Concept: Ordentliche Mindmaps mit dem iPad erstellen

Brainstorming gehört gerade bei kreativen Aufgaben zu den wichtigen Grundlagen. Zum Glück gibt es passende Apps, um Papier zu sparen.

Eine Neuerscheinung ist die iPad-Applikation Concept (App Store-Link), die seit Dienstag für 1,59 Euro geladen werden kann. Der gerade einmal 3 MB große Download ist in Deutschland noch gänzlich unbewertet – Grund genug für uns, einen genauen Blick auf die App zu werfen.


In Version 1.0 mach Concept bereits einen sehr guten Eindruck, zu dem auch die optische und sehr schlichte Aufmachung beiträgt. Auf der Startseite hat man zunächst Zugriff auf eine Folie, hier können problemlos mehrere erstellt werden. Fertige Brainstorming-Experimente können problemlos in der Foto-Bibliothek gespeichert oder per E-Mail versendet werden.

Öffnet man ein neues Projekt, hat man auf dem weißen Blatt zahlreiche Möglichkeiten. Per Fingerklick kann man Notizzettel, Fotos & Grafiken, Textzeilen, Pfeile und Trennlinien einfügen. Texteingaben erfolgen dabei mit der Tastatur, mit dem Finger lassen sich Objekte verschieben und Pfeile zusätzlich drehen.

Letztlich kann man mit diesen wenigen Werkzeugen eigentlich alles erreichen, was man in so einem Brainstorming-Projekt erreichen will. Der Vorteil ist hier sicherlich, dass man ein sehr übersichtliches und gut geordnetes Mindmap erstellen kann – trotzdem hätten wir uns an dieser Stelle ein paar mehr Optionen gewünscht.

Zum Beispiel kann man die Pfeile nicht länger ziehen oder die Trennlinien nicht rotieren. In der allerersten Version macht Concept aber schon einen guten Eindruck. Der Grundstein ist ganz sicher gelegt, nun liegt es an den Entwicklern, darauf aufzubauen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Wie hast du die Pfeile auf- rsp. abwärts hin bekommen? Das geht doch gar nicht…?
    Ansonsten tolles Hilfsmittel. Danke für den Tipp.

  2. Gott sei Dank habe ich von „Brainstorming“ und „Mindmaps“ seit Jahren nichts mehr gehört. Ist wohl mittlerweile eher „out“ diese Vorgehensweise. Hoffentlich verschwinden auch bald diese unsinnigen „Meetings“ und wir besprechen uns wieder nur kurz und knapp. Anschließend gehen wir alle wieder einfach arbeiten und werden produktiver sein, als je zuvor…

  3. Hi, das sieht aber nicht so aus, als ob das an iThoughts auch nur ansatzweise herankommen würde. Ich habe schon einige Mindmapping-Apps ausprobiert und iThoughts ist mit Abstand das App mit den meisten Möglichkeiten und sein Geld wert.

    Einziger Vorteil den ich sehe: es ist billiger!

  4. Ich find die mindmap-app Recall am innovativsten und simplesten. Minimal aber schick und man kann alles verschieben und Farben ändern wie man lustig ist und es einem gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de