Filztaschen von Level28: Frei konfigurierbare Sleeves für iPhones und iPads

Wie es der Zufall manchmal so will, entdeckt man beim Stöbern im Internet ganz neue Dinge. Dieses Mal schlenderten wir am Webshop von Level28 vorbei.

Level28 iPad mini Level28 iPhone 5s Level28 iPad mini 2 Level28 iPhone 5s 2

Das Unternehmen von Lisa und Paul Albrecht ist im deutschen Lichtenfels zuhause und stellt frei konfigurierbare und daher maßgeschneiderte Hüllen für so ziemlich alle Smartphone-, eBook-Reader- und Tablet-Modelle her (Hersteller-Webseite). Bei unserer Entdeckungsreise waren wir vom grundsätzlichen Design der Sleeves sehr angetan und haben daher freundlich Testexemplare für das iPhone 5/5s sowie das iPad mini angefragt.

Die Hüllen haben uns in der vergangenen Woche nach nur kurzer Lieferdauer erreicht und wurden nun näher von uns betrachtet. Nach dem Auspacken der beiden Filzhüllen, die wir in verschiedenen Farbkombinationen aus grauem und roten Filz, sowie einem blauen bzw. roten Verschlussgummi ausgewählt hatten, folgte gleich die erste Überraschung. Das Design der fertigen Taschen stimmte perfekt mit dem im Webshop zusammengestellten Modellen überein – allerdings wurde zur Produktion der Sleeves nicht wie zunächst angenommen echtes Wollfilz, sondern ein 100% Polyester-Filz verwendet. Diese Tatsache verschweigen die Macher von Level28 auch nicht: Auf einem kleinen beigelegten Anhänger findet sich diese Information sogar in über 20 verschiedenen Sprachen. 

Level28 verwendet Filz aus 100% Polyester

Bedingt durch die Verwendung eines künstlichen Filzstoffes verfügen die Taschen von Level28 daher auch nicht über die typische weiche Textur, die man beispielsweise von Produkten von Waterkant, Stilbag, RedMaloo oder Freiwild kennt. Unsere Sleeves sind zwar farb- und auch verarbeitungstechnisch äußerst hübsch anzusehen, allerdings trübt die steife Beschaffenheit der Sleeves den positiven Gesamteindruck doch etwas.

Immerhin: Die Hersteller haben sich bei der Konzeption ihrer Taschen wirklich Gedanken gemacht: Ein breites und in der Farbe ebenfalls individuell auswählbares Gummiband schützt das eingelegte iPhone oder iPad mini vor dem Herausrutschen. Möchte man außerdem noch ein paar Geldscheine, eine Kreditkarte oder im Falle des iPad mini-Sleeves ein kleines Kabel mitnehmen, bietet sich die optionale Fronttasche dazu förmlich an. Das verwendete Filzmaterial ist mit seinen 3 mm dick genug, um das Gerät im inneren ausreichend zu schützen.

Neben den bereits erwähnten optionalen Fronttaschen und dem farbigen Gummiband als farblich abgesetzten Akzent lassen sich auch hinsichtlich der Gerätemaße einige Voreinstellungen zur Produktion treffen. So gibt es unter anderem die Möglichkeit, ein Sleeve für ein iPad mit angelegtem Smartcover oder Smartcase auszuwählen. Darüber hinaus hat man die Wahl zwischen normalen oder abgerundeten Ecken, sowie der eben schon beschriebenen Auswahl der Grundfarbe in vier verschiedenen Farbtönen, einem optionalen Frontfach in zehn Farbvarianten, und einem Gummiband in blau, schwarz, rosa oder rot.

Nicht ganz billige Maßanfertigungen

Bei meinen beiden Zusammenstellungen für das iPhone 5/5s (hellgraue Farbe, dunkelrotes Frontfach, blaues Gummiband, abgerundete Ecken) und das iPad mini (dunkelgraue Farbe, hellgraue Fronttasche, rotes Gummiband, abgerundete Ecken) kam ich so auf einen Endpreis von  22,90 Euro bzw. 27,90 Euro. Angesichts der Tatsache, dass bei der Herstellung kein echter Wollfilz verwendet wird, erscheinen mir diese Preise trotz Maßanfertigung etwas zu hoch.

Level28 verschickt die erstellten Filzsleeves per Maxibrief und verlangt innerhalb Deutschlands keine zusätzlichen Versandkosten. Die Bezahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse als Banküberweisung oder bequem über PayPal. Möchtet ihr euch selbst ein Filzsleeve konfigurieren, schaut auf der Website des Unternehmens vorbei: Dort findet sich neben zig Modellen der gängigen Hersteller auch die Option, eine eigene Größe für ein nicht aufgeführtes Gerät einzugeben.

Kommentare 10 Antworten

  1. Hab mal für das iPad Mini ein Case bestellt. Auf den Fotos gefällt es mir ganz gut, hoffe dass sie auch gut in der Hand sind. Ich finde sie, im Vergleich zur Konkurrenz, schlichter und das suche ich! Danke für den Test.

  2. He Leute. Soll Geiz geil sein? Hier geht es um Handarbeit, und keine Massenproduktion. Wenn man die Produkt- und Versandkosten abzieht, dann ist meiner Ansicht nach der Preis nicht zu hoch. Ist doch eine tolle creative Idee und das aus deutschen Landen.

    Werde mir jetzt auch mal die verschiedenen Kombinationen ausprobieren, welche mir für eine. Bestellung am besten gefällt.

    1. Das hat doch nichts mit Geiz zu tun. Im Artikel steht doch, dass es sich leider nicht um Wollfilz handelt, und dieser ist doch wohl teurer. Dafür das es eben der günstigere Filz ist, schneidet dieser schlechter ab, ist aber fast genau so teuer.

  3. Schon mal dran gedacht, dass der Kunstfilz vielleicht absichtlich gewählt wurde!? Ich denke da an Nässeschutz, Formbeständigkeit, Stoßdämpfung, bessere Verarbeitung u.ä… Vielleicht fragt da ja mel wer nach? *zwinker*

    1. Ändert ja trotzdem nichts an der Tatsache, dass es billiger in der Herstellung ist. Ansonsten hätte man auch Plastik nehmen können, ist auch wasserabweisend und formbeständig 😉

  4. Keine Ahnung, ob das nachträglich eingebaut wurde, aber auf der HP steht groß und deutlich:
    „Die Hülle wird aus einem stabilen und strapazierfähigen Filz genäht. Das Material schützt dein Smartphone / Tablet / eReader vor Stößen, Kratzern und Schmutz.
    Material: 100% Polyester“

    BTW: Da sind auch echt ausgefallene Modelle dabei… (Werde mir wohl für mein HP Omni 10 eine ordern.) ;0)

  5. Da hier ja eine rege Diskussion um das verwendete Material entfacht wurde, habe ich die Hersteller um eine kurze Stellungnahme gebeten. Hier die Antwort:

    „Wir verwenden Polyester-Filz nicht aus wirtschaftlichen, sondern aus ethischen Gründen. Leider ist es in der Wollproduktion heute so, dass die Schafe bereits früh in ihrem Leben geschlachtet werden. Wir können kein Produkt verantworten, das andere ausbeutet, egal ob es sich um Menschen oder Tiere handelt. Außerdem denken wir, dass ein Gerät, welches aus Kunststoff, Metall und Glas besteht, nicht in ein natürliches Material wie Wollfilz eingepackt werden muss. Aus diesen Gründen werden wir auch in Zukunft keinen Wollfilz anbieten, auch wenn es eine gewisse Nachfrage nach diesem Material gibt.“

    1. Das letzte Argument finde ich super! Ein „Schaf, dass bereits früh geschlachtet wird“ ist für mich ein Lamm. Und Lammfleisch essen die meisten. Die Filzproduktion geht dabei einher mit der Schlachtung. Wenn die Betreiber Vegan/ Vegetarisch sind, dann kann ich das Argument nachvollziehen.

    2. Super. Finde die Gründe sehr nachvollziehbar. Habe leider schon neue Hüllen für meine Apple-Geräte. Werde die Firma in Zukunft aber berücksichtigen. Weiter so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de