Apple Arcade für einige iOS 13-Beta-Tester schon verfügbar

Offiziell geht es am Donnerstag los

Am 19. September wird iOS 13 und Apple Arcade für alle verfügbar gemacht. Wer Beta-Tester für iOS 13 ist, sollte schon jetzt den App Store prüfen, denn einige Nutzer können schon jetzt das 4,99 Euro teure Abonnement für Apple Arcade abschließen.

Insgesamt sind aktuell 54 Spiele bei Apple Arcade verfügbar, vor wenigen Tagen haben wir euch ja zahlreiche Games vorgestellt. Die Spiele können auch offline gespielt werden und verzichten auf Werbung und In-App-Käufe.

Das sagen die Medien

The Verge: Die Titel sind eine interessante Mischung aus namhaften Game-Studios und Indie-Entwicklern. Aber es ist ein überraschend tiefes Lineup, das weit über das glanzlose Debüt auf der Bühne hinausgeht. Mein Kollege Dieter Bohn durfte einige der kommenden Spiele ausprobieren, und sein Meinung ist: „Alle Spiele sind gut.“ Selbst das Frogger-Spiel hat mehr zu bieten, als man dachte. Es wurde von Q-Games entwickelt, die zuvor PixelJunk-Monster entwickelt haben, und es ist fast ein Hinweis auf die gesamte Arcade-Offenbarung: zunächst glanzlos, bis man genauer hinsieht und sieht, dass tatsächlich viel passiert. 

Gizmodo: Finji’s Overland, ein Strategiespiel in einer prozedural erzeugten postapokalyptischen Einöde, wurde zunächst für Konsolen entwickelt und spielt sich gut mit einem Controller oder sogar mit einer Maus. Andere Titel, wie Snowman’s Skate City, eine seitlich scrollende Tony Hawk Underground ähnliche Angelegenheit, fühlten sich mit einem Controller etwas klobig an, waren aber wunderbar intuitiv auf dem Smartphone. Das macht Sinn, denn Snowman ist zuerst ein Entwickler von mobilen Apps und hat bereits beliebte iOS-Spiele wie Alto’s Adventure und Alto’s Odyssey entwickelt.

Die meisten Spiele waren auf dem gesamten Spielfeld eine Belastung für das iPad. Viele der Spiele verwenden das Gerät selbst, um einen Controller nachzuahmen, wenn sie auf Touchgeräten gespielt werden. Das funktioniert mit einem Smartphone, das ungefähr die gleiche Größe wie ein Controller von Sony oder Microsoft hat. Aber die Verwendung des iPad als riesiger Controller war wirklich unangenehm. Meine Hände waren zu klein, um so zu tun, als hätte ein 10,2-Zoll-iPad Joysticks auf beiden Seiten des Displays. 

CENT: Von der ersten Gruppe von Apple Arcade Spielen, die ich ausprobiert habe, fallen meine beiden Favoriten in beide Lager. Es sind beide isometrische 3D-Spiele, die auf sehr analogen Ideen basieren. Wo Cards Fall Stapel von Spielkarten verwendet, um Rätsel zu lösen, während Overland wie ein Miniaturen-auf-einer-Karte Tabletop-Strategiespiel spielt. Konsolenspieler werden Oceanhorn 2 besuchen, ein sehr überzeugendes Zelda-ähnliches 3D-Abenteuer, das sich in jede aktuelle Spielekonsole integrieren lässt.

Für $4,99 pro Monat ist Arcade eine risikoarme Investition, um zu sehen, ob der Dienst euch anspricht und es gibt sogar eine einmonatige kostenlose Testversion. Wenn ihr euch für Arcade entscheidet, betragen die Kosten 60 Dollar pro Jahr. Zufälligerweise ist das der Preis für ein einzelnes Mainstream-Konsolenspiel, während Arcade Zugang zu über 100 Spielen bietet.

Kommentare 8 Antworten

  1. Also für Familien mit Kinder die sich für Videospiele interessieren ist das doch ein super Angebot 🙂
    Zudem ist mit Overland auch ein spiel für Papa dabei 😉

  2. Laut den App Store Informationen sind die Spiele auch für das iPad. Versionen für den Apple TV werden nur bei sehr wenigen, z.B. Hot Lava, angezeigt. Wenn wirklich nur ein kleiner Teil der Spiele auf dem Apple TV funktioniert wäre dies sehr enttäuschend für mich. Hat jemand weitere Infos bezüglich der Spieleauswahl auf dem Apple TV?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de