Base Station Pro: Nomad macht AirPower-Ladestation zur Wirklichkeit

Bis zu drei Geräte einfach aufladen

Vor einigen Jahren hat uns Apple eine Ladestation vorgestellt, die uns in Entzückung versetzt hat: AirPower. Die Qi-Ladematte sollte darauf abgelegte Geräte zuverlässig aufladen, ganz egal wo genau man sie hingelegt hat. Denn genau das ist das Problem, mit dem Qi-Ladegeräte zu kämpfen haben: Das Smartphone muss exakt über der Qi-Spule liegen, damit es geladen werden kann.

Monate später musste Apple zugeben: Wir können AirPower nicht wie gewünscht fertigen und auf den Markt bringen. Zuletzt hat sich der niederländische Hersteller Zens an einem ähnlichen Projekt versucht, hat bei seiner Ladestation die problematische Hitze-Entwicklung aber nur mit einem aktiven Lüfter in den Griff bekommen – nicht unbedingt die beste Lösung.


So funktioniert die Nomad Base Station Pro

Nun schickt sich Nomad an, einen AirPower-Klon auf den Markt zu bringen. Die Base Station Pro soll bis zu drei Geräte drahtlos aufladen können, ganz egal wo sie auf die Ladestation gelegt werden. Dazu setzt der Hersteller nicht auf das klassische Konzept mit Qi-Ladespulen aus Kupfer, sondern auf virtuelle Ladespulen, die Software-gesteuert automatisch an den richtigen Positionen aktiviert werden.

Ganz günstig ist der Spaß aber leider nicht. 230 US-Dollar verlangt Nomad für die Base Station Pro, bislang sind Vorbestellungen auch nur über die Hersteller-Webseite möglich. Gegen Ende des Jahres wird die Ladestation für 249,95 Euro auch in Deutschland erhältlich sein.

Zumindest für mich persönlich ist es trotz der tollen Technik – so sie denn wie angegeben funktioniert – immer noch nicht die perfekte Lösung. Zwar können iPhones und auch das Ladecase der AirPods mit der Base Station Pro aufgeladen werden, nicht aber die Apple Watch. Zur smarten Uhr lässt uns der Hersteller wissen: „Die Apple Watch lädt nicht mit Qi auf. Wir arbeiten hart an einer Lösung für Apple Watch, die wir 2021 ankündigen werden.“

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de