Aukey verkauft Auto-Ladegerät im Mini-Format zum Sonderpreis

Auch Reise-Ladegerät und Schnell-Ladegerät reduziert

Ihr habt in eurem Auto keinen USB-Anschluss, wollt euch aber auch nicht ein klobiges Ladegerät in den Zigarettenanzünder stecken? Dann ist das aktuelle Angebot von Aukey für euch interessant – der Hersteller verkauft nämlich ein Auto-Ladegerät im Mini-Format.

Das mit einem USB-A und einem USB-C-Port ausgestattete Ladegerät ist so kompakt gestaltet, dass es komplett in der Buchse verschwindet. Zum Herausziehen aus dem Anschluss kann ein kleiner Bügel ausgeklappt werden. Trotz der kompakten Bauweise werden 30 Watt Leistung geboten, so dass iPhone oder iPad über den USB-C-Port schnell aufgeladen werden können.


Um das Ladegerät für 13,59 Euro statt 19,99 Euro zu kaufen, müsst ihr auf der Produktseite den 20 Prozent-Gutschein aktivieren und im Warenkorb den Code LVEUZ3DD eingeben. Alternativ bekommt ihr auch eine Variante mit zwei USB-C-Anschlüssen, hier funktioniert der zusätzliche Code allerdings nicht.

Sollten wir tatsächlich irgendwann mal wieder Reisen können, dann gibt es von Aukey ein passendes Ladegerät mit sämtlichen Anschlüssen. Egal ob in Europa, Großbritannien oder den USA, mit diesem kleinen Würfel könnt ihr eure Geräte überall laden. Der Adapter funktioniert sogar in die andere Richtung und ermöglicht den Anschluss von Geräten mit einem Nicht-EU-Stecker. Zudem gibt es zwei USB-A und einen USB-C-Anschluss. Mit dem Gutscheincode EP7H6XJE reduziert ihr den Preis auf 14,39 Euro.

Für besonders viel Leistung lohnt sich ein Blick auf das 60 Watt Ladegerät. Dieses verfügt über einen USB-C-Anschluss, der selbst die meisten MacBook-Modelle mit hoher Geschwindigkeit aufladen kann. Obendrauf gibt es noch einen herkömmlichen USB-A-Steckplatz. Der Preis reduziert sich von 49,99 auf 26,49 Euro, wenn ihr den Gutschein auf der Produktseite aktiviert.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de