Interview: Entwickler von „Schlaf gut“ & „Kleiner Fuchs Kinderlieder“ kommt zurück

Uwe Flade, Heidi Wittlinger und Egmont Mayer haben vor einigen Jahren die tollen Kinder-Apps „Schlaf gut“ & „Kleiner Fuchs Kinderlieder“ in den App Store gebracht. Nach dem Verkauf ihrer Werke meldet sich Uwe Flade nun mit einem neuen Spiel für die ganze Familie zurück.

Tiny Passengers

Vor einigen Jahren hast du deine erfolgreichen Kinder-Apps verkauft. Warum hast du dich damals so entschieden und was hast du danach gemacht?
Uwe Flade: Der Verkauf hat mir nach einer intensiven Zeit von Investitionen in verschiedene Apps und Unternehmungen finanziell etwas Luft verschafft. Danach habe ich verschiedene Film- und Onlineprojekte gestartet. Zum Beispiel die Online-App-Suche knicket.com.


Die Apps wurde von Fox & Sheep übernommen. Hast du die Entwicklung der Kollegen weiter verfolgt? Das Team rund um Verena Pausder ist ja durchaus erfolgreich.
Uwe Flade: Verena hat das Richtige gemacht und mit weiteren Zukäufen und Eigenentwicklungen um unsere erfolgreichen Apps „Schlaf Gut“ und „Kleiner Fuchs Kinderlieder“ das Thema Kinder-Apps skaliert. Da das Kinder-App-Segment auch dann eine Nische bleibt, wenn man erfolgreich ist, bleibt so eine Skalierung die einzige Möglichkeit richtig groß zu werden. Das war uns damals Mangels Fremdkapital leider verwehrt.

War der Erfolg von Fox & Sheep einer der Gründe dafür, dass es dich doch noch mal in den Fingern gejuckt hat?
Uwe Flade: Ich hab auch nach einer Idee gesucht, die mich packt, und die kam mir erst drei Jahre später. Ich bin halt durch und durch Gamer und wollte immer mal ein echtes Spiel machen, auch wenn der Wettbewerb hier natürlich wahnsinnig ist.

Tiny Passengers wird ein Spiel aus Knetmasse

Tiny Passengers Making of

In der kommenden Woche wird das neue Werk „Tiny Passengers“ veröffentlicht. Was genau können wir dort erwarten?
Uwe Flade: Es ist ein Action-Puzzle für alle Altersgruppen. Alle Elemente sind von meiner Partnerin Helen in Knetmasse gebaut, und dann photographiert und von Animations Artists animiert worden. Das war viel Arbeit, aber hat endlos Spaß gemacht. Ich hoffe auch, dass das eine besondere Haptik erzeugt, sozusagen das Analoge mit in die Digitalwelt nimmt. Vom Gameplay her haben wir Zeit-, Puzzle- und Kinder-Modus. Das Game ist also für was Schnelles zwischendurch und auch für längere, ruhigere Sessions geeignet. Im Puzzle-Modus ist echt Brainpower gefragt!

Hat sich seit dem Rückzug von Shape Minds im App Store aus Entwickler-Sicht etwas verändert? Gehst du die Sache heute anders an als vor drei oder vier Jahren?
Uwe Flade: Der Markt ist viel voller und kompetitiver geworden. Dennoch haben auch neue Titel immer wieder neue Chancen, weil sich der Geschmack der Leute immer wieder ändert. Ich finde das Mobile Geschäft nach wie vor Spitze, vor allem wird es sich auch in VR weiterentwickeln und es macht einfach Spaß zu sehen, was sich die Entwickler dann dafür so ausdenken.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de