Adobe: Photoshop, Illustrator und Fresco jetzt mit Dokument-Zusammenarbeit

Neues "Invite to edit"-Feature

Das Team von Adobe hat soeben eine neue Funktion für die eigenen Kreativ-Programme Adobe Photoshop, Adobe Illustrator und Adobe Fresco vorgestellt, die die Möglichkeit des gemeinsamen Arbeitens an Dokumenten auf alle drei Creative Suite-Anwendungen bringt. Im Update ebenfalls enthalten ist ein neues Feature zur voreingestellten Preset-Synchronisation.

Adobe berichtet in einem neuen Blogeintrag über das neue sogenannte „Invite to edit“-Feature.


„Ab heute machen wir die Zusammenarbeit mit anderen bei der gemeinsamen Arbeit an Photoshop- und Illustrator-Dokumenten mit der neuen Funktion ‚Zum Bearbeiten einladen‘ viel einfacher. Dies ist eine enorme Zeitersparnis für Teams, die an gemeinsamen Projekten arbeiten. Außerdem führen wir Preset Sync in Photoshop ein.“

Über ein kleines Hinzufügen-Symbol am oberen rechten Rand der Adobe-Apps können Personen eingeladen werden, gemeinsam an einem Dokument zu arbeiten. Dazu gibt der Nutzer im nächsten Schritt die Mailadresse der betreffenden Person ein und lädt sie zur Zusammenarbeit ein. Das „Invite to edit“-Feature funktioniert laut Adobe mit allen PSD- oder AI-Dokumenten, die man in der Cloud gespeichert hat.

„Die Funktion ‚Zum Bearbeiten einladen‘ in Photoshop, Illustrator und Fresco ermöglicht die asynchrone Bearbeitung auf allen Oberflächen auf dem Desktop, iPad und iPhone (Fresco). Jetzt können Mitarbeiter ein gemeinsames Cloud-Dokument bearbeiten, einer nach dem anderen. Speichern Sie einfach Ihre .PSD- oder .AI-Dateien als Cloud-Dokumente und senden Sie Einladungen, damit andere sie bearbeiten können. Sie können auch Dateien bearbeiten, die für Sie freigegeben wurden. Darüber hinaus können Sie auf Ihre freigegebenen Cloud-Dokumente auf assets.adobe.com und die Creative Cloud Desktop-Applikation zugreifen.“

Zusammen mit der neuen Funktion zum gemeinsamen Arbeiten an Dokumenten hat Adobe auch einen automatischen Preset-Sync eingeführt, der sich in den Einstellungen der Apps aktivieren lässt. Darin inbegriffen sind Pinsel, Verläufe, Muster, Styles und Formen, die sich so nahtlos und automatisch synchronisieren lassen. Das Feature ist ab sofort in den Mac- und Windows-Apps von Adobe Photoshop zu finden, die Option, Pinsel auf dem iPad zu synchronisieren, wird ebenfalls bald für iPadOS erscheinen. Ein abschließendes Video zeigt nochmals die neue „Invite to edit“-Funktion für die Creative Suite.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de