Apple AirPods: Neues Pro-Modell mit kleineren Ohrhörern in Arbeit

Auch Standard-Modell soll kompakter werden

Der dank Beziehungen zu internen Quellen immer gut informierte Bloomberg-Redakteur Mark Gurman hat sich in einem neuen Artikel des Magazins zu einer Aktualisierung von Apples AirPods geäußert. Aktuell verkauft Apple das Standard-Modell, die AirPods, in der zweiten Generation mit einem optionalen Wireless Charging-Ladecase, sowie das mit aktiver Geräuschunterdrückung ausgestattete Flaggschiff-Modell, die AirPods Pro.

Laut Gurman und seinen nicht näher spezifizierten Quellen soll Apple derzeit an zwei Modellen arbeiten, die im nächsten Jahr auf den Markt kommen werden. Neben überarbeiteten AirPods der dritten Generation sollen auch die AirPods Pro ein Update erhalten.


„Das Design der aktualisierten AirPods der Einstiegsklasse ähnelt dem der aktuellen AirPods Pro und wird einen kürzeren Stiel und austauschbare Ohrstöpsel erhalten. Apple ist auch bestrebt, die Akkulaufzeit zu verbessern. Dieses Modell wird jedoch keine High-End-AirPods Pro-Funktionen wie Geräuschunterdrückung haben […]. Bei den neuen AirPods Pro arbeitet Apple auf Kompaktheit hin, indem der kurze Stiel entfernt wird, der derzeit von unten herausragt. Ein Prototyp-Design hat eine abgerundete Form, die sich mehr in das Ohr des Benutzers einschmiegt – ähnlich den neuesten Designs von Samsung, Amazon und Google.“

Wie Mark Gurman berichtet, diskutiert Apple intern die Veröffentlichung der AirPods in der ersten Jahreshälfte von 2021. Auch neue Wireless Chips sollen für die beiden neuen Modelle geplant sein, die Produktion soll in weiten Teilen von Luxshare Precision Industry Co. und Goertek Inc. erfolgen. Die erste Generation der AirPods wurden 2016 zum Preis von 169 Euro veröffentlicht und im März 2019 erstmals aktualisiert. Im Oktober 2019 kam dann auch das AirPods Pro-Modell zum Preis von 279 Euro auf den Markt. Mittlerweile sind auch die teureren Flaggschiff-InEars für etwa 220 Euro zu haben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de