Facebook macht seinen Messenger wieder schlank und schnell

Diese Neuerungen bringt das Update

Gestern hat Facebook eine neue Version seines Messengers (App Store-Link) veröffentlicht. Nicht irgendein Update, sondern das vermutlich größte der vergangenen Jahre. Was neu ist? Einiges, denn die Anwendung wurde von Grund auf neu gestaltet.


Mit dem Update kehrt Facebook ein wenig zu den Wurzeln zurück, denn das Design des Messengers wurde wieder deutlich vereinfacht. Es gibt nur noch zwei Tabs: Chats und Personen, in denen man sich auf die wesentlichen Funktionen konzentriert.

In der Chat-Ansicht nehmen die Stories nur noch einen kleinen Teil ein, stattdessen stehen die Gespräche im Vordergrund. Im Personen-Tab sieht man nun alle aktuellen Stories im Detail sowie eine Liste der derzeit im Messenger aktiven Freunde.

Chats und Freunde stehen im Mittelpunkt des Messengers

Mit einem komplett neuen Code hat Facebook seinen Messenger wieder richtig schnell gemacht. Nicht umsonst schreibt man: “Eine schnellere Startzeit ist vielleicht nicht so wichtig, wenn Sie eine App nur ein- oder zweimal am Tag öffnen, um ein Spiel zu spielen oder einen Film anzusehen, aber es macht einen großen Unterschied, wenn Sie eine App mehrmals am Tag öffnen, um auf Nachrichten von den Menschen zu reagieren, die Ihnen am wichtigsten sind.”

Auch wenn ich den Messenger in der Vergangenheit kaum noch benutzt habe – was aber weniger an der Funktionalität und Aufmachung lag – muss ich sagen, dass das Update durchaus gelungen ist. Man macht den Messenger nun wieder zu dem, was er nach der Ausgliederung aus der Facebook-App eigentlich immer hätte sein sollen: Eine einfache und übersichtliche App, um mit seinen Facebook-Freunden zu kommunizieren.

‎Messenger
‎Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 6 Antworten

  1. Vielleicht könnten die Jungs die FB-App auch mal wieder so gestalten, dass eine Ladung des Akkus nicht innerhalb von wenigen Stunden leergesaugt und das iPhone zum Taschenwärmer wird. Ohne die App läuft alles bestens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de