Grand Mountain Adventure: Gewünschte Verbesserungen per Update geliefert

Bessere Übersetzung und Synchronisation

Im Januar zählte Grand Mountain Adventure (App Store-Link) zu meinen absoluten Favoriten aus dem App Store. Das 5,49 Euro teure Spiel, das man kostenlos ausprobieren kann, bringt euch hoch auf die Berge, mitten in den Winter und garantiert Action auf Snowboard und Ski.

Das Spiel konnte ich bereits kurz nach dem Launch im Januar quasi uneingeschränkt empfehlen, nur ein paar kleine Details habe ich bemängelt. Genau diese haben die Entwickler mit dem jüngst veröffentlichten Update auf Version 1.0939 behoben.

Da wäre zum Beispiel die grausame deutsche Übersetzung, die nun der Vergangenheit angehört. Bisher habe ich Grand Mountain Adventure lieber auf Englisch gespeilt, das ist jetzt nicht mehr nötig. Außerdem gibt es eine bessere Synchronisation des Spielfortschritts zwischen verschiedenen Geräten, zudem hat eine Jukebox ins Hauptmenü Einzug erhalten.

Das erwartet euch in Grand Mountain Adventure

Die Vollversion von Grand Mountain Adventure umfasst insgesamt acht Berge, zudem kann man sich dann nicht nur Ski, sondern auch ein Snowboard anschnallen.

Was dann folgt, hängt ganz von euch ab. In Grand Mountain Adventure gibt es keine festgelegten Ablauf, kein echtes Ziel. Stattdessen darf man sich frei in der Welt bewegen, auch mal die Piste verlassen und immer wieder neue Details entdecken. Zudem gibt es 14 verschiedene Arten von Herausforderungen, an denen man sich versuchen darf. Vom Slalom über Trick-Contests bis hin zu rasanten Abfahrten ist hier so ziemlich alles dabei, was man sich vorstellen kann.

‎Grand Mountain Adventure
‎Grand Mountain Adventure
Entwickler: Toppluva AB
Preis: Kostenlos+

Kommentare 5 Antworten

  1. Muss man für die Synchronisation irgendetwas machen? Ich hab auf dem iPhone schon mehrere Berge freigeschaltet, auf dem iPad ist der Fortschritt nicht zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de