Black Boxes: Neues kostenloses Match3-Game mit drei verschiedenen Spielmodi

Noch etwas Unterhaltung für zwischendurch gefällig? Wie wäre es dann mit Black Boxes?

Black Boxes 1 Black Boxes 2 Black Boxes 3 Black Boxes 4

Am berühmt-berüchtigten Spiele-Donnerstag hat es auch Black Boxes (App Store-Link) in den deutschen App Store geschafft, und das sogar als kostenloser Download. Das neue Match3-Game erfordert mindestens iOS 8.0 sowie 20 MB an freiem Speicherplatz, und kann bisher in englischer Sprache absolviert werden.

Das Ziel von Black Boxes ist so simpel wie herausfordernd: Aus roten und blauen Quadraten müssen durch immer weitere Kombinationen schwarze Felder geschaffen werden, die dann mindestens zu Dreierkombinationen verbunden werden sollten. Letztere verschwinden dann vom Bildschirm und bringen dem Spieler Punkte ein.

Insgesamt gibt es in Black Boxes drei verschiedene Spielmodi: Neben einem zeitbasierten Modus, in dem es binnen zwei Minuten so viele Punkte wie nur möglich einsammeln gibt, kann auch eine zugbasierte Spielweise ausgewählt werden, in der Highscores mit 40 Zügen erreicht werden müssen. Für einen Preis von 1,99 Euro per In-App-Kauf gibt es außerdem einen Endlos-Modus, in dem ganz entspannt ohne Zeit- oder Zuglimit gespielt werden kann.

Power-Ups lassen sich in Black Boxes mit Credits nachkaufen

Das Gameplay an sich ist sehr einfach gestaltet: Mittels Wischgesten werden zwei helle Steine einer der beiden Farben zu dunkleren Steinen kombiniert, um so schlussendlich schwarze Felder auf dem 6×6 Felder großen Spielfeld zu kreieren. Kleine Power-Ups wie das rückgängig machen eines Zuges, das Löschen eines Steins oder weitere fünf Sekunden auf der Uhr lassen sich ebenfalls anwenden und auch mit aus dem Spiel heraus gewonnenen Credits nachträglich erstehen. Ganz Ungeduldige können die Credits auch in Paketen zu Preisen zwischen 99 Cent und 9,99 Euro in einem eigenen Shop erstehen – die wahren Könner werden aber wohl auf diese Zukäufe verzichten.

Für den ultimativen Vergleich haben die Entwickler von UOVO zudem eine Game Center-Anbindung in Black Boxes integriert, über die sich Highscores mit anderen Spielern teilen lassen. Verzichtet hingegen wurde auf die Einbindung großflächiger, penetranter Werbung, so dass trotz eines Freemium-Konzepts auch Spieler ohne monetäre Investition die beiden kostenlosen Spielmodi problemlos absolvieren können.

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de