ForeverMap 2: Wow, das ist schick

ForeverMap 2 liegt seit gestern in Version 3.0 vor. Es handelt sich wohl um die schönste Karten-Applikation für iPhone und iPad.

ForeverMap 2 mit großem UpdateVon der bisherigen Bewertung von nur dreieinhalb Sternen sollte man sich nicht abschrecken lassen. ForeverMap 2 (App Store-Link) wurde mit dem Update auf Version 3.0 komplett umgekrempelt und ist aktuell für 89 Cent statt 1,79 Euro zu haben. Wir haben uns die App, die auf dem Kartenmaterial von OpenStreetMaps beruht, bereits genauer angesehen und sind begeistert.

Schon nach dem ersten Start bekommt man die wirklich tolle Kartenansicht zu Gesicht. Man kann zwischen vier verschiedenen Farbgebungen wählen, in größeren Städten werden dabei sogar Gebäude in der richtigen Form angezeigt. Auch zahlreiche POIs, wie etwa Geschäfte, Parkhäuser oder öffentliche Einrichtungen sind direkt zu erkennen.

Der große Vorteil im Vergleich zu Google Maps ist ohne Zweifel, dass sich ForeverMap 2 komplett offline nutzen lässt. In den Optionen kann man sich ganze Länder kostenfrei speichern – Deutschland kommt hier auf eine Größe von rund 600 MB, die Niederlande auf etwa 200 MB. Da man die einzelnen Länder jederzeit löschen und neu laden kann, ist das gerade für den Urlaub und zur Schonung des Datenvolumens eine tolle Sache.

Im Gegensatz zum vor wenigen Tagen vorgestellten Pocket Earth ist ForeverMaps 2 nicht nur einfacher zu bedienen, es bietet die Routen-Funktion auch im Offline-Modus, sogar mit speziellen Optionen für Fußgänger und Radfahrer.

Ansonsten ist ForeverMap 2 mit allen Extras ausgestattet, die man in einer Karten-App benötigt: Umkreissuche und Adresssuche sind genau so an Bord wie Favoriten und Verlauf. Im Vergleich zur Konkurrenz muss man nur auf die Wikipedia-Einträge als Reiseführer-Ersatz verzichten, aber vielleicht wird da ja noch etwas nachgereicht? Für den nächsten Urlaub werde ich ForeverMap 2 aber auf jeden Fall auf meinem iPhone installiert lassen.

Kommentare 25 Antworten

  1. Entgegen dem, was Ihr hier schreibt, habe ich auf einer englischen Site gelesen, daß lediglich 1 Land zum kostenlosen Umfang gehören. Einzelne Städte können ebenso wie einzelne Länder nachgekauft werden (0,79€/9,99€). Welche Info ist nun die richtige?

    1. Das ist bei ForeverMap 2 nicht der Fall, alle Länder sind gratis verfügbar, es gibt keine In-App-Käufe.

      Deine englische Seite bezieht sich vielleicht auf die Skobbler-Navigation von den gleichen Entwicklern?

  2. Irrglaube.

    Hatte aufgrund eurer Empfehlung Pocket Earth gekauft und bin sehr zufrieden.

    ForeverMap hat viel schlechtere Karten. Zumindest gibt es keine Anzeige für Wander- und Radwege.

    Ausser in der Bedienerfreundlichkeit kann es Pocket Earth nicht das Wasser reichen.

    Bitte prüft noch einmal euere Empfehlung.

  3. Die Empfehlung und somit die 89 Cent waren bisher sowas von für den Eimer !!
    Kartendownload funtioniert nicht, da Server angeblich nicht erreichbar. Und das scheint mir kein Phänomen einen evtl. momentanen „Ansturms“ aufgrund des Rabattes zu sein, da in den Rezensionen diesbezüglich schon ein Eintrag vom 27.03. enthalten ist.
    Habt ihr die App eigentlich richtig getestet? (mehrere Karten für den Offlinemodus geladen ?)
    🙁

    1. Ja, ich habe heute Morgen vor der Veröffentlichung problemlos Karten laden können. Mittlerweile wurde aber auch eine Pressemitteilung zur App versendet und mehrere andere Seiten haben darüber berichtet. Ich gehe davon aus, dass die Server für so viel gleichzeitige Last einfach zu schwach auf der Brust sind. Werde das mal im Artikel ergänzen.

    2. Nachtrag um 14:15 Uhr: Ich habe den Kartendownload jetzt noch einmal ausprobiert und kann mit über 2,7 MB/s laden. Die Holland-Karte mit 208 MB war damit in weniger als zwei Minuten geladen.

  4. Gebt denen mal ein paar Tage 😉
    Momentan versuchen zigtausend Leute, Karten zu laden. Selbst Apple hatte ja gerade wieder Serverprobleme. Ist ja auch eine super App, und das zu dem Preis.

  5. Wie ist die Qualität im Vergleich zu CityMaps2Go? Bin damit eigentlich recht zufrieden. Und es gibt keinerlei Downloadbeschränkumg…

    1. Ich finde, dass die Karten etwas schöner aussehen und die App insgesamt etwas besser gestaltet ist. Ein wirklichen Unterschied macht das aber nicht 😉

      ForeverMap 2 hat den Vorteil, dass man gleich ganze Länder offline speichern kann. Bei CityMaps 2Go gehen ja nur einzelne Städte, wenn ich mich recht erinnere.

      Eine Downloadbeschränkung gibt es bei ForeverMap 2 nicht.

  6. Bei mir hat sich die App gleich wieder endgültig verabschiedet: Beim Versuch, drei Karten hintereinander zu laden – D, DK und NOR – erfolgte der große Aufhänger und seitdem geht nix mehr. Zu sehen ist nur noch ein leerer Layer, und weder das Menü noch die Einstellungen lassen sich öffnen.

  7. Also bei mir hat zwar der Downloads problemlos und schnell funktioniert und ich finde auch die Tatsache, dass man Karten für den Offline-Betrieb herunter laden kann sehr gut, ansonsten finde ich aber nicht, dass es sich um besonders gute Karten handelt. Auch von Gebäuden sehe ich quasi überhaupt nichts, habe in Hamburg geguckt. Verstehe nicht was daran so toll sein soll.
    Wenn man etwas vergleichbares noch nicht hat mag das ganz o.k. sein. Aber ich bin jetzt eher enttäuscht.

  8. Ich kann keine Karten laden. Der Download startet entweder gar nicht, oder geht im Kriechgang. Einmal hab ich es geschafft Italien zu laden (ca. 240 MB, gedauert fast 2 Stunden!) aber die Karte hat sich dann nicht installiert.

    1. Hallo!

      Über welche Verbindung hast Du es versucht (WLAN, Wi-Fi (öffentlich), 3G, Edge) und was sagt ein Speedtest (z.B. Speedtest.net auf dem iPhone) zum Speed?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de