Der Winterdrache: Winterliches Rätsel-Spiel von Ravensburger für Kinder ab vier Jahren

Auch im App Store wird es immer weihnachtlicher: Mit Der Winterdrache ist nun ein spezieller Titel für Kinder erschienen.

Der Winterdrache 1 Der Winterdrache 2 Der Winterdrache 3 Der Winterdrache 4

Die Entwickler von Ravensburger Digital, die auch schon Apps wie Wimmelburg, Scotland Yard und Das verrückte Labyrinth in den App Store gebracht haben, warten nun mit einer Neuerscheinung für Kinder auf. Der Winterdrache (App Store-Link) lässt sich als Universal-App zum Preis von 1,99 Euro herunterladen, benötigt etwa 47 MB eures Speicherplatzes auf iPhone oder iPad sowie iOS 7.0 oder neuer, und kann selbstverständlich in deutscher Sprache genutzt werden.


In Der Winterdrache dreht sich alles um die Geschichte eines Drachen, der sich im tiefsten Winter verirrt hat. Die kleinen Nutzer müssen Rätsel in einer winterlichen Waldlandschaft lösen, um dem Drachen zu helfen, und dabei Hindernisse beseitigen, neue Pfade erschließen und magische Edelsteine an dafür vorgesehenen Plätzen ablegen. „Erlebe eine bewegende Geschichte über Magie, Freundschaft und Natur, erzählt in zehn liebevoll gezeichneten Kapiteln und untermalt von einem herzerwärmenden Soundtrack“, beschreiben die Macher von Ravensburger Digital ihr neuestes Werk.

Zehn Szenen in Der Winterdrache sind schnell durchgespielt

Die kleinen Nutzer von Der Winterdrache bekommen in insgesamt 10 verschiedenen Szenen die Möglichkeit, unterschiedliche geometrische Kristall-Formen in dafür vorgesehene Vertiefungen zu verschieben – all das geht schnell und einfach mittels Drag-and-Drop-Fingergesten. Auf diese Weise soll das kindliche Verständnis für Formen geschult werden. Hat man eine bestimmte Anzahl an Formen richtig platziert, werden weitere bunte Kristalle freigeschaltet. In jeder Szene sind dies insgesamt sechs Formen, die an den richtigen Platz gebracht werden müssen.

Abgesehen von diesen Drag-and-Drop-Aktionen haben die kleinen Tüftler allerdings leider nichts weiter zu tun – und die zehn Szenen sind trotz ihrer kleinen animierten Elemente und einer winterlich-romantischen Atmosphäre viel zu schnell absolviert. Warum man sich hier gegen eine erzählte Geschichte über eine Vorleser-Stimme entschieden hat, bleibt fraglich. Immerhin verzichten die Entwickler auf jegliche In-App-Käufe oder Werbebanner, so dass die Kleinen ganz entspannt spielen können.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de