Apple könnte in kommenden iPads OLED Displays verbauen

iPad Air soll nächstes Jahr aktualisiert werden

Nachdem in den iPads immer LCD Displays zum Einsatz kamen, hat Apple jetzt erstmals im 12,9″ iPad Pro 2021 ein mini-LED Display verbaut, welches Apple als Liquid Retina XDR bezeichnet. Glaubt man nun einem Bericht der koreanischen Webseite ETNews, soll Apple für kommende iPads auf OLED umstellen.

Der Bericht, der sich auf Industriequellen beruft, behauptet, dass Apple ab 2022 in einigen iPad-Modellen OLED-Displays anstelle von LCDs verwenden wird. Dabei wird nicht spezifiziert, welche iPad-Modelle den Wechsel von LCD zu OLED vollziehen, aber der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat berichtet, dass das iPad Air mindestens nächstes Jahr mit einem OLED-Display aktualisiert wird.


OLED Displays kommen aktuell in den Pro-Modellen des iPhones und der Apple Watch zum Einsatz, alle anderen Produkte setzen auf LCD. OLED Displays werden derzeit von Samsung und LG geliefert, und ETNews geht davon aus, dass die beiden Lieferanten auch OLED-Displays für zukünftige iPads liefern werden.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Eigentlich wollte ich mir ja schon dieses Jahr ein neues iPad Pro holen, aber wenn wirklich OLEDs kommen, werde ich die Investition aufschieben.

  2. Es wäre doch zur Überraschung auch mal schön, wenn Apple seine Lieferungen auf die Reihe kriegt. 6 Wochen Wartezeit auf das iPad Pro 12.9. 2021. auf das Air 4 hab ich letztes Jahr 8 Wochen warten müssen.

    1. Viel Ahnung von iPhones hat der Autor ja nicht gerade: Seit dem 12 haben ALLE iPhones, vom Mini bis zum Pro, OLED. Außerdem heißt es LC Display oder LCD, LCD Display ist Quatsch.

  3. Denke kaum das Apple nach nur einen Jahr schon wieder die Technologie wechselt und das schon gar nicht beim iPad Air, dann hätte dies ja ein besseres Display als das Pro mit Blooming.

    1. doch genau das werden die machen. vermutlich weil die produktion eines kleineren displays erheblich günstiger ist als für die großen pro modelle – wenn die sich da angestrengt hätten, wäre es wohl auch problemlos möglich gewesen mal diesen miniled-quatsch zu überspringen.

  4. das witzige ist, das samsung mit dem s7+ schon seit nem knappen jahr ein oled tablet auf dem markt hat, welches apple vom display her immer noch aussticht. komischerweise wurde oled irgendwie mal so ziemlich totgesagt – aber wer mal an großen displays dieser art gearbeitet hat wird nicht mehr davon weg wollen (und mit der neuen generation wird es dann auch mit den 1000nits klappen).
    hoffen wir, das apple und samsung dann aber auch noch ihre auflösung erhöhen. 4k wären schon nett, was nützt mir ein riesen display wenn ich netflix und youtube nur in 1080p anschauen kann?)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de