Banking-App MoneyMoney: Konkurrenz für Outbank?

MoneyMoney gibt es jetzt schon seit Mitte Mai ’11, doch bisher haben wir die Mac-App noch nicht erwähnt.

Nach vielen Updates liegt MoneyMoney (App Store-Link) jetzt in Version 1.4.0 vor und kostet erstmals nur 6,99 Euro statt den sonst veranschlagten 14,99 Euro. Doch was hat die App zu bieten?


In der Übersicht selbst lassen sich neue Konten hinzufügen, alle unterstützten Banken findet ihr in der App-Beschreibung. Dabei werden in der Übersicht alle Konten und dessen Saldo angezeigt, durch einen Klick auf ein einzelnes Konto gibt es natürlich die Detailinformationen.

Hier bekommt man nicht nur alle Umsätze angezeigt, sondern kann die Aufträge auch nach Datum sortieren. Außerdem kann man an der grafischen Darstellung schnell sehen, wann und wie viel Geld angekommen und herausgegangen ist. Zusätzlich kann man sich anzeigen lassen, wie viel man in einem Quartal ausgibt, wie viel man in einem Jahr eingenommen hat oder wie oft man am Geldautomat war.

Überweisungen, Sepa-Überweisungen oder Daueraufträge sind ebenfalls kein Problem. Die Daten werden mit HBCI+/FinTS abhörsicher zwischen Mac und der Bank übertragen, um fremden Zugriff zu vermeiden. Wenn neue Abbuchungen stattfinden, wird man mit einer Growl-Nachricht darauf aufmerksam gemacht, zusätzlich gibt es ein Badge am App-Icon.

Vergleicht man MoneyMoney mit Outbank, muss man Outbank (App Store-Link) noch klar den Vorzug geben. Hier ist die Übersicht und der Funktionsumfang größer und das derzeit zum gleichen Preis von 6,99 Euro. MoneyMoney wird kontinuierlich weiterentwickelt und könnte eine ernstzunehmende Konkurrenz für Outbank werden.

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Ist Outbank die Referenz? Ich nutze Finanzblick HD und bin sehr zufrieden. Wenn Outbank aber besser sein sollte wechsel ich aber auch gerne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de