Guitar Hero Live: Bei diesen Preisen fällt euch die Kinnlade herunter

Ein von der Konsole bekanntes Spiel ist jetzt auch für iPhone und iPad verfügbar: Guitar Hero Live. Wir verraten euch, ob sich der Download lohnt.

Guitar Hero Live

Es müsste schon fünf Jahre her sein. Damals haben wir immer, wenn es in der Uni mal wieder unerträglich langweilig war, Tap Tap Revenge auf unseren iPhones gespielt. Vor allem Freddy hat damals die Highscores gerockt und war ein echter Virtuose an der digitalen Gitarre. Ab sofort könnten wir unser Können auch in Guitar Hero Live (App Store-Link) beweisen, doch dazu fehlt uns irgendwie die Lust.


Denn wer nach dem kostenlosen Download des über 2 GB großen Pakets hofft, ein umfangreiches Spiel zu erhalten, wird bitter enttäuscht. Guitar Hero Live handelt sich zunächst nur um eine Demo-Version mit zwei Songs in verscheidenden Schwierigkeitsstufen. Wer mehr spielen möchte, muss die Vollversion freischalten – und vermutlich ist Guitar Hero Live das teuerste iOS-Spiel aller Zeiten.

Guitar Hero Live für iPhone und iPad kostet nämlich 49,99 Euro. Alternativ kann man die Vollversion mit der separat erhältlichen Bluetooth-Gitarre freischalten, die es für schlappe 109 Euro (Amazon-Link) im Handel gibt. Zumindest in den USA gibt es noch einen Party Pass, der Guitar Hero Live eine halbe Stunde für 99 Cent oder einen ganzen Tag für 5,99 Euro freischaltet. Diese Option konnte ich in der deutschen Version es Spiels aber leider nicht finden.

Vollversion von Guitar Hero Live enthält rund 250 Songs

Die Vollversion von Guitar Hero Live unterteilt sich in zwei verschiedene Bereiche. In den Live-Tracks sieht man im oberen Bereich des Bildschirms ein echtes Konzert aus der Perspektive des Gitarristen, insgesamt gibt es 42 Songs dieser Art. Alternativ gibt es die GHTV-Kanäle mit über 200 Songs, bei denen oben das klassische Musik-Video läuft.

In beiden Fällen erfolgt die Steuerung des Spiels ganz klasse im unteren Bereich: Auf einer virtuellen Gitarre muss man zum richtigen Zeitpunkt auf die Noten tippen, die Finger gedrückt halten oder seitlich wischen, um stets die richtigen Töne zu treffen. Das Rad wird hier nicht neu gefunden, die Aufmachung und die rockigen Songs bekannter Künstler sind aber ganz sicher ein Alleinstellungsmerkmal von Guitar Hero Live.

Für ein mobiles Spiel würde ich persönlich aber niemals so viel Geld ausgeben – bei 20, spätestens 30 Euro hört der Spaß meiner Meinung nach auf. Und zum Ausprobieren von zwei Songs lohnt sich der mehr als 2 GB große Download ganz sicher nicht.

Anzeige

Kommentare 29 Antworten

  1. Alle jammern immer sie wollen premiumspiele und wollen dann den preis nicht zahlen…

    Das gitarrenpaket kostet auf anderen konsolen genauso viel und da es sich um eine 1:1 konsolenfassung handelt ist das völlig in ordnung.
    Die freischaltung per in app braucht man auch nur wenn man das bundle nicht gekauft hat.
    Es sind momentan 214 songs in GHLive(40+ im karrieremodus) und es kommen ständig welche dazu, die man in den shows spielen kann, man spielt 4 lieder und bekommt damit genug münzen um ein titel auszuwählen. In den alten musste man für jeden einzelnen song zahlen, so gibts die alle gratis.
    Das größte problem ist dass es sich momentan nicht freischalten lässt weil es nach dem gamecenter login abstüzt.

    1. Wenn es eine 1:1 Umsetzung ist dann wäre ich erst recht nicht bereit den Preis zu zahlen und bitte sei mal ehrlich 50€ für ein IOS spiel bei nem navi kann ich es ja noch son bissl verstehen

  2. Ich finde den Preis gerechtfertigt, wenn man mal überlegt wie aufwendig es sein muss 250 Songs zu integrieren. Ok es wird wahrscheinlich nicht viele geben die 50€ für ein iOS Game bezahlen, da hätte man sich etwas anderes einfallen lassen müssen.

  3. Aber es gibt genug Leute, die auch 99€ für ein „Mega-Münz-Schrott-Irgendwas-Pack“ bezahlen. Und damit relativieren sich 49,99€ wieder.

  4. Liebes appgefahren Team, die Kritik kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen. Gerade ihr seit doch berechtigte Kritiker des Inn-App-Wahns. Meines Erachtens sind gute Premiumtitel eher unterbezahlt, für ein Oceanhorn würde ich auch locker € 50,00 ausgeben. Auch für FIFA würde ich € 50,00 ausgeben, wenn dieser Inn-App-Elend aufhören würde. Nun kommt Guitar Hero mit Gitarre und der Möglichkeit das ganze per Apple-Tv zur Glotze zu übertragen, da finde ich den Preis berechtigt. Selbst wenn später Songbundels noch Geld kosten. Übrigens das iPad wird ernstgenommen – es stinkt gegen Konsolen an! Da interessiert mich mehr – kann ich zwei Controller anschließen? Kann ich die Controller auch mit einer PS4 nutzen? Da würde ich mir von Euch einen Test wünschen! Danke!

    1. Stimme dir vollkommen zu LuckyKvD. Ich werde mich noch etwas schlau machen (diese Rezension lässt echt zu wünschen übrig) und dann evtl. die Version mit der Gitarre kaufen.

  5. also ich finde die 49 EUR auch nicht dramatisch. vollwertige konsolenspiele kosten neu auch 50EUR +. und wenn wir hier eine richtige portierung – keine abgespeckt Variante – haben ist der preis durchaus gerechtfertigt.

    man muss schon Äpfel mit Äpfel vergleichen und nicht Apple mit Microsoft äh Birnen

  6. Zielgruppe sind die Apple TV 4 Kunden und weniger die iPhone/iPad Kunden, meiner Meinung nach!! Aus diesem Grund, halte ich den Preis für angebracht und denke, sobald meine Apple TV 4 eintrifft, das ich dieses Spiel kaufen werde.

  7. Naja…
    ich denke mal, dass jeder für sich selbst entscheiden kann, wofür er sein Geld ausgibt und was ihm/ihr wieviel wert ist.
    Es soll ja auch Leute geben, die 10.000 Euro und mehr für ein „Gemälde“ hinblättern, das ein künstlerisch hochbegabter Affe erschaffen hat.
    Na und…jeder wie er will und kann.

  8. Danke für den Tipp, warte schon ewig auf eine neue Version. Für Rock-Fans lohnt sich der kostenlose Downloads in jedem Fall, geiles Game! Werde mir zum ATV4 sicher die Vollversion holen.

  9. Immer wird sich beschwert. Alle machen nur noch Free2play? Finden wir nicht gut. Ein Entwickler entscheidet sich ein Spiel für Konsolen in den App Store zu bringen, und denselben Preis zu verlangen? Finden wir auch nicht gut. Entscheidet euch mal! Immer wurde gesagt für ein gutes Spiel würde ich auch Geld ausgeben. Jetzt habt ihr ein Spiel das (soweit ich das sehen kann) 1:1 der Konsolenfassung entspricht! Und dann beschwert ihr euch das es dementsprechend kostet. Ich persönlich finde das etwas gutes, das sich jemand in Zeiten von Free2play und kurzweiligen 2€ Spielen traut, einen Konsolentitel für 50€ auf’s Handy zu bringen.

  10. Eigentlich hat es doch trotz Vollpreistitel noch eine Art in App Kauf. Warum sollte ich noch für einen Online Part nach einem Zeitmodell Extra bezahlen? Ist ja wie bei der PS4, da bezahlt man 50 % mehr für einen Titel als auf dem PC und muss sich noch zusätzlich einen Online Pass kaufe. Die Spielewelt hat sich falsch entwickelt…..

    1. Es ist genau das gleiche wie in allen konsolenversionen. Die 40+ songs in der karriere kann man so oft spielen wie man will und in GHTV sind weit über 200 die man in den shows auch komplett kostenlos spielen kann, man sucht sich ne show mit der musikrichtung aus und bekommt für das spielen münzen mit denen man die „plays“ kaufen und damit jeden der songs aussuchen kann
      (mit etwa gespielten 4 songs kann man sich ein play kaufen)

      In früheren spielen haben die songs immer einzeln geld gekostet was jetzt nicht mehr geht. Mit dem partypass für 5,99 kann man 24h lang alle songs auswählen und so oft spielen wie man will, was im verhältnis für die meisten leute um einiges billiger ist als 100e € für songs auszugeben.
      So sind immerhin alle zusatz songs für jeden spielbar ohne einen cent auszugeben.

      1. Jetzt wo die freischaltung endlich auch hier funktioniert hab ich gesehn dass das level und münzen system komplett entfernt wurde, also nix mehr mit freier song auswahl in ghtv ohne song pass was ziemlich dreist ist. Soweit ich gesehen habe war es in der testversion genauso wie in den konsolenversionen. Hoffentlich kommt das wieder.
        Karrieremodus ist noch genauso wie auf konsolen.

        1. Mit gekoppelter gitarre ist alles wie bei den konsolen, also doch alles bestens, die funktionen fehlen wirklich nur wenn man mit touch spielt 😀

  11. Ich habe mir die vollversion gekauft und ich find es war kein Fehler das Spiel macht Spaß und hat seine Versprechen gehalten.
    Der Preis ist völlig in Ordnung

  12. Also, ich bin auch einer der stolzen Besitzer der Logitech Gitarre (PS3) und das diese nicht mehr unterstützt wird geht mir echt schwer ab. Wenn man die neue Klampfe in die Hand nimmt und die Logitech gewohnt ist fühlt man sich für 50,–Eur mehr (gegenüber der toutch Version) schon ziemlich ver“Äppelt“…

    Trotzdem, wer die alten Versionen von Guitar Hero gerne gespielt hat wird die neue Version lieben, Gameplay auf dem ATV4 läuft echt gut und ich persönlich würde meinen das GH Live auf dem ATV4 besser läuft wie das letzte GH für die PS3. Der Live Modus macht echt spaß und wurde auch entsprechend gut umgesetzt, schade das es nicht mehr Songs in diesem Modus zu spielen gibt.

    Wenn die Macher für 50,–EUR das Metalica Album „Death Megnatic“ als Live Version verkaufen würden – jep, ich würde die Kohle ausgeben. Die „Stimmung“ im Live Modus wäre es wert.

    Nur die „Gitarre“ ist ein schlechter Scherz, wenn man meinte das die erste „Les Paul“ kacke war, dann wird diese von der neuen Gitarre in der Tat „getoppt“.

    Hoffe das sich ein Hersteller dazu hinreißen lässt da eine alternative anzubieten.

    Die oft beschriebenen inApp Käufe für einzelne Songs gibt es meiner Meinung nach nicht in der ATV4 Version,, kann natürlich nicht ausschließen das ich zu blind bin um diese zu finden.

  13. Ich habe mir diese Woche die Gitarre für schlappe 13€ neu bei Saturn Hagen Online gekauft. Kann man nichts gegen sagen und das Spiel macht auf einem 55-Zöller und dem Apple TV irre viel Spaß! Lohnt sich zu warten, bis der Preis gesunken ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de