Ein kleiner Ausblick: Was zeigt Apple im 2018er iPad?

Noch stehen die neuen iPad-Modelle der 2018er-Generation aus. Aber was wird Apple in diesem Jahr eigentlich präsentieren?

Martin Hajek iPad X 2

In der Vergangenheit hat Apple seine neuen iPads immer mal wieder im Frühjahr präsentiert. Dass sich im März noch etwas tut, gilt aber als sehr unwahrscheinlich, denn dafür hätten schon längst Einladungen für eine Keynote verschickt werden müssen. Die neuesten Gerüchte vermuten, dass die neuen iPad-Modelle im Rahmen der Entwickler-Konferenz WWDC Anfang Juni vorgestellt werden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Apple zu Beginn der Software-Messe auch neue Hardware vorstellt, unter anderem gab es in den letzten Jahren immer mal wieder neue MacBooks zu bestaunen.

Face ID und OLED-Display im nächsten iPad Pro?

Aber was kann man von den neuen Tablets aus Cupertino erwarten? Wir gehen fest davon aus, dass Apple seiner zuletzt eingeschlagenen Linie treu bleibt und zwei verschiedene Gerätegruppen präsentiert: Ein günstiges iPad für Einsteiger und ein iPad Pro mit vielen neuen Funktionen und der neusten Hardware. Dabei ist es durchaus wahrscheinlich, dass das neue Einsteiger-iPad den Formfaktor der aktuellen iPad Pro Modelle erhält, während sich beim neuen iPad Pro einiges mehr tut.

Ein Ausblick auf die Möglichkeiten gibt das iPhone X, das modernste Gerät mit einem Touchscreen aus dem Hause Apple. Es wäre nur logisch, wenn auch das neue iPad Pro mit der Face ID Technologie zur Gesichtserkennung ausgestattet wird, allerdings dürfte Apple hier noch einiges an Arbeit vor sich haben. Während das iPhone normalerweise von einer Person erkannt wird, werden iPads oft von der ganzen Familie genutzt – im Gegensatz zu Touch ID kann Face ID allerdings nur mit einer Person verknüpft werden.

Martin Hajek iPad X 1

Aus unserer Sicht ebenfalls hoch im Kurs steht ein verbessertes Display, auch hier könnte das iPhone X das Vorbild für das neue iPad Pro sein. Immerhin ist in dem Smartphone ein Super Retina-Display mit OLED-Technik verbaut, auf die man beim iPad bisher verzichten müsste. Zudem könnte das Display ohne den Home Button entweder größer oder das gesamte Gehäuse des iPads etwas kompakter werden. Wie das aussieht, zeigen die Illustrationen von Martin Hajek in diesem Artikel.

Apple und andere Tablet-Hersteller im Vergleich

Zuletzt ebenfalls in der Gerüchteküche zu finden war ein neuer Apple Pencil. Auch wenn das aktuelle Modell hervorragend funktioniert, zeigen Konkurrenten wie etwas Microsoft mit dem Surface, dass sie in Sachen Zubehör ebenfalls einiges auf dem Kasten haben.

Für einen Vergleich mit anderen Herstellern oder auch für einen kleinen Rückblick auf die ersten iPad-Generationen könnt ihr euch durch diese praktische Tabelle klicken. Dort könnt ihr auch sehr gut den technologischen Fortschritt der verschiedenen iPad-Generationen erkennen, wie etwa Einsparungen beim Gewicht oder die unterschiedlichen Prozessor-Modelle.

Kommentare 29 Antworten

  1. Ein Rahmenloses iPad Pro mit OLED würde ich eigentlich sofort kaufen aber ich denke das die Preise dann jenseits von Gut und Böse liegen werden? wenn man sich den Preis des iPhone X anguckt müsste das iPad mit OLED ja noch wesentlich teurer sein. Und über 1500€ nachher für nen iPad würde ich nicht bezahlen wollen?Apple könnte es ja nicht rechtfertigen, dass der riesen OLED auf einmal günstiger zu haben ist als der kleine beim X.

      1. Verstehe die Frage nicht?? Schonmal nen OLED Screen gesehen? Der Kontrast ist der Wahnsinn! Ich hab nen OLED TV und seit dem wünsche ich mir ehrlich gesagt nen OLED in jedem Gerät. Wenn man sich da einmal dran gewöhnt hat, wirkt ein LCD einfach wesentlich schlechter. Schwarzwert, Blickwinkel und Farbtreue sind auch einem LCD so einfach nicht möglich. Du könntest ja auch fragen wozu man nen Retina Display braucht….braucht man nicht…Klar…Aber es sieht einfach besser aus?

          1. Also hast du wohl noch keinen OLED gesehen? ich hatte vorher nen 2017er Philips 7602 LCD der schon verdammt gut war und in der 1200€ Klasse liegt. Der LG OLED den ich jetzt habe ist trotzdem einfach um Welten besser. Kein Clouding, keine Verfärbungen bei steilen Blickwinkeln, 100% schwarz (lässt die Kinobalken verschwinden), Helligkeit ist besser. Trotz der Tatsache das beide Geräte nen natives 10Bit Panel haben liefert der OLED einfach wesentlich bessere Farben. Mit Marketinggewäsch hat das einfach nichts zu tun. OLED ist einfach Bauartbedingt LCD in jeder Hinsicht überlegen…Punkt

          2. Du hast nicht verstanden was ich meinte. Ist aber nicht schlimm, danke für deinen Einsatz als early adopter. ?

          3. Was meintest du denn dann mit Marketinggewäsch?? Fakt ist einfach, dass ein OLED klare Vorteile bietet. Wenn du das anders siehst, solltest du schon darüber argumentieren können ?

          4. Du willst es doch gar nicht diskutieren, du will nur recht haben. OLED ist für einen Langzeiteinsatz gar nicht konzipiert, hier geht es nur darum, dem Kunden immer mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Niemand weiß, ob die Geräte in drei Jahren noch immer so tolle Bilder darstellen wie am ersten Tag. Und weißt du was, das fällt dir gar nicht auf, weil du keinen Vergleich neben deinem ach so tollen Gerät stehen hast.

          5. Das ist mir durchaus klar ? auch das Thema mit Vertical Banding oder einbrennen. Fakt ist aber das die aktuelle Generation ne Lebensdauer von 50.000 Stunden hat ? mein Panel ist aller erste Sahne und übertrifft jedes verfügbare LCD bei weitem. Selbst wenn das Gerät also nicht so lange halten sollte wie ein LCD ist mir das herzlich egal. Dann kaufe ich mir in 3 Jahren lieber wieder nen neuen OLED/ Micro LED als mich mit nem LCD Jahrelang über Clouding oder miese dimming Zonen zu ärgern.

          6. Die keinen Oled haben können auch nicht wissen was Oled ist. Habe auch einen Oled LG und bin seit über einem Jahr Oled und bin sehr zufrieden ?

  2. Mich würde zudem die Einbuchtung im Display stören (Wie auch im iPhone X). Klar, die Kamera und die anderen Sensoren müssen irgendwo hin. Aber darin steckt ja auch die Herausforderung. Steve hätte das X so garantiert nicht freigegeben. Ich warte noch bis das Display Vollflächig wird. Apple bekommt das hin…irgendwann.

    1. Steve hätte …, immer diese Glaskugeljünger. Sprich mit Bill und kauf Dir was von Microsoft. Könnt ihr auch mal die Toten in Ruhe lassen? Wollt ihr in 100 Jahren auch noch sagen, Steve hätte bla bla bla. Irgendwann ist mal gut.

  3. Diesen ‚Notch‘ mag ich gar nicht, deswegen habe ich mir ein 8Plus und kein x gekauft. Ich hoffe sehr dass das neue iPad vom dem ‚notch‘ verschont bleibt.

  4. Also eure praktische Website zum Vergleichen weist verdammt viele Fehler auf! Bei den Daten zum iPad 2 ist ungefähr jeder 2. Eintrag falsch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de