Das Beste aus 2018: Procreate Pocket & Donut County gewinnen in der iPhone-Kategorie

Diese Apps konnten besonders begeistern.

Ich persönlich finde es ganz schwierig eine „App des Jahres“ oder „Spiel des Jahres“ zu bestimmen, da im App Store wirklich sehr viele grandiose Apps und Spiele erschienen sind. Die iTunes-Redaktion hat die Gewinner gekürt, folgend findet ihr weitere Details zu den beiden Apps.

iPhone-App des Jahres: Procreate Pocket

Im Mai dieses Jahres wurde Procreate Pocket auf Version 2.0 aktualisiert und so runderneuert. Seitdem gibt es eine moderne Oberfläche, eine neue Metal-Grafikengine und nun insgesamt 136 Pinsel. Des Weiteren können Pinselsets importiert und exportiert werden, ebenso ist ein umfangreiches Ebenensystem mit Masken und Gruppen verfügbar, auch können Linien jetzt einrasten, es gibt neue Einstellungen und Filter und vieles mehr. Eine Unterstützung für PSD-Dateien ist mit an Bord, der Export kann zum Beispiel als TIFF, PDF, PNG oder JPEG erfolgen.

Procreate Pocket ist für das iPhone optimiert, 132,3 MB groß, in deutscher Sprache vorliegend und mit 4,1 Sternen bewertet. Wer gerne malt, zeichnet und künstlerisch aktiv ist, kann hier ohne Bedenken zuschlagen.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

iPhone-Spiel des Jahres: Donut County

Im August dieses Jahres haben wir Donut County als die „verrückteste Neuerscheinung des Monates“ betitelt, ab sofort darf Donut County auch den Titel „Bestes iPhone-Spiel des Jahres 2018“ tragen. Hierbei handelt es sich um ein geschichtenbasiertes Physik-Rätselspiel, in dem du ein ständig wachsendes Loch im Boden spielst. In jedem Level des Physik-Puzzle startet man als kleines Loch und muss zunächst kleinere Objekte verschlingen, um so immer weiter zu wachsen und die komplette Landschaft verschwinden zu lassen. Was passiert, wenn man dabei auf eine Hühnerfarm mit zahlreichen Schlangen trifft? Oder einen kleinen See voller Wasser? Genau das gilt es während des Spiels herauszufinden.

Zusätzlich wird in Donut County eine umfangreiche Geschichte erzählt, die glücklicherweise komplett in deutscher Sprache lokalisiert ist. Die Steuerung ist super einfach, das Loch wird einfach mit dem Finger über den Bildschirm bewegt, die Aufmachung ist gelungen und vor allem gibt es eine innovative Spielidee.

Donut County ist 5,49 Euro teuer, verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe, ist 352,5 MB groß und wird hierzulande nur mit 3,1 Sternen bewertet.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de