iOS 14.6 und macOS Big Sur 11.4: Das sind die offiziellen Update-Notizen

Freigabe für alle in Kürze

Gestern Abend hat Apple die finalen Versionen von iOS 14.6 und macOS Big Sur 11.4 für Entwickler freigegeben. In Kürze wird Apple die neuen Versionen für alle verteilen, möglicherweise erfolgt das ganze schon heute Abend.

Wir haben euch ja schon vorab auf einige Neuerungen aufmerksam gemacht. Unter anderem wird man mit IOS 14.6 auch eine E-Mail statt eine Telefonnummer im Verloren-Modus für die AirTags hinterlegen können.


iOS 14.6: Das ist neu

Apple Card Family (nicht in Deutschland)

  • Die Apple Card kann mit bis zu fünf Personen geteilt werden, einschließlich aller Personen ab 13 Jahren in ihrer Family Sharing-Gruppe
  • Apple Card Family unterstützt Familien bei der Nachverfolgung von Ausgaben, der Verwaltung von Ausgaben mit optionalen Limits und Kontrollen und dem gemeinsamen Aufbau von Guthaben

Podcasts

  • Unterstützung von Abonnements für Kanäle und einzelne Sendungen

AirTag und Find My

  • Option „Verlorener Modus“ zum Hinzufügen einer E-Mail-Adresse anstelle einer Telefonnummer für AirTag und Find My Netzwerkzubehör
  • AirTag zeigt die teilweise maskierte Telefonnummer des Besitzers an, wenn er mit einem NFC-fähigen Gerät angetippt wird

Bedienungshilfen

  • Voice Control-Benutzer können ihr iPhone zum ersten Mal nach einem Neustart nur mit ihrer Stimme entsperren

Diese Version behebt außerdem die folgenden Probleme:

  • Das Entsperren mit der Apple Watch funktioniert möglicherweise nicht, nachdem das iPhone mit der Apple Watch gesperrt wurde
  • Erinnerungen können als leere Zeilen erscheinen
  • Erweiterungen für die Anrufsperre werden möglicherweise nicht in den Einstellungen angezeigt
  • Bluetooth-Geräte konnten manchmal während eines aktiven Anrufs die Verbindung trennen oder Audio an ein anderes Gerät senden
  • Das iPhone kann während des Starts eine verringerte Leistung aufweisen

macOS Big Sur 11.4: Das ist neu

Podcasts

  • Apple Podcasts-Abonnements können über Monats- und Jahresabonnements erworben werden
  • Kanäle fassen Sammlungen von Sendungen von Podcast-Erstellern zusammen

Diese Version behebt außerdem die folgenden Probleme:

  • Lesezeichen in Safari werden möglicherweise neu sortiert oder in einen Ordner verschoben, der versteckt erscheinen kann
  • Bestimmte Websites werden nach dem Aufwachen des Macs aus dem Ruhezustand möglicherweise nicht korrekt angezeigt
  • Schlüsselwörter werden beim Exportieren eines Fotos aus der Fotos-App möglicherweise nicht berücksichtigt
  • Die Vorschau beim Durchsuchen von PDF-Dokumenten reagiert nicht
  • Das 16-Zoll-MacBook reagiert möglicherweise nicht mehr, wenn Sie Civilization VI spielen

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Apple Card noch immer nur in den USA, oder? Weil „nicht in Deutschland“ klingt so, als wäre es schon weiter ausgerollt, aber da lässt sich Apple ja bisher noch Zeit!

  2. Unser tägliches Update gib uns heute. Au Mann, da kommt ja Windows mit der Anzahl der Updates nicht mit. Aber eins ist komisch bei meinen beiden iPads. Bei Puschnachrichten ist es so, wenn ich sie löschen will, dann schiebe ich sie auf dem Display nach links. Dann bekomme ich drei Auswahlmöglichkeiten, nämlich verwalten, anzeigen und entfernen. Wenn ich auf entfernen tippe, dann verschwinden als Pushnachrichten und es wird jedes Mal eine neue Notiz geöffnet. Kennt das jemand?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de