Das appgefahren-Team sucht Verstärkung: Kannst du uns helfen?

Fokus auf Video-Editing und Social Media

Wir haben es im Dezember schon kurz anklingen lassen, nun gibt es ein paar mehr Infos für euch: Wir wollen unser Team vergrößern und suchen jemanden, der etwas mit einbringen kann, um uns noch ein bisschen weiter nach vorne zu bringen.

Möglicherweise bist du fit mit der Kamera und Schnitt-Programmen wie beispielsweise Final Cut Pro. Oder du beherrscht Social Media Plattformen wie Instagram oder TikTok aus dem Effeff.

Wir freuen uns natürlich darüber, wenn du tolle Texte für unseren Blog schreiben kannst – das soll aber nicht deine Hauptaufgabe bei uns sein. Was du konkret in unser Team einbringen kannst, das erklärst du uns am besten selbst in einer Mail an uns. Falls verfügbar, gerne auch mit Beispielen deiner Arbeit.

Einige wichtige Eckpunkte haben wir noch einmal für euch zusammengefasst:

  • wir suchen Verstärkung für unser kleines Team in Bochum
  • Home Office nach Absprache möglich
  • faire Bezahlung und flexible Arbeitszeiten
  • du bist in der Technik-Welt zuhause und willst gerne neue Gadgets ausprobieren

Wir sind schon gespannt darauf, was du ganz besonders gut kannst und wie uns das in Zukunft nach vorne bringen kann.

Anzeige

Kommentare 19 Antworten

    1. @lucaring: Interessanter Beitrag. Soll das evtl. Deine Affinität zur modernen Kommunikation in sozialen Medien demonstrieren? Sorry, meine Medienkompetenz scheint da nicht ausreichend zu sein. Was soll das 👍🏻 ausdrücken?
      „Ich finde Eure Aktion gut“
      „Ich möchte mich bewerben“
      „Zu früh auf Senden gekommen“
      „Ich habe mich verklickt“
      „Ich hab das mit Facebook/Insta/TikTok verwechselt“
      TBC

        1. @robin: Erst waren es Hieroglyphen vor 4.000 Jahren, dann entwickelte sich komplexe Sprache. Für manche wohl zu komplex, daher zurück zu Hieroglyphen.

      1. NmM hättest Du Deinen Kommentar zum Beitrag von lucaring auch gerne weglassen können, statt ihn derart anzugehen. Finde ich komplett überflüssig und unproduktiv.

        1. @huu: Und du bist sein Sprecher oder wie? Traust du ihm nicht zu für sich selbst zu sprechen?
          Tja, das hier ist nicht Instagram, wo du dir die Welt machen kannst wie sie dir gefällt und das was dir nicht gefällt in deiner Blase einfach ausblenden kannst. Hier werden unklare Dinge auch mal hinterfragt.
          Übrigens, komisch, du hast ja gar nichts mehr dazu gesagt, dass ich extra ein Video für dich erstellt habe, wie du mit Hilfe deiner Suchmaschine die Anleitung für deine Zolo Liberty findest. Immer noch am suchen?
          „Statt ihn derart anzugehen“. Mach dich doch nicht noch lächerlicher.

          1. @robin: Zum Glück hatten die Ägypter damals eine größere Bandbreite um sich auszudrücken. Wären sie so wie du gewesen, hätten wir jetzt wahrscheinlich keine Sprache. Und du hättest keine Emojis.

          2. Robin sind vor Schreck alle anderen Emojis aus dem Mobile gefallen. Eigentlich sollte das 1 Daumen hoch sein

          3. @rufus: Das wird es sein 🤣
            @robin: Stimmt das? Antworte mit 👎🏻 für Ja und 👎🏻👎🏻 für Nein

  1. Tolle Sache. Ich hoffe für Euch und natürlich auch für uns Leser das Ihr fündig werdet und wir zukünftig noch mehr Spaß haben hier täglich vorbeizuschauen. Viel Glück das Ihr den/die Richtige/n findet.

  2. ich kan gut tekste ferfasen, male Auch gerne bilda.
    technick War schon ima mein traum.

    kann Gut mit menschen Umgehn.
    In Mainen komentarhen siet mann das ich auch gute beitrege laisten kan.

    ich Würde den job Gern annemen.

    freue Mich schon auf Den ersten arbaitstag.

    Libe grüse, euer Tim. 😉😍

  3. Hmmm,-
    Ich glaube #timr würde passen 🤪😬😂

    Nein, ernsthaft. Ich denke einen Fabi oder Freddy als „Chef“ zu haben, würde mir die Laune Montagmorgen für den Rest der Woche verderben *lachtlaut, 😂🤣😜

    Viel Glück bei eurer Suche ‼️👍 …und ich freue mich, dass euer Geschäft soviel abwirft, dass man es menschlich erweitern kann, super 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de