Charts-Check (iPad): Was taugen die Top-10 aus dem App Store? (KW3.14)

Nach dem tollen Feedback auf unseren Check der iPhone-Verkaufscharts im App Store haben wir uns heute die am meisten verkauften iPad-Applikationen angesehen.

iPad App Store ChartsPlatz 1 – Battle Supremacy: Wer aktuelle Hardware mitbringt und schon immer mal in einem Leopard oder Sherman fahren wollte, sollte sich diesen action-geladenen Kracher ansehen. Besonders viel Spaß macht der Multiplayer-Modus, auch wenn man dort etwas Übung mitbringen sollte. Macht auf dem großen iPad-Bildschirm noch ein wenig mehr Spaß. (4,49 Euro, Universal-App, Testbericht)


Platz 2 – Blek: Im vergangenen Jahr haben wir kaum ein Spiel gesehen, dass so anders ist – und in diesem Fall ist das positiv gemeint. Wer gerne um die Ecke denkt, ist bei Blek genau richtig. Mit dem Finger müssen die richtigen Linien gezeichnet werden – und das kann wirklich spannend sein. (2,69 Euro, Universal-App, Testbericht)

Platz 3 – TV Deutsch Deluxe: Nicht laden. (89 Cent, Universal-App)

Platz 4 – Joe Danger Infinity: Aktuell nicht nur Apples Spiel der Woche, sondern auch auf 99 Cent reduziert. Das sollte man sich nicht entgehen lassen. Knapp 100 Level warten mit vielen Überraschungen, bunten Charakteren und Fahrzeugen auf euch. Die Steuerung ist dabei perfekt an den Touchscreen angepasst. (99 Cent, Universal-App, Testbericht)

Platz 5 – The Room Two: The Room Two ist ähnlich wie schon der Vorgänger ein echtes Highlight, das jeder Puzzle- und Rätsel-Fan zumindest einmal angespielt haben sollte. In einer düster-mysteriösen, aber nicht unheimlichen Umgebung versucht man, verschiedenste Objekte, Kisten und eigenartige Maschinen zu öffnen oder zu bestimmten Aktionen zu bewegen. (4,49 Euro, iPad, Testbericht)

Platz 6 – Horizon: Mit dieser App werden alle Videos im Querformat aufgenommen, egal wie man das iPad oder iPhone hält. Auf Apples Smartphone macht der Einsatz aber deutlich mehr Sinn als auf dem Tablet. Eine tolle Idee, die hoffentlich weiter optimiert wird. (89 Cent, Universal-App)

Platz 7 – Cut the Rope 2: Zu diesem Casual-Spiel müssen wir wohl nicht mehr viel sagen. Wer sich das neue Abenteuer von Om Nom noch nicht geladen hat, sollte das spätestens jetzt nachholen. (89 Cent, Universal-App, Testbericht)

Platz 8 – Bau-Simulator 2014: Eine App, mit der ich nichts anfangen kann – aber es gibt Leute, die gerne mit Baumaschinen durch die Gegend fahren und Erde umschichten. Wenn ihr dazu gehört, greift zu. Mein kleiner Bruder, Experte in Sachen John Deer und Liebherr und MAN hat mir seinen Segen gegeben. (2,69 Euro, Universal-App)

Platz 9 – Minecraft Pocket Edition: Schon ein Klassiker, obwohl noch gar nicht „so“ lange im App Store erhältlich. In Minecraft kann man seine eigene Welt aus Blöcken erschaffen und kreativ werden. Eine Preisreduzierung? Bisher Fehlanzeige. Dafür gibt es aber auch keine In-App-Käufe. (5,99 Euro, Universal-App)

Platz 10 – The Room: Wer schon fast bei The Room Two auf den Download-Button geklickt hat, dann aber doch keine 5 Euro ausgeben wollte, sollte spätestens jetzt zugreifen. Der ebenso faszinierende Vorgänger wird nämlich zum Sparpreis angeboten. (89 Cent, iPad)

Stand der Daten: 15. Januar, 17:15 Uhr. Abgesehen von der TV-App meiner Meinung nach eine sehr gelungene Mischung an Apps, die allesamt für die jeweilige Zielgruppe empfehlenswert sind.

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de