Gurman: iPhone 14 Pro mit Alway-On-Display Modus

Neue Infos vom Apple-Insider

Der Display-Experte Ross Young hatte es schon vor wenigen Tagen erwähnt: Apple könnte dem iPhone 14 Pro ein Always-On Display beziehungsweise einen entsprechenden Modus spendieren. Nun springt auch Mark Gurman von Bloomberg auf und berichtet im neusten Power On-Newsletter über einen neuen Sperrbildschirm.

Laut Gurman soll der verbesserte Sperrbildschirm mit „Hintergrundbildern, die Widget-ähnliche Funktionen haben“ ausgestattet sein. Diese Optimierungen sollen die Grundlage für einen Always-On Modus bilden, der mit iOS 16 kommen soll. Für die Umsetzung wird zudem ein Display mit adaptiver Bildwiederholfrequenz erwartet, die bis zu 1Hz heruntergeschraubt werden kann – im aktuellen Modell sind minimal 10Hz möglich.


Gurman schreibt explizit:

Angeblich wird iOS 16 in Zukunft einen Always-on-Sperrbildschirm unterstützen, den Apple ursprünglich für das iPhone 13 im letzten Jahr geplant hatte. Dies würde es dem iPhone ermöglichen, die Bildrate auf dem Sperrbildschirm deutlich zu verringern und schnell erfassbare Informationen anzuzeigen – ähnlich wie bei neueren Apple Watches.

Schon im letzten Jahr gab es Gerüchte, dass das iPhone 13 Pro ein Always-On Display bekommen könnte. Das hat sich nicht bewahrheitet, Apple soll aber weiterhin daran gearbeitet haben und soll diese Funktion nun mit iOS 16 und dem iPhone 14 Pro auf den Markt bringen.

Foto: Jon Prosser, Ian Zelbo.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de