Day One: Tagebuch verbessert Watch-App & unterstützt 3D Touch

Die Tagebuch-App Day One verbessert einige Funktionen und ist noch leichter zu bedienen.

Day One

Schreibt hier noch wer ein herkömmliches Tagebuch? Mit Stift und Papier? Natürlich könnt ihr auch ein digitales Tagebuch führen, die wohl beste Applikation dafür ist Day One (App Store-Link), die für iPhone, iPad und die Apple Watch verfügbar ist. Der Preis liegt aktuell bei 4,99 Euro.


Version 1.17.4 verbessert die Apple Watch-App. Ab sofort könnt ihr auf der Uhr noch noch zwischen „Diktieren“ oder „Einchecken“ wählen. Per Siri könnt ihr so einen neuen Eintrag diktieren, über die Stecknadel ist ein schnelles Eintragen des Standorts möglich. Weitere Optionen gibt es auf der Watch nicht mehr, dafür funktionieren die beiden Optionen sehr gut und schnell.

Des Weiteren haben die Entwickler Day One für das neue iPhone 6s optimiert. Wer etwas fester auf das App-Icon tippt, öffnet das Kontextmenü, in dem die sogenannten „Quick Actions“ angeboten werden. Über das Schnellmenü lässt sich direkt ein neuer Eintrag anlegen, auch könnt ihr das zuletzt geknipste Foto dem Eintrag hinzufügen oder ein neues aufnehmen.

Day One: Praktische Zusatzfunktionen

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Tagebuch wartete Day One mit einigen praktischen Zusatzfunktionen auf. Mit einem einfachen Klick auf das Plus-Icon lässt sich ein neuer Eintrag anlegen. Gedanken, Erinnerungen und Ideen könnt ihr niederschreiben, die automatisch mit dem aktuellen Tag verknüpft werden. Die Einträge erscheinen danach entweder in einer geordneten Liste oder in einer Kalender-Übersicht.

Neben einem Passwort-Schutz, der auch per Fingerabdruck funktioniert (ab iOS 8), zählt derzeit unter anderem eine Erinnerungs-Funktion zu den größten Features der Applikation. Besonders wichtige Einträge können zudem auf die Favoritenliste gesetzt werden, durch ständige Updates wurden in Day One auch eine Suche, eine Kalender-Ansicht, Wetter, Orte, Fotos und natürlich ein Sync via iCloud und Dropbox eingebaut. Weiterhin gibt es einen Schrittzähler, Support für die Fotos-App und eine Safari-Erweiterung.

Bei über 2000 Bewertungen gibt es im Schnitt gute vier Sterne. Wer Day One auch auf dem Mac verwenden möchte, muss aktuell 9,99 Euro (Mac Store-Link) bezahlen. Alle Inhalte und Einträge werden zwischen den Versionen abgeglichen.

day one mac

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Eine wunderschöne App die ich bis jetzt nur leider 1 mal die Woche nutze. Ich kann sie nur empfehlen ;). Was man hier aber noch hinzufügen sollte ist, das der Austausch der Daten über iCloud nur funktioniert wenn man auch ‚iCloud Drive‘ aktiviert hat. 😉

  2. Bin von One Day auch sehr begeistert, schreibe hiermit mein Reisetagebuch, d.h. ca. die Hälfte des Jahres wird Tagebuch geschrieben. Die Erinnerung ist sehr hilfreich. Mehr als ein Foto wäre nett.

    1. Alles Gute, dass die gemachten Aufzeichnungen nicht mal verschwinden. Bei mir tat es das und seitdem benutze ich so ein „10 Jahres Lebensbegleiterbuch“. Das kann nur noch verbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de