IFA-Kommentar: Zubehör für Geräte, die es noch gar nicht gibt

Mittlerweile sind wir von der IFA in Berlin wieder auf dem Heimweg. Ein kleiner Kommentar ist aber schon jetzt drin.

Hüllen, Taschen und sonstige Aufbewahrungsmöglichkeiten für iPhone und iPad hatten auf der diesjährigen IFA wieder Hochkonjunktur. Insbesondere in der iZone hat man quasi an jedem Stand entsprechende Objekte betrachten können, in Sachen Farben, Formen und Material war hier wohl für jeden etwas dabei. Auch wenn die Hüllen in den meisten Fällen wenig innovativ waren (was soll man da auch groß machen), ist uns eine Tatsache aufgefallen…


Nicht jeder Hersteller scheint sich auf die offizielle Bekanntgabe von Apple zu gedulden. Taschen und Hüllen für das “iPhone 5” und “iPad Mini” gab es schon massenweise, teilweise waren ganze Wände gefüllt. Dabei steht noch nicht einmal fest, ob die Geräte wirklich so heißen werden und ob sie wirklich so groß sind, wie man vermutet.

Auf der anderen Seite lockt ein lukratives Geschäft: Wenn man von den Zulieferern und Informanten die richtigen Daten gesteckt bekommt, profitiert man bei ausreichend schneller Produktion vom schnellen Massenstart. Denn gerade im “Billig-Bereich” ist der Konkurrenzkampf groß und die Schnelligkeit kann von entscheidender Bedeutung sein.

Es hat sich aber auch gezeigt, dass viele Unternehmen die bisherigen Spekulationen mit Vorsicht genießen. Twelve South, die Hersteller des BookBook (die bisher einzige iPhone-Hülle, die ich länger als einen Monat in Betrieb habe) wollen lieber den offiziellen Marktstart abwarten und dann mit perfekt angepassten und qualitativ hochwertigen Produkten aufwarten.

Letztlich gefällt mir diese Premium-Schiene sowieso besser, egal ob ich nun auf Gerüchte stehe oder auch nicht. Klar, es stellt sich nun die Frage, wie sich die ersten Tage oder Wochen mit dem neuen iPhone gestalten werden, schließlich werde ich ganz sicher zu den Käufern der ersten Stunde zählen. Aber vielleicht kommt es ja auch ganz anders – und das Design ändert sich doch nicht.

Zumindest das dürfte in Anbetracht der immer stärker zunehmenden Gerüchte schon fast auszuschließen sein. Im Notfall tut es aber auch die günstige Socke aus der Wühlkiste, bis das Wunsch-Case für das Wunsch-Handy gefunden ist. Ich jedenfalls lasse mich nicht verrückt machen und Blicke der Vorstellung ganz entspannt entgegen, auch wenn das bei vielen Zubehör-Herstellern sicher völlig anders aussehen wird. Die werden ja schon teilweise sehr hibbelig, wenn man nur ein Foto von ihren Produkten, für die es noch gar keine Geräte gibt, knipsen möchte…

Kommentare 8 Antworten

  1. Zitat: “Dabei steht noch nicht einmal fest, ob die Geräte wirklich so heißen werden und ob sie wirklich so groß sind, wie man vermutet.”

    Mein weiß sogar noch nicht einmal, ob es so etwas wie ein iPad Mini überhaupt geben wird… :/

        1. Ja! Am 12. erfahren wir alles, am 13. wissen wir alles! Am 12. um 9:00 Uhr Apple-Event-Ortszeit ist noch alles leicht verschleiert, weil da das Event anfängt!

  2. Naja: man kann ja scheinbar doch schon sagen, wie es aussieht! Arktis hatte einen Dummy. Ich denke, das Design steht fest! Die Frage aber bleibt: wird Apple es wirklich wagen, auf NFC zu verzichten?

    1. Einen Dummy anzufertigen ist nicht allzu schwer, dass dieser dann den kursierenden Gerüchten entspricht ist logisch. In einem Punkt hast du allerdings Recht: “das Design steht fest!”. Apple wird zurzeit wohl kaum am Design feilen, sondern die Produktion und PR auf Hochtouren laufen lassen.

      NFC fände ich auch klasse, wenn es denn endlich mal flächendeckend verfügbar wäre. Was nützen die tollsten Features (wie LTE), wenn man sie kaum oder nur eingeschränkt nutzen kann.

      TT: Wenn ich meine Brötchen damit verdienen würde, den besseren Riecher gegenüber der Konkurrenz zu haben und wirklich davon abhängig wäre, dass sich mein Produkt am schnellsten und ehesten verkauft, würde ich mich genau so verhalten, wie die Zubehör Hersteller. Immerhin bedeutet der Start wie du richtig gesagt hast – besonders in der Billigindustrie – eine ganze Menge, da die “Premium-Produkte” noch nicht verfügbar sind und alle Welt vorerst nach günstigen Hüllen zur Überbrückung sucht.

  3. Die im Artikel beschriebene Strategie halte ich (wie so oft) für die richtige….. auch ich werde früh in den Genuss des neuen IP5 kommen, aber mit der neuen Hülle warten bis BookBook so weit ist! Hoffentlich ändern sie nichts an den 3 Kreditkarten-Fächern…… Perso, Führerschein, EC-Karte!! Perfekt!! 🙂

  4. Zubehör Hersteller kann nicht für die Einführung der bekannten Geräte warten. Sobald die Geräte aus sind in den Stors, muss das Zubehör für sie in den Regalen warten. desto schneller Hersteller gewinnt die großen Verkäufe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de