Hardboiled: Neues, schweres Endzeit-Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen

Lust auf etwas Action in düsterer Atmosphäre gefällig? Wie wäre es dann mit dem neuen Game Hardboiled?

Hardboiled 1 Hardboiled 2 Hardboiled 3 Hardboiled 4

Hardboiled (App Store-Link) ist als Universal-App seit kurzem im deutschen App Store erhältlich und kann dort zum Preis von 1,99 Euro heruntergeladen werden. Für das bisher nur in englischer Sprache bereit stehende Spiel sollte man neben knapp 80 MB auch mindestens über iOS 6.0 oder neuer verfügen. Eine Optimierung für die aktuelle iPhone 6-Generation wurde bereits realisiert.

Der Entwickler Roman Spiryagin von Game Dev Team erklärt bereits in der App-Beschreibung von Hardboiled, „Das Spiel kann für Gelegenheits-Spieler schwer zu meistern sein“. Und wie recht er mit dieser Aussage hat – obwohl Hardboiled, eine aus einer Vogelperspektive zu absolvierende Mischung aus Action-, Kampf- und Rollenspiel, über drei verschiedene Schwierigkeitsstufen verfügt, ist bereits der „Easy“-Modus so anspruchsvoll, dass man gewillt ist, den Titel wieder vom iDevice zu löschen.

Doch beginnen wir von vorn: Die Geschichte von Hardboiled erinnert an das bekannte Spiel „Fallout“. Auch hier hat man es mit einer Endzeit-Stimmung, bedingt durch einen radioaktiven Zwischenfall, zu tun. Als einer der letzten Überlebenden des Atomschlags und dem darauffolgenden vierwöchigen verseuchten Regen macht man sich in einer von Anarchie geprägten und in weiten Teilen zerstörten Stadt als Protagonist Max auf, wieder zum normalen Leben zurückzukehren – und vor allem erst einmal zu überleben.

Hardboiled ist wirklich nur für ambitionierte Spieler gemacht

Die von Müll, ausgebrannten Autos und herumliegenden Gegenständen gepflasterten Straßen der Stadt laden auch Diebe, Räuber und andere zwielichtige Gestalten ein, sich breit zu machen. Und so trifft der Hauptcharakter des Spiels bereits nach kurzer Zeit auf Gegner, gegen die er sich im Kampf beweisen muss. In rundenbasierten Kämpfen, die von einem Punktesystem gesteuert werden, versucht man, mit vorhandenen Waffen oder der Kraft der Fäuste möglichst viel Schaden beim Kontrahenten anzurichten, um am Ende als Sieger hervor zu gehen. Die für jede Aktion vorgesehenen maximalen Punkte können für Fortbewegung, Attacken mit bloßen Händen oder den Waffengebrauch genutzt werden – für letzteres sollte man natürlich über entsprechende Munition verfügen.

Um sich in den Kämpfen besser schützen zu können, verfügt Protagonist Max über ein Inventar mit allerhand nützlichen Gegenständen. Im Verlauf des Spiels kann durch Tauschgeschäfte oder das Besiegen von Gegnern weiteres Material hinzugewonnen werden, so unter anderem Waffen, Munition, Health Kits oder Körperschutz. Glücklicherweise hat der Entwickler auf jegliche In-App-Käufe verzichtet, so dass es sich zumindest in dieser Hinsicht entspannt spielen lässt.

Das Gameplay allerdings ist auch bereits im „Easy“-Modus alles andere als entspannt: Lässt man sich tatsächlich auf einen Kampf mit einem Gegner ein, sollte man sich darauf vorbereiten, sehr schnell das Zeitliche zu segnen. Egal, mit welcher Methode man dem Kontrahenten beizukommen versucht – am Ende sind die eigenen Gesundheitspunkte immer schneller aufgebraucht als die des Gegners. Ich habe es bei meinen Versuchen mit Hardboiled selbst im einfachsten Spielmodus nicht geschafft, mehr als zwei Gegner zu besiegen. Auch wenn in der App-Beschreibung die Warnung eines anspruchsvollen Gameplays ausgegeben wird – SO schwer hätte man es den Spielern selbst im geringsten Level nicht machen müssen.

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de