Apple spielt iOS-Sicherheitsupdates künftig wohl separat aus

Neue Option in Beta-Version

Es ist schon häufiger passiert: Eine neue Version hat einen kleinen Fehler und muss schnellstmöglich mit einem Sicherheitsupdate korrigiert werden. Bisher hat Apple dafür eine neue iOS-Version veröffentlicht, doch das wird sich in Zukunft wohl ändern.

In der neusten Beta-Version von iOS 14.5 zeigt sich im Update-Bereich ein neuer Schalter: Hier wird nämlich fortan zwischen herkömmlichen iOS-Updates und Sicherheitsupdates unterschieden.


Demnach kann man als Nutzer nun selbst entscheiden: Möchte ich iOS-Updates sofort laden oder warte ich erst die neusten Erfahrungsberichte ab. Sicherheitsupdates sollte man hingegen zeitnah installieren, was mit der neuen Option unabhängig von iOS-Updates angeboten wird.

Und die neue Option bringt weitere Vorteile mit sich: Möchte man zum Beispiel, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf iOS 15 aktualisieren, kann man so aber weiterhin Sicherheitsupdates für iOS 14 einspielen. Ob Apple die neue Option auch in die finale Version übernehmen wird, ist noch unklar. Wenn iOS 14.5 offiziell veröffentlicht wird, wissen wir mehr.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Kapier ich nicht: kleine Sicherheitsupdates waren doch eh immer Versionsnummern x.x.y
    Jetzt kommt halt nur ein Schalter dazu, nur diese zu installieren. Kein großartiges Hexenwerk.

    1. Genau! Und wenn du es nicht OTA installiert hast, sondern via iTunes, hast du für vielleicht 15 MB die kompletten X,5 GB runtergeladen. (OTA statt 15 MB eben 180 MB.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de