zum Beispiel BlutdruckDaten.

BlutdruckdatenAus der Kategorie Medizin möchten wir euch heute das aktualisierte BlutdruckDaten (App Store-Link) vorstellen. Die Universal-App für iPhone und iPad kann komplett kostenlos verwendet werden, ist dabei 3,5 MB groß und hilft beim Überwachen des eigenen Blutdrucks.

In Version 5.04 wurde nicht nur das Design verbessert, auch eine Medikamentenverwaltung, ein BMI-, Salz- und Blutdruckrechner haben Einzug erhalten. Wer selbst unter zu hohem Blutdruck leidet, kann mit der Gratis-App alle gemessenen Werte festhalten, protokollieren und graphisch auswerten. Zur Nutzung wird ein Account verwendet, so dass die Daten kinderleicht per iOS, Android oder PC und Mac abgeglichen werden können.

Die Applikation erfasst dabei den systolischen und diastolischen Blutdruck zusammen mit dem aktuellen Puls. Zusätzlich lassen sich Vitalwerte wie das Gewicht, den Blutzuckerwert oder die Körpertemperatur erfassen. Aus allen Daten erstellt BlutdruckDaten ausführliche Liniendiagramm, die auch als PDF exportiert und so mit zum Arzt mitgenommen werden können. Weiterlesen

Die iPhone-Applikation „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ soll dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Vergiftungsunfälle bei Kindern„Vergiftungsunfälle bei Kindern“ (App Store-Link) ist eine kostenlose iPhone-Applikation, die über das Thema Vergiftungen bei Kindern aufklärt. Klar sollte sein, dass die Applikation keinen Arzt ersetzen kann, aber es spricht sicher nichts dagegen, vorab ein wenig darin zu stöbern und sie danach für den Fall der Fälle auf dem iPhone zu behalten. Schließlich weiß man ja nie, ob die Kleinen nicht irgendwann doch mal etwas in den Mund nehmen.

Die vom Bundesinstitut für Risikobewertung herausgegebene App unterteilt sich in fünf Bereiche: A-Z Vergiftungen, Haushalt, Pflanzen & Pilze, Medikamente sowie eine Giftnotruf. Für letzteren ist es sinnvoll, wenn man die Ortungsdienste für die App aktiviert. Dann nämlich kann „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ direkt bei der regional zuständigen Zentrale anrufen. Weiterlesen

Mit der kostenlosen Applikation „Arztsuche jameda“ (App Store-Link) kann man per App nach Ärzten in der Umgebung suchen.

Die kostenlose Applikation ist mit 4,7 MB schnell auf iPhone und iPad installiert, natürlich wird zur Benutzung eine Internetverbindung benötigt. Die Arztsuche ist sicherlich dann interessant, wenn man beispielsweise in eine andere Stadt zieht und dort noch keine Erfahrungen sammeln konnte. Natürlich hilft die App auch dabei, Ärzte aus bestimmten Fachgebieten aufzuspüren.

Auf dem Startbildschirm befindet sich die Freitextsuche, in der man nach Fachgebieten und/oder Arztnamen suchen kann. Wer möchte, kann seinen eigenen Standort als Bezugspunkt verwenden, eine manuelle Eingabe der Adresse ist aber auch möglich. Wer sogar die Postleitzahl oder den Straßennamen kennt, kann die Suche deutlich eingrenzen. Danach wird über einen Schieberegler der Umkreis bestimmt und schon spuckt die Suche entsprechende Ergebnisse aus. Weiterlesen

Die Deutsche Herzstiftung hat vor zwei Tagen eine eigene iPhone-Applikation veröffentlicht. Sie zu installieren, kann sicher nicht schaden.

Was macht man, wenn eine Person plötzlich starke Schmerzen in der Brust verspürt? Wie kann man bewusstlosen Personen helfen und wie häufig sollte man bei einer Herzdruckmassage noch mal pressen? Eigentlich sind das Dinge, die man sich in einem Erste-Hilfe-Kurs angeeignet haben und möglichst nicht vergessen sollte.

Da man im Ernstfall aber ganz sicher an andere Dinge denkt, kann ein kleiner digitaler Helfer nicht schaden. Die Herzstiftung App (App Store-Link) für das iPhone ist nur 6,8 MB groß und kommt mit einem Schicken Icon daher, das man ruhig in einen Homescreen-Ordner verschieben kann, solange man es im Ernstfall schnell findet. Weiterlesen