Alcatel Onetouch Watch im Test: Verwöhnt von der Apple Watch

Wie steht es eigentlich um Alternativen zur Apple Watch für iPhone-Nutzer? Wir haben uns die kostengünstige Alcatel Onetouch Watch genauer angesehen.

Alcatel OneTouch Watch

Die wohl bekannteste Smartwatch neben der Apple Watch ist die Pebble. Spätestens seit der zweiten erfolgreichen Kickstarter-Kampagne kennt jeder Technik-Fan die praktische Uhr, die es mittlerweile in mehreren Ausführungen gibt. Eine weitere Alternative bietet Alcatel mit der Onetouch Watch, die ab rund 139 Euro im Handel erhältlich ist und wohl mit dem iPhone, als auch mit Android-Smartphones funktioniert.

Die Alcatel Onetouch Watch ist in zwei verschiedenen Farben und mit zwei Armbändern in unterschiedliche Länge erhältlich und sieht auf den ersten Blick aus wie eine herkömmliche Armbanduhr: Ein rundes Zifferblatt und eine gewöhnliche Darstellung der Uhrzeit lassen auf den ersten Blick nicht vermuten, was die Alcatel Onetouch Watch noch alles kann.

Neben einem Touch-Display mit Farbdarstellung bietet die Uhr einen weiteren Knopf an der rechten Seite des Edelstahlgehäuses und einen Zurück-Button am unteren Rand des Displays. Das in den ersten Tagen unangenehm riechende Armband ist leider nur aus Gummi und lässt sich nicht austauschen. Grund dafür ist nicht nur der NFC-Sensor zur schnellen Kopplung mit Android-Geräten, sondern auch der integrierte USB-Anschluss, über den die Uhr nach drei bis vier Tagen ohne zusätzliches Ladegerät direkt am USB-Port geladen werden kann – definitiv ein Vorteil gegenüber anderen weniger smarten Uhren.

Zu viele Einschränkungen für die Alcatel Onetouch Watch

Leider war es das so ziemlich mit den positiven Eindrücken, die ich über die Alcatel Onetouch Watch zu berichten weiß. Schon das Anbringen am Handgelenk ist ein wahrer Krampf, denn wirklich intuitiv und angenehm funktioniert der Edelstahl-Verschluss nicht – vielleicht bin ich aber einfach zu verwöhnt vom Loop-Lederarmband der Apple Watch?

Eine Besonderheit ist das Betriebssystem der Onetouch Watch, das eigens von Alcatel für die wasserdichte Uhr programmiert wurde – auch das wirkt zu der durchaus langen Akkulaufzeit bei. Neben anpassbaren Watchfaces (sogar mit eigenen Hintergrundbildern) gibt es im Menü zahlreiche kleine Apps, auf die man zugreifen kann. Neben einer Stoppuhr, Herzfrequenzmessung und Fitness-Tracker kann die Musik des iPhones gesteuert oder die Kamera ausgelöst werden. Alle Anwendungen sind schnell erreichbar und einfach zu bedienen – allerdings bietet die Alcatel Onetouch Watch keinen App Store für zusätzliche Applikationen.

In der auf dem iPhone installierten App Alcatel Move besteht nicht nur Zugriff auf die gesammelten Fitness-Daten, sondern auch auf die Einstellungen der App. Hier kann der Hintergrund geändert und Wecker eingestellt werden, letzteres ist leider nicht direkt auf der Uhr möglich. Zudem kann man einstellen, welche der auf dem iPhone installierten Apps ihre Benachrichtigungen auf die Alcatel Onetouch Watch senden dürfen.

Konfiguration über eine App auf dem iPhone

Alvatel Move 2 Alcatel Move 1 Alcatel Move 3 Alcatel Move 4

Auf meinem iPhone standen zur Verfügung: Anrufe, SMS, E-Mail, Facebook, Facebook Messenger, Skype, Google+ und WhatsApp. Leider wird nicht angezeigt, welche Apps noch mit der Alcatel Onetouch Watch kompatibel wären, unter anderem wären das Instagram, Twitter oder Google Hangouts.

Über eingehende Benachrichtigungen wird man durch Vibration und ein kleines Icon am Zifferblatt aufmerksam gemacht. Um eingegangenen Nachrichten zu lesen, muss mit eine Art Mitteilungszentrale per Fingerwisch aufgerufen werden, in der man die einzelnen Benachrichtigungen findet. Kurze Antworten mit vordefinierten Sätzen oder gar eine Spracherkennung gibt es bei der Alcatel Onetouch Watch aber nicht.

Das aus meiner Sicht große Problem der Alcatel Onetouch Watch: Der Nutzer ist nach dem Kauf komplett vom Hersteller abhängig, denn nur er kann Updates oder neue Apps für die Uhr liefern. Selbst bei der Hardware gibt es keine späteren Optionen – denn das Armband ist fest verbaut. Immerhin: Die zur Verfügung stehenden Funktionen sind einfach zu bedienen. Eine gute Übersicht gibt es auf dieser Webseite.

Alcatel Onetouch Watch
  • 7/10
    Verarbeitung - 7/10
  • 8/10
    Handhabung - 8/10
  • 3/10
    Möglichkeiten - 3/10
  • 4/10
    Software - 4/10
  • 5/10
    Preis/Leistung - 5/10
5.4/10

Fazit

Als günstige Alternative zu Apple Watch taugt die Alcatel Onetouch Watch nur bedingt – ihre Möglichkeiten sind einfach zu eingeschränkt. Deutlich mehr Leistung fürs Geld bekommt man bei direkten Konkurrenzprodukten wie der Pebble, auch wenn man dort auf einige Extras wie den Pulssensor verzichten muss.

Kaufen bei Amazon

Sending
User Review
0 (0 votes)
Comments Rating 0 (0 reviews)

Kommentare 33 Antworten

  1. Gemessen am Preis ist das doch eine solide Leistung würde ich sagen. Kompatibel mit beiden großen Mobil-OS und das wichtigste ist anpassbar.

  2. Bin nicht ueberzeugt, allerdings bin ich sehr apple verwoehnt. Apple is nun mal das beste fuer mich und hat mich bisher weder enttaeuscht noch haengen gelassen. Design, technik, innovation und das wichtigste es funktioniert und verliert sehr sehr wenig an wert ueber die jahre.

    Gruss

  3. Ich nutze die Garmin Vivoactive als Smartwatchersatz. Sie bietet genau das, was ich von den Smartwatch erwarte (alle Benachrichtigung des Smartphone am Handgelenk anzeigen) plus GPS ohne Smartphoneverbindung für das Tracking von Strecken gepaart mit einer ausreichenden Akkulaufzeit (ca. 10 Tage trotz täglicher GPS Nutzung von ca. 30min).
    Klar gibt es Dinge die Verbesserungswürdig sind, aber für unter 200,-€ habe ich noch nichts vergleichbares gesehen.

  4. „Das aus meiner Sicht große Problem der Alcatel Onetouch Watch: Der Nutzer ist nach dem Kauf komplett vom Hersteller abhängig, denn nur er kann Updates oder neue Apps für die Uhr liefern. Selbst bei der Hardware gibt es keine späteren Optionen “

    merkwürdiges argument,ist es bei apple anders?

    1. Ja, schon. Die Apps können ja von jedem App Entwickler für die Watch angepasst / entwickelt werden. Und auch bei den Armbändern gibt es mittlerweile eine breite Palette an Dritt Anbieter Produkten.

      1. auch das ist und wird möglich mit der zeit,die uhr ist ja noch relativ neu und hat natürlich nicht diese riesigen resourcen wie apple..
        habe weder die eine noch die andere,aber preis und design sind hoch interessant

  5. Habe die Uhr jetzt etwas länger als eine Woche bin ganz zufrieden mit ihr wenn man den Preis berücksichtigt. 139 Euro
    Entschieden habe ich mich für die Uhr wegen folgenden Punkten
    1 bekomme ich meine Nachrichten auf die Uhr was sehr angenehm ist. ich habe oft in der Arbeit das IPhone auf lautlos jetzt genügt ein kurzer Blick auf die Uhr und sehe Softie wie wichtig die Nachricht ist.
    Genauso sehe wer gerade anruft auf der Uhr.
    Mails oder Nachrichten oder gar tel über die Uhr halte ich sowieso nicht für sehr praktisch oder sinnvoll.
    2 der Akku hält bei mir 3 Tage (benütze fast immer die geringste Helligkeit reicht zu 90 Prozent aus)
    3 bei sehr lauter Umgebung Stadion Konzerte oder Arbeit bekomme ich es jetzt immer mit sollte ich einen wichtiger Anruf erwartet
    4 Schrittzähler funktioniert sehr gut finde hat bessere Ergebnisse als der Orbit von runtastic den ich vorher benützt habe.
    Negativ ist auch für mich das Armband aber was ich so mitbekommen habe sollen neue Armbänder ab September kommen denke aber das es noch länger dauern wird.

    1. Hallo .. woher die Info mit den Armbändern? .. bin echt am Überlegen – trotz Apple“Fan“ bin ich von der Watch aus Kalifornien nicht überzeugt. Preis/nicht wasserdicht/Akku (will dann auch Schlaftracking und nicht jede Nacht laden müssen). Pebble gefällt mir persönlich das Gehäuse und die „Comic“-Oberfläche überhaupt nicht.

      Von daher wäre die Alcatel echt en Alternative.

  6. Top, darauf habe ich nur gewartet, dieses überteuerte Stück Blech welches sich Apple Watch nennt kann auch nicht sonderlich mehr und hat dazu sogar noch eine geringere Akkulaufzeit.

    Für mich die perfekte Uhr!

    1. Naja, dass die Apple Watch nicht mehr kann ist schön geredet von dir. Die kann leider verdammt mehr. Aber gemessen am Preis würde ich wieder zur Pebble greifen. Die Alcatel sieht sogar noch hübsch aus.

  7. Also ich habe die Alcatel Watch jetzt ca. 1,5 Monate und bin zufrieden.Spielen und Nachrichten schreiben/beantworten tue ich eh nur über iPhone oder iPad.Auf der Uhr wäre mir das zu fitzelig.Die für mich relevanten Funktionen hat sie und für den Preis ist das völlig ausreichend.Aber evtl. Denke ich noch mal über den Kauf einer Pebble Time Steel nach.Apple Watch:Nein Danke!Ist für mich nicht nötig.Für Leute,die nicht so viele Spielereien benötigen,ist die Alcatel die beste Wahl.Alle anderen holen sich besser die Pebble oder die Apple Watch.

  8. Naja, habe mir die Alcatel mal bei MM angeguckt.
    Ich weiß natürlich nicht wie diese technisch ist (wobei Alcatel nun nicht dafür bekannt ist, für Top Hard- und Software), aber das Gummiarmband geht gar nicht.

    Zudem berichten einige bei Amazon von ständigen Verbindungsabbrüchen und das die Software auf der Uhr mangelhaft ist.

    Der Vorteil von der Apple Watch ist einfach, wie bei anderen Produkten von Apple, es läuft.
    Einmal eingerichtet und seitdem läuft alles ohne Probleme mit perfekter Health Integration.

    Dafür kostet die Alcatel auch nur 139 €…

  9. Hallo,
    Habe die Uhr jetzt 4 Tage und bin eigentlich zufrieden dennoch habe ich sehr viel Mühe aus den Menüs heraus zu kommen , vielleicht weis jemand wie es sicher geht.

    Grüße

    Christian

  10. Tag zusammen,
    Auch ich konnte mich zu einer smartwatch durchringen, nachdem ich wusste was ich eigentlich wollte.
    Die uhr läuft jetzt seit 6 Wochen bei mir, mit ca.3 tägiger laufzeit>>top wie ich finde.
    Design und AlltagsTauglichkeit, z.b. wasserdicht, haben mich parallel zum Preis überzeugt. Die apps / Funktionen reichen mir vollkommen, weil auch ich weder schreiben noch in die uhr quatschen will, also wirklich:-)
    Klasse finde ich den kurzen Blick, wer da was geschickt hat ohne sofort mein Note edge zücken zu müssen. ..wirklich mein Highlight ***
    Da und dort braucht es mal einen Neustart, halt proprietäres OS, aber okay und das teil sieht nach uhr aus. …und nicht wie ein casio uhr Taschenrechner 🙂
    Hoffe es hilft jemandem…habe meine für 60€ bei Amazon geschossen. .perfekt***

  11. Testbericht total am Thema vorbei! Habe die Onetouch und bin absolut zufrieden! Für 99€ bietet sie alle gewünschten Funktionen und das Armband und der Verschluss sind top, ich habe keine Ahnung wieso der Autor sich so doof anstellt, von Objektivität fehlt jede Spur! Ich verweise hier nochmal auf die 99€,damit sollte echt alles gesagt sein!

  12. Habe die Alcatel Watch jetzt 3 Tage (bei Berlet für 50,-€ geschossen). Alles was ich erwartet habe ist erfüllt worden. Fitness-Tracker, Nachrichten, Anrufe und Wetter werden angezeigt, Ich kann Musik starten und stoppen und Fotos machen (Kann mich auch mal selbst in der Gruppe fotografieren). Alles drin für das Geld – Supi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sending

Copyright © 2019 appgefahren.de