Apple Pay: Deutsche Sparkassen signalisieren Bereitschaft für Apples Zahlungsdienst

Mit der Apple Watch oder dem iPhone bequem im Supermarkt bargeldlos bezahlen – in Deutschland ist Apple Pay weiterhin leider nur ein Traum.

apple pay watch os 3

Im Rahmen der aktuellen WWDC-Entwicklerkonferenz in San Francisco hat Apple weitere Länder bekanntgegeben, in denen der eigene Bezahldienst demnächst Einzug halten wird. So kommen schon bald Frankreich und auch die Schweiz in den Genuss, mit Hilfe von iPhone und Co. bezahlen zu können.


In Deutschland hingegen sieht es auch nach über einem Jahr seit der Einführung des mobilen Zahlungsdienstes eher schlecht aus. Neben den USA, in dem der Service bereits seit dem Start verfügbar ist, gibt es bisher eine Handvoll Länder, darunter Großbritannien, in denen mit der Smartwatch am Handgelenk oder dem iPhone in der Hand bargeldlos an verschiedenen Akzeptanzstellen gezahlt werden kann.

Nach der Hinterlegung einer Kreditkarte im Apple Pay-System genügt es, bei einer der Zahlungsstellen das entsprechende Gerät bis auf wenige Zentimeter an den Leser zu halten, um so per NFC eine Verbindung herzustellen und die Zahlung auf dem iPhone oder der Apple Watch mit einem Fingerabdruck zu komplettieren.

Geringe Kreditkarten-Akzeptanz in Deutschland

Ein großes Problem für einen Deutschland-Start von Apple Pay stellt wohl die immer noch geringe Verbreitung von Kreditkarten dar. Laut Angaben der Bild werden hierzulande etwa 60 Prozent aller Zahlungen mit Bargeld abgewickelt. Bedingt durch die enge Verbindung von Kreditkarten und dem Apple Pay-System kann sich Apple daher definitiv bessere Absatzmärkte für den eigenen Service vorstellen.

Ein weiteres Hindernis ist die aktuelle Verbreitung von alternativen mobilen Zahlungsdiensten, die zumeist von den jeweiligen Banken oder auch von Mobilfunk-Providern selbst in Umlauf gebracht werden. Die Telekom beispielsweise verfügt über das Zahlungsportal „Mywallet“, Vodafone über ein ähnliches Angebot namens „Wallet“, die beide aber bisher nur auf Android-Geräten genutzt werden können.

„Für die Mitgliedsinstitute des Bundesverbands deutscher Banken (BdB; u.a. Commerzbank, Deutsche Bank, Postbank, UniCredit Bank) steht der Ausbau des Online-Bezahlverfahrens Paydirekt im Fokus“, so die Bild auf Anfrage beim Bankenverband. „Dem Bankenverband ist bislang kein Institut bekannt, das die Einführung von Apple Pay plant.“ Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband hingegen ist „nach wie vor offen für eine Kooperation“. Sollte die Kreditkarten-Akzeptanz in Deutschland allerdings weiter so niedrig sein wie es aktuell der Fall ist, dürfte es wohl noch einige Zeit dauern, bis Apple seinen Zahlungsdienst auch hierzulande einführt.

Anzeige

Kommentare 45 Antworten

    1. Wir sind schon „gläsern“ genug. Bankkarten, Kundenkarten, Versicherungskarten usw. erheben schon lange detaillierte Informationen.

    2. Rede bitte keinen vollkommenen Unsinn, bevor du dich informiert hast. Apple Pay ist fast so anonym wie Bargeld, obwohl es Kreditkarten zum Registrieren nutzt. Und es ist viel sicherer als EC-Karten oder Kreditkarten.

      Mehr Details einfach unter folgender URL nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Apple_Pay

      Wie auch jetzt gibt es bestimmt Leute, die zusätzlich zu Apple Pay Payback nutzen. Dadurch ist aber Apple Pay noch immer anonymer im Gegensatz zu Kredit- oder EC-Karten.

      => Also bitte keine unsinnige Behauptung plärren, wenn du noch keine Ahnung darüber hast.

        1. Solange du nicht sagst, was falsch sein soll, wirst du ignoriert.

          Ich kann auch irgendwelche unsinnigen Dinge dir unterstellen ohne darzulegen, warum die Unterstellung stimmen sollte.

          1. Apple hat versprochen, dass sie nur die nötigen Transaktionsdaten nur in der Zeit zum Abwickeln der Transaktion speichern. Dem kann man glauben oder nicht.
            Allerdings hat Apple seit ca. 2009 keine Versprechen gebrochen, was sie offiziell versprachen.

            Man muss lediglich unterscheiden, dass manche Magazine gewisse Versprechen Apple unterstellten, die nicht eingetroffen sind. Die Schuld lag dann aber an den Magazinen und nicht an Apple. Manche, die darauf nicht achteten, ob ein Versprechen tatsächlich von Apple war, glauben natürlich, dass Apple angeblich öfters Versprechen brach.
            Als bekanntestes Beispiel: Touch ID
            Und manche Magazine behaupteten, dass wegen CCC gezeigt wurde, dass Touch ID nicht sicher ist, wie Apple angeblich versprach. Aber in der Keynote hatte Apple dies nie versprochen, sondern nur gesagt, dass es viel sicherer sei als die üblichen „4-Zahlen-Codesperre“ oder gar keine Sperre. Manche verstehen Englisch schlecht und merken dies nicht.

            Und durch dem späteren Jailbreak wurde gesehen, dass man von Touch ID nur abfragen kann, ob ein registrierter Fingerabdruck dem aufgelegten Fingerabdruck entspricht, aber anscheinend keinerlei Daten zum Fingerabdruck abrufbar waren. => Apple scheint sein Versprechen zu halten.

            Nebenbei frage ich mich, was nun Schäuble nutzt. Er sagte, er will kein iPhone mehr, falls es einen Fingerabdrucksensor bekommt. 🙂

        2. Der laden in dem ich einkaufe hat nicht meine Kreditkartennummer sondern eine temporäre von Apple, das ist Fakt. Und Apple kann maximal Zeitpunkt, ort und die Höhe der Transaktion speichern (genau wie die Banken). Aber wie du aus den Bilanzen entnehmen kannst gibt es keinen Posten für Einnahmen aus dem Verkauf solcher Metadaten und gäbe es die, dann würden die Kunden das nicht nutzen.

          Apple hat als Einnahme die Kosten für den Dienst in Höhe von X,X% und das wars. Sie können also überhaupt gar nichts mit den Daten anfangen, mal davon abgesehen dass sie quasi wertlos sind.

  1. Zum Thema Telekom und Mywallet, wird der Dienst nicht eingestellt? Da stand doch Click and buy hinter und die machen doch in Deutschland den Laden dich.
    Oder verwechsle ich hier was?

      1. Und warum steht dann auf der MyWallet Seite der Telekom das man sich nicht mehr anmelden kann?
        Mit einem Verweis auf Click and Buy?

  2. Warum gläserner Mensch? Apple bekommt bei Pay keine Details der Zahlung mitgeteilt. Und ob du nun mit EC-Karte oder Kreditkarte bezahlst, ist vom Daten sammeln so ziemlich egal. Oder läufst du nur mit Bargeld in der Tasche rum?

  3. Ich persönlich freue mich immer im Supermarkt über die leeren Selbst-Scan-Terminals und gehe immer genüsslich an der vollen Kassenschlange vorbei, nur weil viele nicht mit Karte zahlen wollen – oder zu doof sind, das System zu bedienen :-). Ich hätte nichts gegen Apple Pay.

        1. Ein bisschen Entschleunigung in der heutigen Zeit täte vielen meiner Meinung nach gut. Beim Einkaufen kann man sich auch amüsieren, man muss es nur wollen. Und Sozialstudien kann man nirgendwo besser betreiben als im Supermarkt.

          1. Ich hasse die Labertaschen in der Kassenschlange. Einkaufen nervt ohnehin immer, und dann noch lustige und gut gemeinte Kommentare … Furchtbar.

  4. Sagt Bild.de
    Warum alles in der Welt muss das unbedingt sein? Man kann schon lange kontaktlos zahlen doch wer macht das? Man schränkt sich doch mit ApplePay noch mehr ein, da die Masse es nicht nutzt, weil die Masse Androiden hat. Und dann wird die Umsetzung auf die Preise aufgeschlagen, die die Allgemeinheit zahlen darf…

  5. Die erste Bank die das endlich bieten würde, wird auf jeden Fall mit Kreditkartenanträgen überhäuft… Egal wieviele Bezahlstellen es gibt. Aber anscheinend sind alle Banken mit ihrem Kundenstamm zufrieden…

    1. Noch sind sie zufrieden.
      Wenn sie jetzt Gebühren erheben oder anheben (wie die Sparkasse) kommt eine Welle an abwandernden Kunden auf sie zu.
      Ich wechsle aus dem Grund jetzt meine Bank.

    1. Stimme dir zu. Wir sind aber nicht nur in Deutschland sondern auch bei appgefahren eher die Ausnahme als die Regel.
      Anmerkung an die Redaktion: gab es bei appgefahren schon mal ne Abstimmung zu diesem Thema?

      1. Ey ihr beiden Fußballtipper ich wäre da auch sofort dabei. Nichts geht über Innovation und alle die zum Lachen in den Keller gehen dürfen sich gerne ne Rolle Aluminiumfolie kaufen und sich einen Hut basteln 😀

  6. Da ich noch Schüler bin reicht mein „Gehalt“, also das Taschengeld, gar nicht aus um eine Kreditkarte zu bekommen. Daher könnte ich nur eine EC-Karte hinterlegen. ?

    1. Debit Cards Sind Guthaben basierte Kreditkarten, also eher in die Richtung von Prepaidkreditkarten.
      Man kann nur ausgeben, was auf dem Konto drauf ist. Bei jedem Kauf wird geprüft ob das Geld auf dem Konto reicht und wenn ja, sofort abgebucht. Nicht monatlich und mit einem Verfügungsrahmen wie bei den meisten Kreditkarten in Deutschland

      1. Danke für die Erklärung. Da habe ich mich getäuscht. Dann ist die Verbreitung der erforderlichen Zahlungsmittel hier in D für Apple tatsächlich nicht sehr motivierend.

  7. Grundsätzlich muss beim elektronischen bezahlen der Geldfluss gespeichert werden.
    Also wird irgendwo immer jemand Zugriff auf derartige Daten haben.
    Mir ist das, das hatte ich auch schon geschrieben, egal.
    Aber wer wirklich glaubt das Apple hier aus altruistischen Gründen handelt der glaubt vermutlich auch das die Apple Health Daten auf irgendeinem Datenserver verschimmeln.

    Leute, das ist big Data.
    Kann einem egal sein, mir ist es das mittlerweile.
    Aber niemand darf glauben das die Daten nicht verwertet werden.
    Das ist, aus Konzernsicht, the next big Thing.
    Ganz einfach.

  8. Typisch Deutschland, immer ne Extrawurst und bei aktuellen Trends alles verschlafen. So hängt dieses Land irgendwann nicht nur technologisch sondern auch wirtschaftlich hinterher. Wahrscheinlich will man hierzulande noch in 100 Jahren mit Bargeld zahlen. Es könnte halt auch einfach sein, das ist hier jedoch nicht gewünscht. Hoffentlich gründet Apple in Deutschland eine eigene Bank um den Service auch hier zu ermöglichen und nicht von Managern abhängig zu machen die um ihre Prämien fürchten.

      1. Deswegen steht dort „irgendwann“. Im Moment hängen wir noch nicht wirtschaftlich hinterher, wenn TTIP endlich kommt wird es auch noch dauern bis es uns wirtschaftlich schlechter geht. Wenn sich untese Wirtschaft und das Bankensystem gegenüber den Zukunftstechnologien sperrt, wird es uns wirtschaftlich treffen. Dann werden die Geschäfte dort gemacht wo ist keine kleinlichen Hemmnisse und Regulierungen gibt.

  9. Ihr seid alles so nett zueinander, ich habe mich schon lange gefragt weshalb es soziale Medien heißt, sollte es nicht eigentlich Asoziale Medien heißen. Überall wo man reingeht nur Beschimpfungen und pöpeleien.

  10. Signalisieren? No one cares
    Eine neue Möglichkeit, uns noch gläserner zu machen, als wir es ohnehin schon sind?
    Yeah, ich bin sofort dabei

    NICHT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de