Charts-Check: Was taugen die Top-10 aus dem App Store? (KW3.14)

Die Charts sind wohl das wichtigste Verkaufsargument im App Store. Doch taugen die „besten“ Apps wirklich etwas? Wir nehmen die Top-10 der iPhone-Charts genauer unter die Lupe.

App Store ChartsPlatz 1 – TV Deutsch Deluxe: Ihr habt es heute vielleicht schon gelesen – von dieser App sollte man die Finger lassen. Leere Versprechungen, Bewertungs-Abzocke und noch dazu qualitativ minderwertige Video-Streams von Sendern, in denen wir in den meisten Fällen ohnehin nichts anfangen kann. (89 Cent, Universal-App)


Platz 2 – OutBank: Eine beliebte und sichere Banking-App für iPhone und iPad, die aktuell zum halbe Preis erhältlich ist. Anlass ist das fünfjährige Bestehen im App Store – damals noch unter dem Namen iOutBank gestartet, überzeugt OutBank heute mit einem übersichtlichen Design. (4,49 Euro, Universal-App)

Platz 3 – 7 Min Workout: Ihr wollt in diesem Jahr abnehmen? Dann schaut euch diese gut gemachte Fitness-App genauer an. Den vollen Preis müsst ihr allerdings nicht bezahlen, denn aktuell läuft eine Gratis-Aktion über die Apple Store App. Alle wichtigen Infos dazu findet ihr in diesem Artikel. (1,79 Euro, iPhone)

Platz 4 – Cut the Rope 2: Wer gerne Casual-Games spielt, darf diesen Kracher nicht verpassen. Witzige Level, tolle Herausforderungen, ein einfach zu lernendes Spielprinzip und ein putziger Hauptdarsteller machen dieses Spiel zur klaren Empfehlung. (89 Cent, Universal-App)

Platz 5 – Blek: Darf es mal etwas neues sein? Wer gerne um die Ecke denkt, ist bei Blek genau richtig. Seit wenigen Tagen ist das Spiel als Universal-App erhältlich und macht auf dem iPhone ebenso viel Spaß wie auf dem iPad. Eine Idee, die man sich näher ansehen sollte. (2,69 Euro, Universal-App)

Platz 6 – Pou: Hier muss ich ehrlich sein und zugeben, dass ich mit dem kleinen braunen Haufen nicht wirklich viel Anfangen kann. Ein Tamagotchi 2.0, könnte man behaupten, das man auf Wunsch auch mit In-App-Käufen füttern kann. Gibt es in diesem Spiel ein Ziel? (1,79 Euro, Universal-App)

Platz 7 – Blitzer.de PRO: Nichts ist ärgerlicher als bereits auf dem Weg zur Arbeit in eine Radarfalle zu geraten. Aber sind wir doch mal ehrlich: Den durchaus geringen Kaufpreis für die App, der durch die 9,99 Euro teure Erweiterung für mobile Blitzer gar nicht mehr so gering ist, kann man sich durch eine angepasste Fahrweise auch sparen. Falls ihr das nicht wollt, erfüllt die App aber ihren Zweck. (89 Cent, iPhone)

Platz 8 – Battle Supremacy: Wer aktuelle Hardware mitbringt und schon immer mal in einem Leopard oder Sherman fahren wollte, sollte sich diesen action-geladenen Kracher ansehen. Besonders viel Spaß macht der Multiplayer-Modus, auch wenn man dort etwas Übung mitbringen sollte. Einen ausführlichen Bericht haben wir hier für euch. (4,49 Euro, Universal-App)

Platz 9 – Slow Shutter Cam: Wer gerne mit einer Auslöseverzögerung arbeitet, kann mit dieser App tolle Effekte erzielen – mehr allerdings nicht. Außerdem ist zur Nutzung ein Stativ oder eine mehr als ruhige Hand von Vorteil. Andere Apps bieten sicherlich mehr Effekte und Möglichkeiten. (89 Cent, iPhone)

Platz 10 – Joe Danger Infinity: Apples Spiel der Woche hat eine vordere Platzierung in den Charts auf jeden Fall verdient. Knapp 100 Level warten mit vielen Überraschungen, bunten Charakteren und Fahrzeugen auf euch. Die Steuerung ist dabei perfekt an den Touchscreen angepasst – ein Spiel, das auch in unserem Test zu überzeugen weiß. (99 Cent, Universal-App)

Stand der Daten: 13. Januar, 18:05 Uhr. Abschließende Frage: Wie gefällt euch eine solche Übersicht?

Anzeige

Kommentare 52 Antworten

  1. Das ist doch mal eine tolle Rubrik. Macht ihr das jetzt öfter? So kann man endlich mal ehrliches Feedback zu den Apps in den Charts lesen. Danke

    1. Jep, würde ich gern öfter lesen!
      Ein Tipp zur Verbesserung: Statt einem Link zu miesen Apps könntet ihr doch bessere Alternativen nennen – das wäre dann nochmal so nützlich… :)))

  2. Gut. Nicht alles in den Top 10 ist wirklich gut. Und diese Apps werden in euren Berichten näher kritisch aufgezeigt, so das man sich besser ein Urteil bilden kann.

          1. Man zählt eigentlich immer nur die Anzahl Worte, die nach dem „Drei Worte:“ oder „Zwei Worte:“ kommen. 😉

  3. Kann man nichts gegen diese Tv-App machen?! Eine Beschwerde schreiben oder die App bei Apple zB anzweifeln?

    Super Idee mit der Top10!

  4. SUPER tolle Idee! Ihr seit schon so gut und werdet immer besser! Würde mich freuen wenn ihr das öfters tut. Vielleicht könntet ihr dann auch so Apps vorstellen! Aber ganz TOLL würde ich das noch finden wenn ihr das in verschieden Kategorien machen könntet (z.B. Finanzen, Dienstprogramme) Sonst echt TOP!!!

  5. Ich kann mich damit anfreunden.
    Selbst wenn überwiegend subjektive Eindrücke einfließen, so sehe ich hierin doch einen hilfreichen Fingerzeig, besonders für die „Neuen“ im Apple-Land.
    Was mir hingegen ein wenig Sorge bereitet, ist die zunehmende Flut an Informationen.
    Tägliche News, neuerdings noch wöchentliche, dann extra Benachrichtigungen bei vergünstigten iTunes-Karten und jetzt noch diese hier.
    Im Einzelnen sind die Informationen sicherlich interessant, insgesamt aber befürchte ich, könnte es doch zu viel des Guten sein.
    Sollte ich mich in meiner Einschätzung irren, mache ich das ausnahmsweise sehr gerne.

  6. Auch wenn das hier alle so sehen, auch ich möchte mein gefallen daran zum Ausdruck bringen 🙂 macht natürlich aber nur Sinn, wenn die top 10 regelmäßig wechseln 😀 sehr gute Idee jedenfalls !

  7. Ausführlichere Tests zu Apps finde ich generell besser.
    Aber ab und zu geht auch sowas, es muss ja nicht unbedingt die Top Ten sein, sondern aus den Kategorien, und da dann mal Bezahl App vs Gratis App.
    Die Top Ten sind halt doch sehr bekannt. Und dazu dann zu jeder App drei Allgemein Sätze lesen ist nicht so prickelnd.
    Das gibt mir beim Lesen keinen Wissensgewinn mehr, deswegen lese ich aber euren Blog.

  8. Vielleicht könnte man in einem Artikel mal allgemein erklären, woran man unter anderem faule Apps erkennen kann. Ich schaue mir zB immer die Bewertungen an. Gibt es auffallend viele 5-Sterne-Bewertungen mit sehr wenig Text, stimmt meistens was nicht. Dann lohnt es sich, gezielt die negativen Bewertungen anzeigen zu lassen (geht leider nicht am iPhone). Irgendwo ist es traurig. Da wird immer über die fehlende Moral bei Politikern geschimpft, aber die Masse lässt sich so einfach bestechen und durchschaut es nicht einmal.

    1. Das problem ist nur, was du selbst sagst: es geht am iphone nicht!!! Ich lese mir immer die bewertungen durch und suche nach negativen bewertungen, nach jedem update sind aber nur rezensionen zur neusten version zu lesen und das macht es oft schwer negative zu finden!

  9. Ihr hättet bei iOutBank erwähnen können, dass man dort zweimal zur Kasse gebeten wird wenn man sich die alte Version einmal runtergeladen hat und nun durch die aktuellste Version mit anderem/ähnlichem Namen wiederholt bezahlen muss. Da die ältere Version keine Updates mehr erhält und mit der Einführung des SEPA Bezahlverkehrs obsolete wird.

    Ich lehne diese Abzocke ab und werde nicht noch einmal auf diese „Geschäftsleute“ hereinfallen um in zwei Jahren erneut zur Kasse gebeten zu werden.

    1. Seh ich auch so. Hatte iOutBank gekauft gehabt, wenige Monate später kam OutBank. Konsequenz: App gelöscht und die native Sparkassenapp hergenommen.

      1. OutBank wurde aber fairerweise sehr früh als eigenständige App angekündigt, da kann man zumindest diesen Entwicklern keinen Vorwurf machen.

    1. Teuer? Naja… Ich habe mir beide geholt und muss sagen, dass ich für sowas gerne zahle. Ich bereue den Kauf überhaupt nicht und die ganzen Funktionen, Support, Updates sind klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de