Apple Watch ohne USB-Netzteil: Was sagt ihr zu dieser Entscheidung?

Als nächstes könnte das iPhone folgen

Mit den neuen Apple Watch Modellen liefert uns Apple eine große Neuerung: Es ist zwar noch ein Ladekabel enthalten, allerdings kein USB-Netzteil mehr. Nun könnte man sich darüber streiten, ob Apple einfach nur ein paar Cent sparen oder tatsächlich etwas für die Umwelt tun möchte, wahrscheinlich trifft beides irgendwie zu.

Ich muss ehrlicherweise sagen, dass es neben den Kopfhörern bei einem neuen iPhone vor allem das ohnehin nicht gerade leistungsstarke USB-Netzteil ist, das mittlerweile einfach in der Verpackung bleibt und an den Nachbesitzer weitergegeben wird. Das trifft auch bei der Apple Watch zu.


Mittlerweile gibt es so viele Möglichkeiten, die Apple Watch aufzuladen, dass ich diesen kleinen USB-Stecker einfach nicht mehr benötige. Auf dem Nachttisch steht eine Nomad Base Station und wenn ich mal ein paar Tage unterwegs bin, nutze ich eine kleine Powerbank von Belkin, auf der ich die Apple Watch einfach ablegen kann.

Dem Netzteil, auf das Apple bei der neuen Apple Watch verzichtet, trauere ich jedenfalls nicht hinterher. Wie sieht es bei euch aus? Was sagt ihr zur Entscheidung von Apple?

Belkin Boost Charge Powerbank 2K (geeignet für...
1.401 Bewertungen
Belkin Boost Charge Powerbank 2K (geeignet für...
  • Vorzüge von Belkin: Zukunftsweisende Technologie und Innovation seit über 35 Jahren
  • Laden Sie Ihre Apple Watch überall, wo Sie gerade sind
NOMAD Base Station Qi-Ladestation ohne...
169 Bewertungen
NOMAD Base Station Qi-Ladestation ohne...
  • Bis zu vier Geräte gleichzeitig laden
  • Gepolsterte Lederladefläche

Anzeige

Kommentare 49 Antworten

      1. Die Kabel von Apple sind, gelinde gesagt, Müll. Da kauft man sich nen 4er Pack mit verschiedenen Längen für 20 € und hat ausgesorgt. Gerade geschaut, die kosten sogar nur 10 €. Das muss man sich mal geben. Bis 3 m Länge. Bei Apple bekomme ich da nicht mal 1 Kabel und das hat dann wieviel, 30 cm?

          1. Wahrscheinlich einen Stecker für Steckdosen mit einem USB-Anschluss auf der anderen Seite, in welches man USB-Kabel steckt um beispielsweise das iPhone zu laden

          2. Such mal nach: Steckdose, Doppelsteckdose USB Ladeport Unterputz.Denke, dass das gemeint ist. In der Mietwohnung wohl eher nicht, aber sonst? Steckerplatz, wo immer man will.

  1. Verzichten? Ohne ist ein Problem für mich da ich meine Serie 4 komplett verkaufe so bald die Serie 6 geliefert wird. Und dann fehlt mir ein Netzteil.

  2. Schlimmer finde ich es, wenn man beim iPhone auf eine kabelgebundene Ladelösung verzichten würde.

    Induktiv laden ist im KFZ oftmals nicht optimal, wegen Verrutschen des Telefons oder schlicht weil das Auto keine induktive Ladefläche hat.

    Bei der Uhr ist mir das egal, aber mein Telefon will laden können, wie es mir gefällt (Rechner, Auto, Steckdose oder auf einer Party mal eben irgendwo)

  3. Apple hat echt Eier zu sagen, dass sie einfach mal das Netzteil weglassen, weil jeder genug hat. Kann ich mit leben.
    Auf der anderen Seite stösst es bei mir so auf, wie beim Neuwagenkauf, wenn gerade mal ein Liter Sprit bei den Abholung im Tank ist.
    Bei mir laufen Netzgeräte mit Mehrfach-USB-Stecker. Kein einzelnes Netzgerät belegt ein 230V-Anschluss. Von daher würde das mitgelieferte Teil gleich in die runde Ablage wandern. Vermisse ich etwas? Nein. Werdern andere wieder Jammer? Selbstverständlich – wie immer.

    1. Ja, du vermisst den Aspekt des Akkuschonens.
      Ich habe selbst 7er USB Ladestellen mit bis zu 3A pro Port. Dort lade ich aber auf keinem Fall mein daily driver iPhone. Dieses geht an ein gesondertes 1A Netzteil.

      1. @reg: Dito hier. Normalerweise wird von der Apple Watch meiner Frau bis zu den iPads alles mit den 1A-Ladegeräten geladen. Wenn es ausnahmsweise mal schnell gehen muss, wird das dienstliche iPhone oder die iPads am iPad-Netzteil geladen. Die Watch auf keinen Fall.

  4. Ich nutze die beigefügten Ladegeräte nicht und die gehen mit dem Verkauf (IPhone, iPad und IWatch) nach Neuanschaffung mit weg. Dadurch ist es für mich in Ordnung, dass die Stecker zukünftig nicht mehr enthalten sind.
    Bei Erstanschaffung muss man halt etwas mehr Geld ausgeben, da es aber bereits günstige Alternativen im Netz gibt sind die Ausgaben überschaubar und im Verhältnis zu den Anschaffungskosten von Apple Geräten zu vernachlässigen.
    Hinzu kommt natürlich auch der Aspekt des Umwelt- und Klimaschutzes!!

  5. Zumindest die Möglichkeit, kostenlos eines dazu zu bekommen wenn doch bedarf besteht, fehlt hier meiner Meinung nach. So finde ich das einfach nur unverschämt, denn die Dinger zieht Apple ja auch nicht vom Kaufpreis ab

    1. In gewisser Weise schon, hab irgendwo gelesen, dass die Einsparung quasi mitverbaut wurde, kann Dir net leider nichts genaueres dazu sagen, vielleicht weiß jemand mehr?

  6. Kann ich nur befürworten – habe genug Netzteile zu Hause und verwende die von Apple sowieso nicht, da es weitaus Bessere gibt und ich sowieso mehr als einen USB-Anschluss benötige.
    Es gibt sicherlich Ausnahmen, die die Netzteile benötigen und jetzt noch mehr Geld ausgeben müssen. Insgesamt glaube ich aber, dass die Meisten die mitgelieferten Netzteile nicht benötigen und damit ist es nur Ressourcenverschwendung und schlecht für die Umwelt.

    Auf Kabel möchte ich aber auch nicht verzichten, da die Verschleißmaterial sind und ich für ein Gerät sowieso mehr als ein Kabel im Einsatz habe (Arbeit, Auto, zu Hause), da ich die nicht ständig mit rumschleppen möchte.

  7. Vielleicht kann Apple hier noch eine Apple one Variante anbieten
    Wer eine iPhone und eine Watch zusammenkauft bekommt ein Ladegerät gratis dazu 😂🙄
    Oder ein einkaufsgutschein für ein Ladegerät oder ein airpod 🤗

  8. Im Gegenteil nutze ich sehr wohl Apple’s mitgelieferte Netzteile eben WEIL sie langsam laden und gut gebaut sind.

    Dagegen nutze ich die Kabel nicht, da es bessere auf dem Markt gibt und die mitgelieferten für mich viel zu kurz daherkommen (für iPhone).

  9. Ich finde das super. Wer eins braucht oder zwei, der kauft sich eins und fertig. Die 10€ hat jeder.

    Gleichzeitig vermeidet man extrem viel Müll. Ist doch super. Schade, dass es so lange dauert, bis die Firmen und Menschen sich hierzu bewegen.

  10. Jetzt stellt sich die Frage, welcher Connector dran ist!? Ist es ein USB alter Bauweise, dann haben die Besitzer eines IPhone 11Pro die A-Karte, denn deren Stecker ist USB-C. Das gleiche kann man auch anders herum fragen, denn wenn das Kabel USB-C ist und ich ein iPhone X habe, dann passt es nicht in meinen vorhandenen Stecker. Scheisse gelaufen🥳

  11. Ich habe im Wohnzimmer auch eine Belkin Ladestation auf der ich die Uhr einfach ablege. Wenn ich aber im Urlaub oder generell mal auswärts schlafe nutze ich das beiliegende Kabel. Schade dass das nun fehlt…

  12. Ganz grundsätzlich sind da ja 2 Sichtweisen involviert:
    Einerseits spart der Wegfall des Netzteiles ja Müll, denn die meisten, aber eben nicht alle, haben daheim diverseste Netzteile. Das ist zu begrüßen.
    Aber andererseits muss und darf man bei einem Gerät der Premium-Klasse / des Premium – Preises mit Recht erwarten, dass im Package ALLES komplett drin ist und man nicht selber potentiell zusätzlich etwas kaufen muss.
    Es ist mir schleierhaft, warum Apple nicht einen kundenfreundlichen UND ressourcenschondenderen Weg einschlägt, indem Apple einfach einen Gutschein für den kostenlosen Versand eines Netzteiles beilegt. Den kann dann der einlösen, der will oder muss.

    1. Ob das dann wirklich umweltschonend ist bezweifle ich wenn Apple im Nachhinein wieder ein Paket auf den Weg schickt nochmal Verpackungsmaterial für das Netzteil nochmal ein umkarton und nochmalige Lieferung nachhause. Evt hebt sich dann der Umweltgedanke etwas einzusparen wieder auf

  13. Immer wieder amüsant wie einer Nerds, ihre Denkweise auf die Allgemeinheit überträgt. 😂

    Für unseren Teil haben wir jeher, die Netzteile inkl. Kabel an die Käufer gegeben. Daher auch meine Netzteile/Kabel auf Vorrat wie einige Nerds hier.

    Hier wird lediglich der Gewinn maximiert, da am Ende das Zubehör erworben wird. Aber die Preise von den Geräten gleich oder steigen.

    Damit Win/Win für Apple der Dumme ist der Käufer wie gehabt.

  14. Hier bereichert sich Apple einmal mehr. Ein Netzteil gehört einfach zu einem Akku-betriebenen Gerät dazu. Wenn man sich anschaut, was Apple für Netzteile verlangt, kann man sich ja ausrechnen, wie schnell sie sich eine weitere goldene Nase verdienen.

  15. Hm… beim iPhone finde ich es ok, Ladekabel fliegen genug zuhause rum. Aber da die Watch eben nicht über ein Standardkabel geladen wird, ist es fürErstkäufer dann schon das erste Problem.Es müsste zumindest eine Ladefläche, an die man dann Lightning- oder Mini-USB ansteckt dabei sein.

  16. Mir geht’s da wie Fabian. Bin in Auto, Wohnzimmer, Flur und Schlafzimmer bestens mit Anker und Belkin ausgestattet. Belasse das original Zubehör stehts unbenutzt in der Verpackung, um den Wert beim Weiterverkauf zu steigern. Apple dürfte meinetwegen gerne alles weglassen, auch Kopfhörer beim iPhone.

    Im Gegenzug die Preise für einfaches Zubehör mal auf halbwegs vernünftige Preise zu senken, fände ich auch angebracht, aber was bringt uns dieser Schittstorm schon, außer schlechte Laune?

  17. Übrigens, iPod Touch 5, 6, 7 hatten noch nie ein Netzteil dabei! Es gibt auch Ladekabel für die Apple Watch mit USB-C, so kann man vom iPad (Pro, ab jetzt auch iPad Air 4)oder auch mit dem Mac die Uhr kurz mal mit frischen Strom versorgen.

  18. Finde es gut, da man eh genügend zuhause hat. Ich benutze eh nur Netzteile die mehrere USB Anschlüsse haben. Besser fände ich es wenn sie Versionen mit Netzteil und ohne anbieten würden. Dann kann jeder entscheiden und man könnte einen Preisunterschied machen. Das Thema Umweltschutz nehme ich diesbezüglich Apple nicht ab. Da geht es eher um den Gewinn.

    1. Ich glaube das die Aufregung bald verfliegt. Es hat doch fast jeder einen USB Netzstecker übrig. Wie ich aber schon geschrieben habe, ist es für denjenigen , der nur ein iPhone 11 hat ein kleines Problem, denn der Anschluss ist USB C. Da wird das Kabel der Watch nicht passen. Aber sei’s drum. Ein neuer Stecker kostet vielleicht 5€. Das sollte bei einer 450€ Uhr noch drin sein

  19. Die Entscheidung finde ich richtig, da es sich ‚nur‘ um ein USB-Netzteil handelt.
    Man darf auch nicht vergessen, dass fast jedes Land seinen eigenen Steckdosen-Stecker hat! Der Aufwand fällt jetzt in der Verpackungs-Logistik weg und beschert natürlich Apple auch etwas mehr Gewinn 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de