IKEA: Neue Ladelösungen „Nordmärke“ in den Startlöchern

Kabellose Ladepads und -Halterungen

Der schwedische Möbelgigant IKEA hat in der Vergangenheit bereits einige Produkte für das Smart Home und mobile Endgeräte auf den Markt gebracht. Nun folgen offenbar mit dem Portfolio unter der Bezeichnung „Nordmärke“ einige neue Produkte, die sich dem kabellosen Aufladen per Qi widmen. In einigen Ländern sind die Accessoires bereits erhältlich.

Den Anfang macht das Nordmärke-Ladepad, das bei IKEA zum Preis von kleinen 7,99 Euro in drei Farben (Grün, Schwarz, Rosa) angeboten wird und kompatible Geräte per Qi kabellos laden kann. Versehen mit einem schicken Stoffüberzug und einem markanten Kreuz in der Mitte, verfügen sie allerdings nur über eine Leistung von 5 Watt und fordern vom neuen Besitzer bzw. Besitzerin etwas Geduld beim Aufladen.


Wer das iPhone lieber hochkant in eine Halterung zum Aufladen stellt, wird mit dem Ladehalter von Nordmärke bedient. Auch hier gibt es den typischen Stoffbezug samt mittigem rutschfesten Kreuz zum Ausrichten des Geräts. Der Standfuß der Halterung ist aus Bambus gefertigt, auch hier gibt es zum Preis von 12,99 Euro eine maximale Leistung von 5 Watt.

Wer ganz ohne Kabel auskommen will, kann sich das drahtlose Ladegerät von Nordmärke ansehen, das für 19,99 Euro angeboten wird und im gleichen Design ein Ladepad inklusive eigenem Akku mit 6.500 mAh anbietet. Im deutschen Webshop von IKEA ist es bisher noch nicht verfügbar, die Nachbarn aus Österreich haben es bereits im Sortiment.

Kabelloses Laden ist auch mit dem Produkt Sjömärke von IKEA möglich, mit dem sich Schreibtische oder Regale zum kabellosen Laden nachrüsten lassen. Das Ladepad wird einfach unter die Oberfläche geklebt und ist bei IKEA schon seit einiger Zeit für 29,99 Euro erhältlich.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Sjönärke ist ganz nett wenn man nicht selber mit der Oberfräse arbeiten kann oder möchte, aber das große Problem ist der Anschluss. Warum wird kein USB-C Anschluss verbaut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de