Nach Übernahme: Aus eBay Kleinanzeigen wird „Kleinanzeigen“

Was war der letzte Preis?

Bereits im vergangenen Jahr haben wir euch über die Details zum Verkauf von eBay Kleinanzeigen an den norwegischen Unternehmen Adevinta aufklären können. Teil des Deals war damals: Der Name und das Logo „eBay Kleinanzeigen“ dürfen nur noch bis 2024 benutzt werden.

Nun hat Adevinta anscheinend erneut tief in die Tasche gegriffen, vermutlich aber wohl eher in die Portokasse. Das Unternehmen gibt bekannt: Aus eBay Kleinanzeigen wird bald schlicht Kleinanzeigen. Mit „Direkt kaufen“ bietet die Plattform zudem in Kürze eine neue Form des Handelns für private Nutzer und Nutzerinnen an. Außerdem gibt es Neuerungen im Bereich Sicherheit.


„Wir haben uns die Frage gestellt, was eBay Kleinanzeigen ohne eBay ist“, erklärt CEO Paul Heimann. „Die Antwort ist einfach: Kleinanzeigen. Der neue, alte Name ist zugleich ein Versprechen an unsere Nutzer und Nutzerinnen: Wir bleiben, wofür wir heute stehen. Immerhin ist eBay Kleinanzeigen hierzulande eine der bekanntesten und beliebtesten Marken.“ Die Website zählt zu den meistbesuchten im deutschsprachigen Internet. eBay Kleinanzeigen erreicht hierzulande rund zwei Drittel aller Internetnutzer und Nutzerinnen. Im Zusammenhang mit der Einführung des neuen Namens hat sich das Unternehmen die Domain kleinanzeigen.de gesichert. Aktuell wird der Markenauftritt überarbeitet. Bis spätestens Mitte 2024 werden nach und nach Änderungen sichtbar. Zu den wesentlichen Änderungen wird neben dem neuen Markennamen auch ein neues Markenlogo zählen.

In Kürze wird mit „Direkt kaufen“ eine neue Form des Handelns eingeführt. „Direkt kaufen“ soll den Kauf beziehungsweise Verkauf über die Plattform beschleunigen. Private Verkäufer, die Angebote mit Festpreis einstellen, ermöglichen Interessenten den direkten Kauf – ohne vorherige Kontaktaufnahme oder langwierige Verhandlung. Bezahlt wird über die Funktion „Sicher bezahlen“. Der Verkäufer oder die Verkäuferin erhält eine Bestätigung des Zahlungseingangs sowie die Anschrift, die der Käufer oder Käuferin für die Lieferung angegeben hat. Beide Seiten profitieren vom Käufer- bzw. Verkäuferschutz von „Sicher bezahlen“. Das Geld wird treuhänderisch verwahrt, bis der Käufer oder die Käuferin den ordnungsgemäßen Erhalt der Ware bestätigt. Der Käufer oder die Käuferin hat bis zu 14 Tage Zeit, eventuelle Probleme zu melden – beispielsweise wenn der bestellte Artikel nicht angekommen ist oder erheblich von der Beschreibung abweicht.

Für die nächsten Wochen ist die Einführung einer risikobasierten Zwei-Faktor-Authentifizierung geplant. Diese soll Anmeldungen durch die Bestätigung über einen zweiten Faktor, wie etwa eine E-Mail, immer dann absichern, wenn Auffälligkeiten wie abweichende Standorte oder auffällige Anschriften erkannt werden.

Aus meiner Sicht ist die Umbenennung in Kleinanzeigen ein absolut logischer Schritt und definitiv die bessere Wahl, als auf einen neuen Fantasienamen oder irgendetwas abgedrehtes zu setzen. 

‎eBay Kleinanzeigen
‎eBay Kleinanzeigen
Entwickler: Marktplaats BV
Preis: Kostenlos

Hinweis: Der Artikel wurde nach Veröffentlichung mit offiziellen Infos ergänzt.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Hoffentlich wird es mit den Bugs besser. Aktuell ist es schlimm. Da verschwindet ein Bug nach dem Update und ein neuer Bug kommt dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de