My Tamagotchi Forever: Neues virtuelles Haustier von Bandai landet als Freemium-Titel im Store

Ich kann mich noch gut an den früheren Tamagotchi-Hype erinnern – selbst meine Mutter wurde dazu verdonnert, das virtuelle Haustier meiner Schwester zu füttern und pflegen.

My Tamagotchi Forever

Mit My Tamagotchi Forever (App Store-Link) gibt es nun erneut die Möglichkeit, ein Haustier auf dem iPhone-Screen großzuziehen. Die Universal-App wurde von Bandai Namco in den deutschen App Store gebracht, wo sie seit einigen Stunden kostenlos zum Download bereit steht. Für die Installation sollte man neben iOS 7.0 auch mindestens 281 MB an freiem Speicherplatz bereitstellen. Entgegen der Information im App Store gibt es für die Neuerscheinung auch eine deutsche Sprachversion.

„Ziehe dein eigenes Tamagotchi auf und teile deine Abenteuer mit deinen Freunden“, heißt es in der App Store-Beschreibung des Spiels. „Kümmer dich jeden Tag gut um dein Tamagotchi, damit es glücklich und gesund bleibt. Dafür muss es immer satt und sauber sein, aber auch die Unterhaltung darf nicht zu kurz kommen, und in der Stadt kannst du deine Tamagotchi-Freunde treffen. Vergiss dabei aber nicht, dein Tamagotchi abends ins Bett zu bringen.“

Prinzipiell hat sich somit am grundlegenden Gameplay im Vergleich zu den früheren Plastikeiern mit ihrem monochromen Display nichts geändert. Stetige Pflege, Streicheleinheiten, Fütterung und Spiele machen das kleine virtuelle Haustier glücklich. Im Fall von My Tamagotchi Forever haben die Entwickler von Bandai Namco allerdings von den neuen Möglichkeiten moderner Smartphones Gebrauch gemacht und ein stetig umher hüpfendes, quietschendes, jaulendes, rülpsendes, furzendes Etwas kreiert, das zumindest mich bereits nach fünf Minuten fast in den Wahnsinn getrieben hat mit seinen ständigen Geräuschäußerungen.

Nervtötendes Gequietsche und Freemium-Konzept

Hinzu kommt, dass My Tamagotchi Forever keine Premium-App ist, sondern auf ein Freemium-Konzept baut und daher einige Währungen, Werbevideos für Vorteile und Einschränkungen bereit hält. Auch Levelaufstiege und Belohnungen sind Teil des Spiels, ebenso wie Erkundungen von Tamatown und ein Foto-Modus zum Knipsen des virtuellen Haustiers in Action. Viele Deko- und Einrichtungsgegenstände müssen jedoch teuer bezahlt werden, und so sinkt der Spaß an diesem kunterbunten Haustier-Spiel leider sehr schnell.

Abgesehen davon ist das frisch geschlüpfte Tierchen eine solche Nervensäge und so schlecht erzogen, dass man sich fast schon fremdschämt. Wer daher ansatzweise das Feeling des alten Tamagotchis aufs iPhone bringen will, sollte zur Retro-App Hatchi (App Store-Link) greifen, die zudem aktuell auch kostenlos auf iPhones und iPads heruntergeladen werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de