Bluetooth-Fehler und Akku-Probleme werden mit macOS 12.3 behoben

Kommt wohl im März

Seit macOS 12.2 haben zahlreiche Nutzer und Nutzerinnen mit Bluetooth- und Akku-Problemen am Mac zu kämpfen. Dadurch konnte sich der Akku über Nacht komplett entleeren, obwohl das MacBook beispielsweise lediglich im Standby war.

Aus bisher unbekannten Gründen wurde die Bluetooth-Funktion des MacBooks nicht deaktiviert, wenn das Gerät in den Ruhezustand versetzt wurde. Infolgedessen wachte das MacBook immer wieder von selbst auf, auch wenn der Mac nicht in Gebrauch war, wodurch der Akku schneller entladen wurde.


Mit macOS 12.3 wird Apple das Problem aus der Welt schaffen, allerdings wird die neue Version wohl erst im März zum Download freigegeben – aktuell ist macOS 12.3 nur als Beta-Version verfügbar. Wer von den Problemen betroffen ist, kann bis zum Update alle Bluetooth-Geräte manuell deaktivieren und die entsprechenden Hardware-Schalter an den Geräten nutzen.

(via 9to5Mac)

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Das Problem gibt es schon seit macOS 12.0.1 und es betrifft nicht nur MacBooks.
    Mein Mac Pro 2013 und auch mein Mac mini M1 wachen ständig wieder aus dem Ruhezustand auf.

    Der Ruhezustand und Apple vertragen sich einfach nicht. Die einzigen Probleme, die ich in den letzten Jahren mit meinen Macs hatte waren immer Ruhezustandsprobleme. Zuerst wurden alle externen Laufwerke im Ruhezustan ausgeworfen, was dann beim aufwachen angemeckert wurde. Jetzt schläft der Mac ein, wacht nach kurzer Zeit wieder auf, schläft wieder ein, wacht wieder auf etc.

    Ein Graus!

  2. Geht Sidecar bei Euch? Ich kann mein iPad Pro 11 nicht mehr in den Sidecar Modus versetzen. Und jetzt bräuchte ich die Funktion dringend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de