eBay Kleinanzeigen: Nach Akquisition nur noch bis 2024 unter diesem Namen

Vom norwegischen Schibsted-Konzern gekauft

Schon im vergangenen Jahr wurde das hierzulande sehr beliebte Kleinanzeigen-Portal eBay Kleinanzeigen (App Store-Link) vom norwegischen Konzern Schibsted aufgekauft. Vorher gehörte die Plattform zum eBay-Unternehmen. Für die Nutzer und Nutzerinnen ändert sich vorerst nichts, aber spätestens in zwei Jahren wird es Änderungen geben.

Mit über 40 Millionen Usern im Monat ist eBay Kleinanzeigen wohl die beliebteste Plattform, wenn es darum geht, schnell und einfach eigene Geräte und Habseligkeiten an den Mann bzw. an die Frau zu bringen. Im letzten Jahr wurde der deutsche Marktplatz vom norwegischen Unternehmen Adevinta, einer Tochter des Medienkonzerns Schibsted, zu einem Preis von 9,2 Milliarden Euro übernommen. Zumindest noch bis 2024 bleibt bei eBay Kleinanzeigen noch alles beim Alten, inklusive des Namens, des Logos und dem bisherigen Markenauftritt.


Künstliche Intelligenz gegen Betrugsversuche

Waren es vor einigen Jahren noch Anzeigenblätter wie „Der heiße Draht“, die eine Konkurrenz für eBay Kleinanzeigen darstellten, agieren aktuell eher alternative Online-Plattformen wie Facebooks Marketplace oder nebenan.de als Mitbewerber am Markt. „Heute erreicht Ebay Kleinanzeigen zwei von drei deutschen Internetnutzern und hat einen Bestand von über 45 Millionen Anzeigen“, berichtet t3n dazu. „Täglich kommt eine Million neue Anzeigen hinzu – und das Kostenlos-Argument im Vergleich zu Ebay selbst und anderen Gebrauchtwarenportalen sorgt für immer noch hohe Nachfrage.“

Mit der Popularität von eBay Kleinanzeigen musste sich der eBay-Konzern jedoch auch immer neuen Betrugsversuchen erwehren. Mittlerweile gibt es seit letztem Jahr eine künstliche Intelligenz, die Angebote erkennt, die „zu schön um wahr zu sein“ scheinen. Auch eine Bezahlfunktion mit Treuhandoption sowie geplante Partnerschaften für einen sicheren und schnellen Versand sind Möglichkeiten des Portals.

Nutzt ihr eBay Kleinanzeigen? Wenn ja, für welche Transaktionen und Produkte? Was war euer erwähnenswertestes Erlebnis auf der Plattform? Wir freuen uns wie immer über eure Kommentare zum Thema.

‎eBay Kleinanzeigen
‎eBay Kleinanzeigen
Entwickler: Marktplaats BV
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. benutze es immer wieder mal. hier findet man noch öfter Sachen die es nicht mehr im Handel gibt. Wie das Apple Batterieladegerät oder ein paar Nike gtx.

  2. Schade. Dann wird bestimmt leider auch die Kooperation mit Mobile.de wegfallen. Inseriert man ein Auto auf Mobile konnte man die Anzeige auch auf eBay Kleinanzeigen finden – find ich super.

  3. Mit ebay-KA in Zusammenhang mit PayPal friends wurde ich um einen 3-stelligen Betrag geprellt.
    Die Polizei hat sich vorbildlich um den angezeigten Fall gekümmert, der verdächtigte Täter konnte den Kopf allerdings aus der Schlinge ziehen oder sollte ich im Sinne Ihrer Propaganda-Gendersprache auch sagen, möglicherweise die Täterin?
    Ansonsten ist die ebay-KA mit dem neuen Tool des sicheren Bezahlens durchaus empfehlenswert. Dabei sind allerdings Gebühren fällig, die man aber für erhöhte Sicherheit beim Einkauf bezahlen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de