Evolution – Faszination Erdgeschichte: Umfassendes Werk erklärt den Ursprung des Lebens

Dinosaurier und Neandertaler sind sicherlich jedem ein Begriff: Die App Evolution – Faszination Erdgeschichte vermittelt zusätzliches Wissen.

Evolution - Faszination Erdgeschichte 1 Evolution - Faszination Erdgeschichte 2 Evolution - Faszination Erdgeschichte 3 Evolution - Faszination Erdgeschichte 4

Die iPad-App (App Store-Link) ist am 12. Dezember dieses Jahres im deutschen App Store aufgeschlagen uns kann dort zum Preis von 7,99 Euro auf eure Apple-Tablets geladen werden. Beachtet bitte vor dem Download, dass die Installationdatei etwa 1,1 GB groß ist: Man sollte also mindestens das doppelte an Speicherplatz auf dem iPad freihalten. Aufgrund der Tatsache, dass die App mindestens iOS 4.3 auf euren Geräten benötigt, sollte die Installation auch auf älteren iPads kein Problem darstellen.

Mit Evolution – Faszination Erdgeschichte lässt es sich, der Titel der App verrät es, zurück zu den Anfängen der Welt reisen und mit anschaulichen Materialien verdeutlichen. Es versteht sich von selbst, dass alle Inhalte in deutscher Sprache vorliegen. In den App-Informationen wird angegeben, dass die Applikation eine 4+-Freigabe erhalten hat. Aufgrund ihrer Gestaltung und verwendeten Fachausdrücken würde ich sie allerdings keinem vierjährigen Kind in die Hand drücken wollen. 

Evolution – Faszination Erdgeschichte richtet sich eher an Jugendliche oder Erwachsene, die ihr Wissen rund um die Evolutionsgeschichte der Welt erweitern wollen. Dazu hält die App der Entwickler von USM unter anderem einige Schaubilder bereit, in denen sich die Entwicklungsstufen von Menschen, Tieren und Pflanzen nachverfolgen lassen. Zu Beginn gibt es jedoch einen etwa einminütigen Trailer, in dem auch die Zusammenarbeit mit dem Natural History Museum in London betont wird.

In einem übersichtlichen Menü hat man die Möglichkeit, sich über ein ausfahrbares Inhaltsverzeichnis bestimmten Themen zu widmen. So gibt es neben einem Zeitband mit gezeichneten Umgebungen und Erklärungen für einige Lebewesen auch eine Galerie mit archäologischen Funden und ausführlichen Hintergrundinformationen. Ein Zeitstrahl führt die wichtigsten Evolutionsstufen mit ihren Bezeichnungen (Devon, Karbon, Perm etc.) vor Augen, und eine Ereignisleiste berichtet über die wichtigsten Vorkommnisse zwischen 3.800 Millionen und 3 Millionen Jahren vor unserer heutigen Zeit.

Besonders lehrreich und innovativ ist eine 3D-Ansicht einer Weltkugel, die man über einen Schieberegler auf ein bestimmtes Zeitalter zurücksetzen kann. Über diese Möglichkeit lässt sich beobachten, wie sich die Kontinentalplatten der Erde im Laufe der Jahre verschoben haben. Eine Suchfunktion, eine Bibliothek mit Werken wie „A-Z Register mit mehr als 900 Lebewesen“ oder „Die 100 wichtigsten Fossilienfundorte der Welt“ und eine Ausstellung mit einigen Exponaten, die teils auch in 360-Grad-Ansicht angesehen werden können, runden Evolution – Faszination Erdgeschichte als hochinteressante und informative iPad-App ab.

Kommentare 9 Antworten

    1. Glaubst du nicht?!
      Ich beweise es dir! Nimm mal eine schachtel voll lego und schüttel und schüttel und schüttel und schüttel und irgend wann ein mal, wirst sehen, bringt der zufall schon einen legobaum hervor! (so das mit der zufallstheorie stimmt)

  1. Der Horst muss immer einen auf Schlaumeier machen.
    Das ist fehl am Platz lieber Horst.

    Du könntest ein Feedback zur o.g. App abliefern – das ist 1000 mal konstruktiver als andere hier schlecht zu machen.

    Die App ist klasse, auch wenn die Evolutionstheorie mehr als zweifelhaft ist

    1. Sorry Herbert, ich glaube Du hast den Falschen angesprochen. Dass der Horst immer ein auf Schlaumeier macht widerspricht der Tatsache, dass der Post mein überhaupt erster in diesem Forum war.

      Aber weshalb ist die Evolutionstheorie „mehr als zweifelhaft“? Was ist „mehr als zweifelhaft“? Widerlegbar? Widerlegt?

      Erhelle mich.

      BTW: tolle App!!!

      -hs

      Anyway

      1. Also Mikroevolution gibt es, das kann man an tieren, pflanzen und menschen gut sehen. Jedoch Makroevulotion? Daran glaube ich nicht. Warum? Nun, wo sind denn bitte die ganzen skelette der zwischenstadien? Davon müsste es doch massen geben. Doch außer einem „vogel“ wo sie es annehmen das jener ein stadium dazwischen verkörpert und einige wenige andere annahmen, gibt es nichts der gleichen. Selbst der Neandertaler war kein zwischenstadium von affe und mensch wie anfangs angenommen, sondern ein Mensch wie wir heute wissen. Auch ist es interessant, das die wissenschaft, von land zu land, anderer meinung ist und jedes land seine eigenen „beweise“ hervorzubringen versucht. (von wo zb der erste Mensch kommt)

        Aber ob ich damit recht habe, gaub ich kaum?! Das sind genau so theorien wie die der wissenschaftler. Aber eines tages wissen wir es, oder auch nicht 😉

        1. Hi GuT, es gibt eine Menge zu sagen zu Deinen Ausführungen. Bei Interesse würde ich Dir allerdings empfehlen ein oder zwei Bücher zum Thema zu lesen. Die meisten Deiner Fragen sind dort beantwortet. Ich empfehle von Ernst Mayr „Das ist Evolution“ oder alles von Richard Dawkins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de