Corona-Warn-App kann jetzt Masken-Informationen anzeigen

Update auf Version 2.27.0 veröffentlicht

Die Corona-Warn-App (App Store-Link) ist ja so eine Sache. Habt ihr sie noch installiert? Schaut ihr noch herein? Haben euch die dort angezeigten Informationen tatsächlich schon einmal geholfen? Hier bin ich sehr auf euer Feedback gespannt – aber bitte bleibt im Kommentarbereich ordentlich.

Heute wurde Version 2.27.0 der App veröffentlicht und tatsächlich könnte dieses Update dabei helfen, in den kommenden Wochen den Überblick zu bewahren. Denn was sich ab Oktober in Sache Masken und Tests anbahnt, das wird ja wieder relativ lustig.


In der Corona-Warn-App soll dann angezeigt werden, ob es in dem Bundesland, in dem man sich gerade aufhält, verpflichtend ist, an bestimmten Orten eine Maske zu tragen. Wichtig zu wissen: „Diese Anzeige erscheint erst, wenn Ihr Bundesland erweiterte Regeln zur Maskenpflicht beschließt.“

Darüber hinaus gibt uns das Entwicklerteam der Corona-Warn-App die folgenden Infos mit auf den Weg:

Sofern das Bundesland, in dem Sie sich aufhalten, eine Maskenpflicht angeordnet hat, befreit Sie ein negativer Schnell- oder PCR-Test bei Freizeit-, Kultur- und Sportveranstaltungen sowie in gastronomischen Einrichtungen für 24 Stunden von dieser Maskenpflicht. Ein unbeaufsichtigt durchgeführter Selbsttest genügt nicht. Ihr Bundesland kann regeln, dass Sie auch durch Impfungen oder Genesung (wenn diese höchstens drei Monate zurückliegen) von der Maskenpflicht befreit sind. Eine Befreiung von der Maskenpflicht gilt nicht im öffentlichen Personenfernverkehr, in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und für Patientinnen und Patienten in Arztpraxen.

Spannend: Reichen die in der App hinterlegten Zertifikate aus, um sich von der Maskenpflicht zu befreien, werden sie automatisch grün eingefärbt. Die Befreiung kann zudem mit einem Scan mithilfe der CovPassCheck-App nachgewiesen werden.

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 26 Antworten

  1. Aber man kann kein positives Ergebnis in die App laden, wenn es nicht ein PCR-Test ist. So bei meiner Frau, die seit 2 Tagen positiv ist, aber vom PCR-Test wurde vom Hausarzt abgeraten, das sei nicht mehr nötig…
    Welchen Sinn hat die App, wenn man einen QR-Code vom Bürgertest nicht scannen kann?

    1. Meinen Bürgertest konnte ich scannen und der wird jetzt angezeigt. PCR habe ich danach auch gemacht; ging problemlos. Der QR vom PCR funktioniert allerdings nicht; der wird in der CWA als Schnelltest angezeigt. Dem muss ich noch nachgehen.

      1. Offenbar wird der Code erkannt, aber nicht anerkannt… da steht, dass er auch nicht von der anderen Coronaapp gelesen werden kann 🤷🏽‍♂️
        Auf diese Weise bringt das Ganze wenig…
        Daran sieht man mal wieder, dass zu viele Köche den Brei verderben…

  2. Die App macht nur dann Sinn, wenn sie viele nutzen. Ein Hinweis wann eine Maske getragen werden muss ist in Ordnung, vermutlich hätte ich da aber bereits freiwillig eine genutzt.

  3. Die App macht meiner Meinung nach gar keinen Sinn und hat auch noch nie Sinn gemacht. Außer für die Firmen, die sie programmiert und dafür so richtig abgesahnt haben.
    Der Blick auf die App hat bei den meisten Menschen vermutlich nur ein ungutes Gefühl bereitet, wenn die Ampel rot war. Ihr Verhalten angepasst haben sie dann wohl eher selten. Jedenfalls ist das meine Erkenntnis aus den Erzählungen aus meinem (normalen) Umfeld.
    Und die PCR-Tests werden schon seit vielen Monaten gar nicht mehr konsequent durchgeführt.
    Ich hatte die App sehr lange nicht installiert und war gesund.
    Dann habe ich sie installiert und kurz darauf hatte ich Corona. Da ich keinen PCR-Test machen sollte, wurde meine Erkrankung für keinen einzigen Warn-App-Nutzer sichtbar. Später habe ich sie wieder deinstalliert und alles ist gut.
    dieser ganze Masken Wahnsinn ist auch ein totaler Quatsch. Es wird nicht mehr lange dauern, da wird Deutschland das einzige Land sein, in dem es überhaupt noch eine Maskenpflicht gibt. Und dann auch nur noch bei der Deutschen Bahn.
    und in der Bahn und überhaupt öffentlichen Verkehrsmitteln tragen viele die Masten trotzdem nicht. Und es interessiert auch offensichtlich keine mehr. Also was soll der ganze Käse?

    1. Ich kann dir versichern Deutschland wird nicht das einzige Land sein welches Maskenpflicht wieder einführt.
      Deine Nachbarn wir Österreicher sind genau so blöd was Corona angeht.
      Ringsum interessiert es keine Menschen Seele mehr nur Österreich und Deutschland beharren auf Impfung Maßnahmen und Panikmache.
      Somit Kopf hoch wir unterstützen dich 😂mit dem Tragen der ach so tollen und Gesundheitsfördernden Maske 😉

      1. Ich komme gerade von einer Interrail Tour wieder und konnte in Österreich keinerlei Masketragen feststellen. Neben Frankreich und Slowenien, in welchen keine Maske getragen wurde (wie in Österreich) war ich noch in Italien. Hier gibt es eine FFP2 Pflicht im Fernverkehr, die natürlich nicht immer kontrolliert bzw. durchgesetzt wird. Einmal ist jedoch jemand aus dem Zug geflogen, weil er nur eine medizinische Maske getragen hat. In Italien hatten in den Zügen fast alle Leute eine FFP2 Maske getragen!
        Also nein, aktuell sind Deutschland wie auch Österreich lascher gewesen was die Maske angeht, ab Herbst kann sich das natürlich durchaus wieder ändern (insbesondere nach den neuen Wahlen in Italien).

  4. Meine Freundin wurde krank. (Donnerstag Abend) Test zu Hause positiv. Schnelltest am nächsten Tag auch. Daraufhin zum PCR (Freitag) als dann am Montag Nachmittag das positive Ergebnis vom PCR bekannt und gescannt war wurde mir Mittwoch morgen eine Warnung in der App angezeigt. Seit dem Mittwoch davor (mindestens) hätte ich mich aber bei meiner Freundin anstecken können. Die Warnung kommt also deutlich zu spät, aber immer noch besser als nie.

      1. „So richtig ansteckend“? Also entweder hat man eine ansteckende Krankheit oder nicht. Zumal in diesem Fall ja erst danach gewarnt wurde. Egal ob richtig ansteckend oder nicht

        1. Der Median bis zum Beginn der Krankheit nach der Inkubationszeit ist bei den aktuellen Varianten etwa 3 Tage.
          Die App ist dafür da Ansteckungsketten zu unterbrechen – nicht jeden im direkten Umfeld sofort zu warnen.

          Deswegen wurde der Zweck mehr als erfüllt. Nach einer Bestätigung wird nämlich die gesamte bisherige Kette gewarnt und dadurch auch zum Test aufgefordert.

          1. Ja, aber wenn die erst gewarnt werden wenn der erkrankte sich fast schon wieder freitesten kann und schon x Menschen angesteckt haben könnte ist das meiner Meinung nach zu spät

          2. Ich stimme dir zu, dass wenn wir bereits in der ersten Infektionskette effektiv eingreifen wollen, das Ganze 1-2 Tage schneller werden müsste.
            Der Median zwischen Risikobegegnung und bestätigter Warnung sind aktuell 5 Tage.
            Man greift dadurch mehr in die sekundären Infektionen ein.
            Hat halt unter anderem auch Gründe in Arbeitszeiten und der Tatsache, dass Smartphones wegen Energiespargründen nicht dauernd die Datenbanken abfragen.

  5. Ich habe die App seit Anfang an & lasse sie sich erstmal drauf. Bei vollem Bewusstsein, dass die Datenlage extrem schlecht ist, seit kaum mehr getestet wird. Ich würde auch alles brav eintragen, sobald ich betroffen wäre…war ich allerdings noch nicht. Toi, Toi, Toi! 😉

    1. Finde ich löblich von Dir, so dachten wir auch, aber meine Frau kann den Bürgertest nicht einscannen und einen PCR-Test soll sie nicht machen lt. Hausarzt, das sei nicht nötig…
      So nutzt die App herzlich wenig, wenn die Menschen, die krank sind, das nicht mitteilen können und deren Kontakte uninformiert bleiben…

    2. Das ist vernünftig.

      Bei Gemini vermute ich mal, das die Tests, von wem auch immer, nicht zeitnah in die CWA eingepflegt wurden, dann kann die auch nix auswerfen.

  6. Nachdem die App bei mir nur noch unsinnige rote Warnmeldungen angezeigt hat und meinen Akku leergesaugt hat, habe ich das Ding schon vor einigen Monaten gelöscht.
    Da sowieso nur jeder Zehnte der positiv war das gemeldet hat, glaube ich auch nicht das die App bisher einen sinnvollen Beitrag bei der Corona Bekämpfung geleistet hat.

  7. Nein, gelöscht den Quatsch. Ich bin mehrfach in Horden Infizierter unterwegs gewesen und über die ganzen 18 Monate Nutzung hatte ich nicht eine einzige Risikomeldung, nicht mal bei 70 Minuten Wartezeit im Krankenhaus wo es definitiv gemeldete Infizierte gab. Für mich ein echtes Millionengrab.

  8. Es ist wirklich unfassbar. Was wäre die Menschheit bei früheren Pandemien glücklich über solch ein Tool gewesen. Und heute wird nur darüber abgerotzt, und das auch noch in nem Technik-Blog. Anstatt sich mal den Fortschritt und die technischen Raffinessen bewusst zu werden. Da pack ich mir echt an den Kopf.
    Hauptsache die neuste Wetter-App verwendet Tier Emojis. 🤦🏻‍♂️

    1. Leider verstehen es nicht viele, die kein aktives Interesse an dem Thema haben.
      Zum Glück installieren es die meisten und vergessen, dass sie es aktiv am Laufen haben.

      Das ist immer noch nützlicher als die, die hier meinen auf pubertären Protest zu tun.

  9. Die Corona warn Aoo war mir noch keine Hilfe. Deshalb habe ich sie seit Januar diesen Jahres gelöscht.

    In meinen Augen, wird eine sinnvolle Nutzung durch den überbordenden deutschen Datenschutz unmöglich gemacht.

    Hinzu kommt, dass eine Auswertung und Nachverfolgung von App Daten durch die Gesundheitsämter rein kapazitiv und technisch wohl nicht war.

    1. Eine sinnvolle Nutzung der Corona Warn App besteht darin, dass man sein positives Testergebnis einträgt und dadurch andere Nutzer warnt, mit denen man Kontakt hatte. Dafür wurde sie gemacht und genau das macht sie gut. Kein Datenschutz macht daran etwas unmöglich und kein Gesundheitsamt ist an diesem Vorgang beteiligt und hätte demzufolge auch keine Daten auswerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de