iPhone 14 Dummys: Direkter Vergleich mit den aktuellen Modellen

Wie groß wird der Unterschied ausfallen?

Puh, ich hätte euch heute Morgen gerne etwas besseres geliefert, aber die spannendste Meldung ist wohl, dass ich mir bereits beim Bäcker ein Brötchen gekauft habe, das nun neben mir liegt und auf den Verzehr warten. In der Zeit könnt ihr euch ein kleines Videos auf YouTube ansehen, dass ich unten für euch eingebunden habe.

Dort könnt ihr den YouTuber Sam Kohl sehen, der sich gleich vier iPhone Dummys besorgt hat. Also keine echten, funktionierenden Geräte, sondern lediglich Modelle der kommenden iPhone-Generation. Interessant ist dabei vor allem ein Blick auf die Rückseite, denn insbesondere die beiden Pro-Modelle bekommen einen deutlich größeren Kamera-Buckel. Aber wie groß fällt der Unterschied im direkten Vergleich zum iPhone 13 Pro aus?


Nicht wirklich gut erkennen, kein Wunder bei nicht funktionierenden Bildschirmen, kann man dagegen die neuen Aussparungen für Kamera und Face ID Sensor, die bei den Pro-Modellen die Notch ersetzen. Falls ihr gerade beim Frühstück sitzt und ohnehin nichts zu tun habt, schaut doch einfach mal rein:

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

    1. Ja, sorry. Also, es war eine Laugenecke mit Käse belegt. Salat, Tomate und Gurke waren auch drauf. Keine Butter, dafür ein bisschen Remoulade. Ein bisschen. Das verstehen die Damen und Herren beim Bäcker leider nie oder sie haben ein anderes Verständnis für Menge. Es ist beim Abbeissen mal wieder an allen Seiten rausgelaufen, mag ich gar nicht. Dazu habe ich mir, als Kaffee-Verweigerer, ein Tetra-Pack Kakao gegönnt. Muss auch mal sein.

      Brauchst du noch mehr Infos? 🙂

      1. Schlimm ist es auch, wenn sie mit Butter statt Remoulade gemacht werden und die Butter kalt war. Dann hat man eine Scheibe Butter drauf und schmeckt nichts anderes mehr.

  1. Immer noch die eckigen Ränder.
    Bei den 4.ern und 5.ern konnte mans noch leicht überspringen. Aber jetzt muss ich wohl den Komfort dafür opfern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de